Luxuriös unterwegs

12. Februar 2020 08:41; Akt: 12.02.2020 12:13 Print

So teuer sind Dienstautos der Staatschefs

von Raphael Knecht - Vom Bentley der Queen bis zu Sommarugas Mini: Das kosten die offiziellen Dienstfahrzeuge der Staatschefs.

Mit diesen Luxuskarossen sind die Top-Politiker unterwegs. (Video: RKN)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Staatsoberhäupter sind viel unterwegs – die meisten bekommen darum einen Dienstwagen. Oft handelt es sich dabei um ziemliche Luxuskarossen, die auch ganz schön auf die Staatskasse drücken. Ein neuer Index der Leasingplattform Leasingmarkt.de zeigt, was die Dienstwagen der Staatschefs kosten:

Umfrage
Politiker ...

Elizabeth II.: Bentley Arnage R

Die kugelsichere und explosionsgeschützte Sonderausführung des Bentley Arnage ist der teuerste Wagen im Ranking: Er kostete die Queen um die 15 Millionen Franken. Mit 465 Gramm CO2 pro Kilometer ist das Fahrzeug zudem der grösste Umweltverschmutzer auf der Liste.

Donald Trump: Cadillac One

Der Cadillac des US-Präsidenten hat den Spitznamen «The Beast» und kostete rund 1,4 Millionen Franken. Dieses Fahrzeug ist ebenfalls gegen Angriffe geschützt und hat unter anderem auch eine Feuerwehrausrüstung an Bord.

Angela Merkel: Audi A8 L Security

Der Audi A8 ist ein beliebtes Dienstfahrzeug: Ausser der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel sind auch der israelische Premier Benjamin Netanyahu und der polnische Staatschef Mateusz Morawiecki mit der Security-Version dieses Autos auf der Strasse. Sie kostet knapp 530'000 Franken.

Boris Johnson: Jaguar XJ Sentinel

Der im Brexit federführende englische Premier fährt natürlich in einem heimischen Auto: Sein Jaguar kostet 380'000 Franken. Bereits Johnsons Vorgängerin Theresa May war mit derselben Karrosse unterwegs.

Wladimir Putin: Aurus Senat

Etwas mehr als 280'000 Franken kostet Putins Dienstwagen. Es handelt sich beim Aurus Senat um eine gepanzerte Limousine des russischen Autoinstituts Nami. Bevor Putin 2018 auf den Senat umstieg, fuhr der russische Präsident Mercedes.

Simonetta Sommaruga: Tesla S und Mini Cooper

Schweizer Bundesräte werden in der Regel im Mercedes S 350 herumchauffiert – der kostet rund 120'000 Franken. Ausnahme ist Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga, die mit einem Tesla Model S unterwegs ist. Dafür zahlt man ebenfalls knapp 120'000 Franken. Zudem haben Bundesräte noch einen eigenen Dienstwagen: So fährt Cassis BMW, Berset VW, Maurer Mercedes und Sommaruga ist im Mini unterwegs. Für diese Autos gilt eine Preislimite von etwa 100'000 Franken.

Andrés Manuel López Obrador: VW Jetta

Der mexikanische Präsident fährt das günstigste Auto im Ranking: Der Jetta kostet weniger als 20'000 Franken. Das Auto ist zudem der umweltschonendste Verbrenner mit 121 Gramm CO2 pro Kilometer – nur der südkoreanische Präsident Moon Jae-in spart noch mehr CO2, denn der fährt den Hyundai Nexo mit Wasserstoffantrieb.

Bilder der Fahrzeuge und weitere Staatskarossen siehst du im Video oben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walti am 12.02.2020 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wasser predigen und Wein saufen

    Und wer fährt von den Klima-Prediger wirklich ökologisch? Keiner und keine. Denn auch Teslas sind nichts weiter als extreme Ressourcen-Schleudern und später mal Sondermüll.

    einklappen einklappen
  • Figari am 12.02.2020 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Perú?

    Andres Lopez Obrador ist der Präsident von México...

    einklappen einklappen
  • Tamara Fumoircello am 12.02.2020 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was willst du mehr....

    Mein Favorit wäre ein 1970er HemiCuda....4 Gang , Pistolgrip......mit 426 cui......ohne Kat. und sonstiger Schnickschnack wo die Welt nicht braucht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Biene Biene am 13.02.2020 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ginge es nach den Autos

    gäbe es in der Schweiz fast nur noch CEOs und Bundesräte.

  • moreno am 12.02.2020 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle gleich

    ihre sieht, es lässt sich gut Leben mit Steuergelder !

  • Turmalin am 12.02.2020 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dienstautos der Staätschefs

    Na ja, scheint vom Feinsten zu sein, was die unter ihrem Hintern haben. Auch unsere Bundesräte auf zu hohem Niveau unterwegs. Völlig übertrieben!

  • Andreas B (D) am 12.02.2020 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der erste Mann im Staat darf das

    Möchte zu dem Thema Herrn Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg zitieren. "Der Ministerpräsident fährt ein Daimler! Baschta!" Ich denke selber, daß so ein Dienstwagen der kleinste Posten im Haushalt ist. Die notwendigen Begleitfahrzeuge verschlingen in Summe mehr Geld. Der erste Mann im Land soll sich wohl fühlen und braucht auch die notwendige Sicherheit gegen Anschläge.

  • Nochsoeiner58 am 12.02.2020 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nicht alles Gold was glänzt

    Also Jaguar ist Indisch. Sie gehört zur Tata Group wie Range Rover auch. Das unsere Staatspräsidentin mit einem Tesla unterwegs ist, ist sehr gefährlich. Die Amis können da alles mithören und lesen. Sogar noch eingreifen wenn sie wollen. Noch mehr Fremdeüberwachung geht nicht. Dieses Auto kann man einfach nicht abhörsicher machen.