Unternehmenszahlen

25. Oktober 2018 07:56; Akt: 01.11.2018 08:36 Print

Swisscom schreibt weniger Gewinn

Die börsennotierten Unternehmen in der Schweiz präsentieren ihre Zahlen. Hier erfahren Sie alles rund um Umsatz, Gewinn und Wachstum.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Swisscom weist für die ersten drei Quartale einen um 1 Prozent höheren Umsatz von 8,69 Milliarden Franken aus. Der operative Gewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) nahm um 3,7 Prozent auf 3,23 Milliarden ab. Unter dem Strich schrumpfte der Reingewinn um 4,4 Prozent auf 1,21 Milliarden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Technologiekonzern Sulzer hat in den ersten neun Monaten 2018 neue Aufträge im Wert von 2,68 Milliarden Franken an Land gezogen. Magdalena Martullo-Blocher bei der Präsentation der Jahreszahlen 2017. Am 27. August kommuinzierte die Ems-Gruppe die Zahlen fürs erste Halbjahr 2018. Die PostFinance senkt die Schwelle für Negativzinsen auf 500'000 Franken. Sunrise mit mehr Umsatz und weniger Gewinn im zweiten Quartal. Zurich-Konzernchef Mario Greco zeigt sich zufrieden mit der Leistung im ersten Halbjahr 2018. Starker Heimatmarkt: Die Auslastung der Flüge lag im Durchschnitt bei über 80 Prozent. Die SNB profitierte von der Abwertung des Frankens gegenüber dem Dollar sowie dem robusten US-Aktienmarkt und legt in der zweiten Jahreshälfte zu. Weiter auf Erholungskurs: Die zweitgrösste Schweizer Bank erzielte im 2. Quartal einen Reingewinn von 647 Millionen Franken. Der Reingewinn bei Logitech belief sich auf 37 Millionen Dollar, nach 38,5 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Der Nahrungsmittelriese Nestlé hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2018 um gut 2 Prozent auf 43,9 Milliarden Franken gesteigert. ABB verzeichnete im zweiten Quartal ein moderates Wachstum bei verbesserter Gewinnmarge. Der Konzern gab seine Zahlen am 19. Juli 2018 bekannt. Swatch-CEO Nick Hayek kann zufrieden sein: Sein Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz. Nicht nur das Prestige- und Luxussegment legte bei Swatch deutlich zu, sondern auch das mittlere und untere Preissegment. Auch Vas Narasimhan kann gute Zahlen präsentieren. Novartis konnte im zweiten Quartal die solide Entwicklung vom Jahresauftakt fortsetzen. Der Gewinn vervielfachte sich dank einem ausserordentlichen Erfolg aus dem Verkauf des Joint Ventures mit nichtrezeptpflichtigen Medikamenten am GSK.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(fur/sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien