Lohnbuch 2019

25. März 2019 04:54; Akt: 25.03.2019 12:12 Print

So viel verdienen Schweizer Lehrlinge

von Dominic Benz - Eine Lehre als Koch ist verhältnismässig gut bezahlt. Und wie sieht es als Informatiker oder Coiffeur aus? Das neuste Lohnbuch gibt Auskunft.

Bildstrecke im Grossformat »
Das sind die gesamtschweizerisch empfohlenen Löhne für Lernende auf dem Weg zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ), in Franken und pro Monat: 1. Lehrjahr: 700 2. Lehrjahr: 850 3. Lehrjahr: 1150 4. Lehrjahr: 1450 1. Lehrjahr: 800 2. Lehrjahr: 900 3. Lehrjahr: 1100 1. Lehrjahr: 500-700 2. Lehrjahr: 600-800 3. Lehrjahr: 700-1000 Elektroniker 1. Lehrjahr: 600-650 2. Lehrjahr: 800-850 3. Lehrjahr: 1050-1150 4. Lehrjahr: 1150-1250 1. Lehrjahr: 550 2. Lehrjahr: 700 3. Lehrjahr: 900 1. Lehrjahr: 900 2. Lehrjahr: 1100 3. Lehrjahr: 1350 1. Lehrjahr: 550-650 2. Lehrjahr: 750-850 3. Lehrjahr: 950-1100 4. Lehrjahr: 1200-1400 1. Lehrjahr: 770 2. Lehrjahr: 980 3. Lehrjahr: 1480 1. Lehrjahr: 1020 2. Lehrjahr: 1300 3. Lehrjahr: 1550 1. Lehrjahr: 300-500 2. Lehrjahr: 400-600 3. Lehrjahr: 500-700 1. Lehrjahr: 500-650 2. Lehrjahr: 700-900 3. Lehrjahr: 1200-1600 1. Lehrjahr: 550 2. Lehrjahr: 700 3. Lehrjahr: 850 1. Lehrjahr: 800 2. Lehrjahr: 1000 3. Lehrjahr: 1300 4. Lehrjahr: 1600 1. Lehrjahr: 500 2. Lehrjahr: 600 3. Lehrjahr: 800 4. Lehrjahr: 1000 1. Lehrjahr: 750 2. Lehrjahr: 980 3. Lehrjahr: 1330 4. Lehrjahr: 1700 Und so viel verdient man laut Lohnbuch in folgenden Berufen nach der Ausbildung: Ein verdient 6900 Franken ab Studium in der Grossregion Zürich. : 4450 Franken nach 4-jähriger Lehre mit EFZ. Sie verdienen laut dem Lohnbuch 7348 Franken. Ab dem 3. Dienstjahr sind es 8069 Franken (Grossregion Zürich). Als Bäcker mit EFZ verdient man ab dem ersten Berufsjahr mit GAV 4000 Franken. Ein Credit- und Riskmanager verdient 8769 Franken, wenn er neu in dieser Position ist. Ein Baufacharbeiter verdient ab 4720 Franken (mit EFZ). Ein Bauführer hat 7305 Franken Lohn pro Monat. 6156 Franken mit abgeschlossener Lehre oder Matur, 6990 Franken mit abgeschlossener Hochschul- oder Fachhochschulausbildung. Das Salär für einen Chefarzt beträgt laut Lohnbuch 13'017 Franken im Kanton Zürich. 3800 Franken bis zum 2. Berufsjahr, 4000 Franken ab dem 5. Berufsjahr (12 oder 13 Monatslöhne, je nach Vereinbarung). Ein diplomierter Drogist verdient 3900 Franken in wirtschaftlich schwächeren Regionen, 4442 Franken in wirtschaftlich stärkeren Regionen (12 Monatslöhne). 3700 Franken im 1. Berufsjahr. : 4475 Franken mit EFZ, 5000 Franken ab fünf Jahren Berufserfahrung In einer Kindertagesstätte ist die Lohnempfehlung für eine Fachperson Betreuung (EFZ) 4200 Franken (12 Monatslöhne). 3850 Franken nach Lehrabschluss (12 Monatslöhne branchenüblich). Ein Chief Financial Officer, der neu in der Position ist, verdient 14'000 Franken monatlich. Ein Bankenanalyst hat 6558 Franken, ein Treuhänder 6500 Franken Lohn pro Monat – die Zahlen gelten ebenfalls für Angestellte, die neu in der Position sind. : Mitarbeiter mit EFZ erhalten im Service 4195 Franken. 4279 Franken nach Lehrabschluss. 4791 Franken erhält ein Verkehrswegebauer im Monat im 1. Jahr nach Lehrabschluss. Ein Baupraktiker Gleisbau verdient 4615. : 4715 Franken (ohne Berufsprüfung). Ein Informatiker EFZ hat 4615 Franken Lohn pro Monat (ohne Abschluss der BMS). Mit Masterabschluss an der Universität gibts 6669 Franken. Ein Wirtschaftsinformatiker verdient 6143 Franken bis zum 25. Altersjahr. : Ein Redaktor in der deutschsprachigen Schweiz erhält laut Lohnbuch 5189 Franken. : 4100 Franken (Grossregion Zürich). Landwirte EFZ erhalten 4500 Franken pro Monat. Primarschullehrer verdienen laut dem Lohnbuch 7016 Franken im Kanton Zürich (Kategorie III, Stufe 1). 4118 Franken nach Lehrabschluss. Ein Masseur hat als Einsteiger einen Monatslohn von 4400 Franken. 5553 Franken pro Monat (Kanton Zürich). 4200 Franken im 1. Berufsjahr. Ein Metzger mit EFZ verdient ab 4050 Franken monatlich. Ein Kehrichtbelader verdient 3813 Franken pro Monat. 4000 Franken ab dem 1. Praxisjahr (12 Monatslöhne). 6458 Franken für einen First Officer Narrowbody, ab dem 1. Dienstjahr, 8445 Franken für einen Captain Narrowbody, ab 1. dem Dienstjahr (12 Monatslöhne). Ein Gemeindepfarrer verdient 9084 Franken pro Monat. 5594 Franken im Kanton Zürich. 6573 Franken. : Ein Polizeisoldat/Gefreiter verdient 5594 Franken pro Monat (Kanton Zürich) Wer in der Saline arbeitet, kann mit einem Mindestlohn von 3712 Franken rechnen (Ungelernte, 20 bis 24 Altersjahre). Ab dem 20. Altersjahr können Schreiner laut GAV mit einem Lohn von 4018 Franken rechnen. 6339 Franken (Region Zürich). : 4000 Franken ab dem 20. Altersjahr (12 Monatslöhne). 3150 Franken (ab 1. Anstellungsjahr). Ein leitender Tierarzt verdient 11'320 Franken pro Monat. 4573 Franken pro Monat. 4500 Franken pro Monat mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ). Die Reinigungsbranche hat Ende letzten Jahre mit dem neu verhandelten Gesamtarbeitsvertrag Mindestlöhne von 4500 für Gebäudereiniger mit abgeschlossener Lehre EFZ sowie Zuschläge für Sonntags- und Nachtarbeit eingeführt. Neu wird der Mindestlohn für Mitarbeitende ohne formale Grundbildung um rund 5 Prozent erhöht, wenn sie sich in einem 80 Lektionen umfassenden GAV-Lehrgang weiterbilden. : Detailhandelsangestellte verdienen 4100 Franken (ohne Berufserfahrung ab 20. Altersjahr). Mit 3- oder 4-jähriger Berufslehre sind es 4350 Franken. 5553 Franken. 4969 Franken pro Monat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer eine Lehre absolviert, will auch anständig verdienen. Doch wie viel Lohn gibt es denn als Lehrling in den einzelnen Branchen? Die Antwort liefert jedes Jahr das Lohnbuch Schweiz. Der mehrere Hundert Seiten schwere Wälzer, der von der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich herausgegeben wird, gibt auch Aufschluss über Mindestlöhne beziehungsweise ortsübliche Löhne von Tausenden Berufen in der Schweiz.

Umfrage
Bist du zufrieden mit deinem Lohn in der Lehre?

Das Lohnbuch nennt zudem die gesamtschweizerisch empfohlenen Löhne von Lehrlingen in den einzelnen Lehrjahren. Dabei fallen die Löhne im Branchenvergleich sehr unterschiedlich aus. So verdient etwa ein Jugendlicher, der das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Zahntechniker erlangen möchte, mit 500 Franken pro Monat im ersten Lehrjahr verhältnismässig wenig. Zum Vergleich: Ein Kochlehrling erhält auf gleicher Stufe bereits eine empfohlenen Lohn von 1020 Franken (siehe Bildergalerie oben).

Grosser Lohnsprung in der Zimmermann-Lehre

Grosse Unterschiede gibt es auch bei den Lohnsprüngen zwischen den Lehrjahren. So verdient der Zahntechniker-Lehrling im 2. Lehrjahr nur 100 Franken mehr. Bis zum Abschluss im 4. Lehrjahr geht es in Sprüngen von 200 Franken vorwärts. Anders sieht es in der Zimmermann-Lehre aus: Der erste Lohnsprung besteht bereits aus 230 Franken, danach kommen jährlich fast 400 Franken dazu.

Wie viel die Lehrlinge verdienen, sehen Sie in der Bildergalerie oben

Das Lohnbuch hält aber fest, dass die Höhe des Lohns nicht alles ist. «Aktuelle Studien zeigen, dass Faktoren wie Status und Einkommen für Jugendliche und junge Erwachsene immer weiter in den Hintergrund rücken», so der Begleittext. Wichtiger seien die Freude am Arbeitsinhalt, ein flexibles und spannendes Umfeld, eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie ein guter Zusammenhalt im Team.

«Eine Weiterbildung ins Blaue bringt nicht viel»

Dennoch: Wer mit seinem Lohn etwa nach der Lehre als Berufseinsteiger nicht zufrieden ist, kann sein Gehalt versuchen aufzubessern. Das gelingt etwa mit der richtigen Lohnverhandlung. «Man muss wissen, welches die branchenüblichen Löhne sind», sagt Nicole Cornu, Verantwortliche für Bildungspolitik und Jugendberatung beim KV.

Auch wer die Karriereleiter hochsteigt, kann mit mehr Lohn rechnen. Dafür sollte man mehr Verantwortung übernehmen und sich spezialisieren. «Halten Sie Ausschau nach internen Projekten, denen sie sich anschliessen können», gibt Cornu als Tipp. Auch eine Weiterbildung ist ratsam. Doch diese sollte bewusst wählen. Denn Cornu empfiehlt, sich nur dort weiterzubilden, wo man das Gelernte auch in der Praxis anwenden kann. «Eine Weiterbildung ins Blaue bringt nicht viel», erklärt Cornu.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ehem Automech am 25.03.2019 05:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Automobilfachmann

    ....schlechte Recherche! Automechaniker mit 3 Lehrjahren gibt es nicht. Entweder Automobilfachmann (ist 3 jährige Ausbildung - frühere Bezeichnung Automonteur) oder Automobilmechatroniker (ist 4 jährige Ausbildung - frühere Bezeichnung Automechaniker)

    einklappen einklappen
  • R. Müller am 25.03.2019 05:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon immer

    Stimmt kochlehre war vor 20 Jahren schon gut bezahlt dafür kommt leider nicht viel nach:(

    einklappen einklappen
  • Tinka am 25.03.2019 05:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro und Contra

    Dem Kochlehrling werden noch Kost und evt Logis abgezogen! Ich hatte im 1. Lehrjahr 850 Fr. Lehrlingslohn, 680 Fr. wurden vom Chef abgezogen für Zimmer und Essen. Jede Medaille hat 2 Seiten! Somit variert diese Aussage. Wahrscheinlich dürften die Abzüge auch gestiegen sein zu damals, vor 20 Jahren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karl Heinz Grasser am 26.03.2019 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Polymech

    Schön das Polymechaniker wiedermal vergessen wurde.

  • Emil von Allmen am 26.03.2019 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Bund und Staat

    Der Lohn des Pfarrers ist sicher hoch genug. Man sollte aber auch die Lohnlisten der Bundes- und Staatsangestellten unter die Lupe nehmen. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auch nicht überall.

  • Milea am 26.03.2019 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Jeder will mehr. Egal ob Lehrling oder Angestellter. Aber leisten will man dafür dennoch nicht mehr. Irgendwie geht mehr und mehr die Realität flöten...

  • S. Gasser am 26.03.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Lehrlingslohn abschaffen

    Lehrlingslohn abschaffen. Es ist schon schön wenn Betriebe den Jungen eine Chance geben sich im Berufsleben zu etablieren. Studierende bekommen auch keinen Lohn. Zudem verursachen Lernende auch kosten und sind meist erst nach dem ersten Lehrjahr produktiv.

    • j.m. am 26.03.2019 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S. Gasser

      jetzt überlegen sie bitte mal wie viel wert ein Lehrling auf der Baustelle ist. Ich wurde als Zimmermann i. A. mit 80.-/120.- pro stunde verrechnet.

    einklappen einklappen
  • Kevin B. am 26.03.2019 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Anpassung an Teuerung

    Ich machte die Lehre vor 20 Jahren. Mein Lohn war schon damals vergleichbar hoch. Auch bei Doktoranden scheint es kaum eine Entwicklung gegeben zu haben. So hat mir einer, der vor 40 Jahren Doktorand war, gesagt er habe damals mehr Lohn erhalten als heutige Doktoranden.