Falschgeld

17. Juli 2015 17:04; Akt: 17.07.2015 17:04 Print

So viele Euro-Blüten im Umlauf wie noch nie

Vorsicht beim Shoppen in Deutschland: Aktuell zirkulieren dort so viele gefälschte Euro-Noten wie noch nie. Dies vermeldet die Deutsche Bundesbank.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Es ist eine beeindruckende Zahl: In Deutschland haben Banken, Handel und die Polizei im ersten Halbjahr 2015 bereits über 50'000 gefälschte Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Das sei doppelt so viel im Vorjahreszeitraum und so viel wie noch nie seit der Einführung des Euros, berichten verschiedene deutsche Medien mit Verweis auf die Agentur DPA.

Ein Grund zur Besorgnis sei das aber nur begrenzt. Das Aufkommen der Blüten bleibe in Deutschland trotz des Anstiegs auf einem tiefen Niveau, wird der Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele zitiert. Der Schaden betrug insgesamt 2,2 Millionen Euro. Im Halbjahr zuvor waren es 1,8 Millionen gewesen. Am beliebtesten sind bei den Fälschern offenbar die Fünfzigernoten: Fast jede zweite Blüte hatte diesen Wert.

Einkaufstouristen, aufgepasst

Aus diesem Grund sollten Schweizer Shopping-Touristen, die im grenznahen Ausland von den günstigen Preisen profitieren möchten, vor allem aufpassen, wenn sie das Rückgeld in grossen Noten erhalten. Ansonsten blüht beim genaueren Hinsehen eine böse Überraschung.

In der Bildstrecke sehen Sie Beispiele für gefälschte Noten und deren Hologramme.

(20 Minuten)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Severin Lüthi am 17.07.2015 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Zeigt doch die Orginal Hologramme zum direkten Vegleich ! Naja um welche Noten handelt es sich denn !? Ein wenig Details in der Info wäre wünschenswert, um auf Blüten zu verzichten......!

  • PhilK am 17.07.2015 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idee aufgegriffen

    Da kommen neben Draghi wohl noch andere auf die Idee, fleißig Geld zu drucken....

    einklappen einklappen
  • Vincentia1970 NL am 17.07.2015 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kleine Blüten

    Als wir noch den Gulden hatten, lachten viele über unser "Spielgeld". Meiner Meinung sind die Euro-Scheine nicht viel besser. Ausserdem sind bekanntlich die kleinen Scheine "upgedatet" worden. Wieviele Schweizer würden auf Scheine hereinfallen, die grottenschlecht gefälscht sind? Bei einem Fünfer oder Zehner schaut man in der Eile sowieso nicht sehr genau hin.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel am 18.07.2015 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schnäppchenjäger

    Die Schnäppchenjäger sollen ruhig etwas schwitzen beim Geld ausgeben. Wer mit Blüten erwischt wird, muss seine Einkaufstüte stehen lassen und ab geht's hinter Gitter.

  • Kreta am 18.07.2015 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Euro Klopapier

    Ich hab mir eine Euro Klopapier zugelegt. Macht seinen Job!

  • André 48 am 18.07.2015 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnütze Bildstrecke

    Also diese Bildstrecken nützt überhaupt niemandem. Was soll ich damit, wenn ich nicht mal das Original richtig kenne?

  • Cybot am 18.07.2015 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht ja keiner

    Zum Shoppen in Euroland und in den Ferien hab ich eine deutsche Kreditkarte, das Bargeld kann mir gestohlen bleiben, viel zu unsicher.

  • ray am 18.07.2015 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EU machts auch

    spielt eh keine rolle mehr. die banken/eu machen das im grossen stil und nennen das rettungspaket.