Konkurrenz zu Tesla

07. Januar 2020 11:02; Akt: 07.01.2020 11:43 Print

Sony präsentiert eigenes Elektroauto

Der Unterhaltungskonzern macht jetzt auf Autobauer: An der Technikmesse CES in Las Vegas stellte Sony sein erstes Elektrofahrzeug vor.

Sony macht jetzt auf Autobauer (Video: 20 Minuten).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Technologie- und Unterhaltungskonzern Sony hat ein eigenes Elektroauto entwickelt. Das japanische Unternehmen stellte die Designstudie Anfang der Woche auf der Technologiemesse CES in Las Vegas vor.

Umfrage
Elektroautos...

An der Entwicklung beteiligt waren unter anderem die deutschen Zulieferer Bosch und Conti. Sony will mit dem «Vision-S»-Projekt nach eigenen Angaben verdeutlichen, welche Möglichkeiten seine Produkte wie beispielsweise Sensoren für die Autoindustrie bieten. So ist das vorgestellte Fahrzeug mit über 30 Sensoren ausgestattet.

Autonomes Fahren soll kommen

Noch dieses Jahr will Sony mit Tests für autonomes Fahren beginnen, wie ein Sprecher sagte. Eine eigene Autoproduktion sei aber nicht geplant. Sony dominiert den Markt für Bildsensoren, die in Smartphones zum Einsatz kommen. Bei Fahrzeugsensoren liegen die Japaner aber hinter ON Semiconductor aus den USA zurück.

Doch hier sieht Sony-Chef Kenichiro Yoshida die Zukunft. Mobiltechnologien wie in Handys seien der Megatrend des vergangenen Jahrzehnts gewesen, sagte Yoshida an der Messe in Las Vegas. «Ich glaube, der nächste Megatrend wird Mobilität.»

(dob)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli am 07.01.2020 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also, ehrlich

    Wenn ich sehe "Konkurrenz zu Tesla - Sony präsentiert eigenes Elektroauto", erwarte ich alles Mögliche, nur nicht das, was dann im Artikel steht. Der Volksmund hat da einen treffenden Ausdruck dafür.

    einklappen einklappen
  • Brändli am 07.01.2020 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sony mit 5000 Watt Musikanlage drinn

    Der hat keinen Motor, der fährt ausschliesslich mit Druckveränderung. Bum,bum,bum,bum...

    einklappen einklappen
  • Sehnsucht 6 7 am 07.01.2020 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lithium?

    Es wird nur noch von E Autos geredet und als Allheilmittel für den Klimawandel. Sicher ist tatsächlich das in Bolivien und Chile täglich 21 Millionen Liter Grundwasser gepumpt werden um Lithium zu gewinnen, vom Kobalt reden wird schon gar nicht den das wird in den Drittweltländer unter wiedrigsten Umständen gewonnen. Davon abgesehen ist das Recycling der Batterien gar nie zur Sprache gekommen und wird erstmals totgeschwiegen. Brennbare Antriebstechniken sind auch nicht ohne und belasten die Umwelt ungemein. Der Unterschied darin liegt im Wissensstand, beim Öl wusste man früher nicht was für folgen es haben wird und wie stark die Umwelt belastet wird , bei den Batterien weiss man es und trotzdem wird munter weiter produziert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • staysono am 11.01.2020 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tanken mit Licht

    Tanken mit Licht? Ja das funktioniert. Mit dem Model SION von Sono Motors wurde eine neue Fahrzeugklasse eingeführt: SEV Solar Electric Vehicle + Solarintegration bis zu 34 km/Tag  + Selbstaufladend (PV) + Autarkiefördernd + Integrierte Sharing App + Bidirektionales Laden + Anhängerkupplung + Reparierbar ohne Werkstätten + Langzeitfahrzeug (Alu) + Energiestation (V2G) + Tiefe Betriebskosten + Schnellladung (50 kW) + Kein Autolack nötig + 25.500 inkl. Batterie Einfach nur sinnvoll ! Auf dem YouTube Videoportal diese Codes eingeben: nBtClb8v_bQ eBVbUh30-g4 ((())))

    • Sono am 11.01.2020 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @staysono

      Der Sion hat atemberaubende Beschleunigungswerte, ein sportwagentypisches Durchzugsvermögen und eine souveräne, dauerhaft verfügbare Leistung". Von Null auf Hundert soll es "in deutlich weniger als 3,5 Sekunden" gehen. Das Vorserienfahrzeug hat über 440 kW (600 PS). Und kann locker ca. 26-mal hintereinander aus dem Stand von Null auf 200 km/h beschleunigen. Oder doch nicht? ;-) Braucht es auch nicht. Der Sion ist einfach ehrlich und sinnvoll. +++++++

    einklappen einklappen
  • C.Käser am 08.01.2020 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Mit der Überschrift und dem Inhalt

    des Artikels verhält es sich wie mit fast Allem was uns über Elektroautos vorgegaukelt wird. Etikettenschwindel nennt man das.

  • Stef Eich am 08.01.2020 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Konkurrenz....also mal ehrlich...

    Mal ehrlich...Konkurrenz....Das bedingt schon schon mehr als jemanden als Konkurrent zu bezeichnen. Das Auto ist nicht mal auf dem Markt, Erfahrungswert habe sie auch keinen, Ladestationen auch nicht. Und dann soll das ein Konkurrent sein? Da könnte man auch gleich jeden Neugeborenen Säugling als Konkurrent von einem CEO bezeichnen.

  • Antonov am 08.01.2020 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wuut?

    Sony schafft es nicht einmal endlich SSD's in die behinderte PS einzubauen.

    • Mauxion am 08.01.2020 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Antonov

      Das ist das grosse Problem bei Sony das Sie alles was ihr Kerngeschäfft betrifft aus dem Auge verlieren! Ich nutze ein Sony Natel und bin auch über Preisleistung enttäuscht. Aber auch überhaupt an der Auswahl an neuen Natels. Sony war mal die Marke Ende der 90ziger, viel übrig ist nicht mehr davon.

    • Antonov am 08.01.2020 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mauxion

      Die verschleudern einfach ihre Ideen. Es hatte schon seine Gründe wieso eine PS2 damals fast nen 1000er gekostet hattet. Jetzt kriegen die Leute diese Schäbige 2008 Hardware Grütze vorgelegt und geistern durch die Steinzeit nur damit sie den Leuten die PS ohne SSD dafür für 400.- andrehen können. Wäre das Stück Müll wenigstens adaptiv gewesen. Dazu kommt noch, dass Valve die Steam Maschine als Konkurrenz gegen die Wand gefahren hat, weil sie ja unbedingt ein Linux System für den Endverbraucher wollten, während 90% der Top Titel für Windoof erscheinen.

    einklappen einklappen
  • James am 08.01.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    E-Zeit

    Niemand will den Leuten Ihr Auto verbieten. Es würde rund 15 Jahre dauern bis alle Autos in der Schweiz auf E umgestellt sind (4.6Mio:300k Neuzulassungen/Jahr). Aber ich finde es sehr schade, dass die Verbrenner Fahrer sich nicht einmal selber hinterfragen wie gut den das heutige System ist? Wir können nicht von einem schlechten System über Nacht zu einem perfekten wechseln. Die E-Mobilität ist nicht perfekt, aber um Faktoren besser als das heutige. Alle anderen zukunfts- Technologien sind noch nicht Marktfähig. Deshalb ist die Zeit reif für E. Mit der E-Technik sind wir auch unabhängiger.

    • Mauxion am 08.01.2020 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @James

      Interesste Sichtweise. Sehr guter Gedanke!

    einklappen einklappen