Neue Jobs

27. Februar 2019 06:32; Akt: 27.02.2019 17:55 Print

Das kassiert Doris Leuthard bei Coop

Die frühere Bundesrätin soll bei Coop und Bell je ein Verwaltungsratsmandat übernehmen. Nun sind Zahlen zu ihrer Vergütung aufgetaucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alt-Bundesrätin Doris Leuthard hat neue berufliche Herausforderungen vor sich. Die 55-jährige Aargauerin ist als zukünftige Verwaltungsrätin von Coop und deren Tochter Bell von den Unternehmen nominiert worden. Die Wahlen Ende März und Mitte April sollen offenbar nur noch eine Formsache sein, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Angeblich wäre auch die Migros froh gewesen, wenn sie die ehemalige CVP-Magistratin in ihrem Verwaltungsrat gesehen hätte, schreibt Blick.ch.

Leuthard hat aber Coop den Vorzug gegeben. Und dieses Mandat soll ihr gemäss Recherchen der «Handelszeitung» 100'000 Franken einbringen. Auch der Job bei Bell soll mit dem gleichen Betrag vergütet sein. Gegenüber Blick.ch bestätigt Vergütungsexperte Urs Klingler, dass diese Summen der Wahrheit entsprechen könnten. Denn insgesamt beträgt die Vergütung des zehnköpfigen Verwaltungsrates von Coop 1,3 Millionen Franken – zumindest im Moment. Präsident und Vizepräsidentin dürften dabei etwas mehr verdienen als normale Mitglieder des Verwaltungsrates.

Das Risiko der Rentenkürzung

Ob Leuthard eine Karriere in diversen Verwaltungsräten anstrebt? Die ehemalige Bundesrätin darf sich allerdings nicht mehr allzu viele Mandate leisten. Ansonsten riskiert sie eine Rentenkürzung. Im Moment erhält Leuthard die Hälfte eines Bundesratsgehaltes als Rente; das wäre eine Summe von 226'000 Franken.

«Zusatzverdienste zur Rente sind erlaubt, bis der Gesamtlohn die Höhe des Einkommens eines Bundesrates erreicht. Übersteigen die Einnahmen diesen, wird die Rente um denselben Betrag gekürzt», schreibt Blick.ch dazu.

Übernommen von «Tages-Anzeiger», bearbeitet durch 20 Minuten.

(chk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schlüsselmeister am 27.02.2019 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    arbeiten und rente kassieren ?

    das geht auch nur bei ex politikern

    einklappen einklappen
  • GSG9 am 27.02.2019 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rente/ Zuverdienen

    da soll noch einer sagen wir müssen sparen.

    einklappen einklappen
  • Legion 9 am 27.02.2019 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ex Bundesrat

    Ein Bundesrat im Verwaltungsrat bei Coop, wird langsam Zeit das ich wo anders einkaufen gehe. Ein Gehalt von 226'000.- für ein Ex Bundesrat ist einfach viel zu viel

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • giulio colona am 28.02.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    tolle Poltiker...

    es wär doch mal was wenn solche Politiker auf die "Rente" verzichten zumindest während sie 100'000fr. an Löhnen kassieren... es wäre schön wenn die Politik wieder für das Volk politisieren würde nicht für andere Länder/Interessen oder Firmen/Banken...

  • JCB am 28.02.2019 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VR MANDAT VS RENTE ALS BUNDESRAT/TIN

    So kann Frau Leuthard locker auf die lebenslange Rente als ehem. Bundesrätin verzichten. Dieser Passus der lebenslangen Rente sollte generell hinterfragt werden. Kostet uns Bürger viel Geld.

  • Max Schelibert am 28.02.2019 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache

    Ist doch ein super Job. Mit dem Bell Honorar zusammen CHF 200000/a und das ohne Risiko und Branchenkenntnisse. Würde ich auch nehmen.

  • Freude herrscht. am 28.02.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Leuenberger und Leuthard

    Es waren beide Bundesräte die mit Cüpli und Pösteli den Staat und das Volk verlassen haben. Coop werde ich zukünftig meiden.

  • Cornelia am 28.02.2019 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Unfassbar, die Hälfte eines Bundesratsgehaltes als Rente, 226'000.- für NICHTS TUN. Das ist Abzocke und bezahlt von unseren Steuern. Unglaublich dass der diese Rente bis zum Tod bezahlt wird und die meiste Bevölkerung findet das noch in Ordnung.

    • chtinu am 28.02.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cornelia

      Unterschätzen Sie den Job als Bundesrat nicht. Sehen Sie sich mal Bilder vor Amtsantritt und nach dem Austritt an.

    einklappen einklappen