Grossbritannien

11. Juni 2019 21:55; Akt: 11.06.2019 21:55 Print

Supermarkt verbannt Plastiksäckli für Gemüse

Die Supermarktkette Sainsbury's will ihre Verantwortung wahrnehmen und den Plastikverbrauch um fast 500 Tonnen senken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt soll endlich Schluss sein mit all dem Plastik: Sainsbury's will die erste Supermarktkette in Grossbritannien sein, die komplett auf Plastiksäckchen für Früchte und Gemüse verzichtet.

Umfrage
Sollen Plastiksäckli für Obst und Gemüse aus den Läden verschwinden?

In Zukunft müssen Kunden entweder von zu Hause eine Tragtasche mitbringen oder vor Ort eine wiederverwendbare aus recyceltem Plastik kaufen, wie die «Daily Mail» schreibt. Für Backwaren wird ab September eine Papiertüte angeboten. Auch Kunststoffverpackungen wie Deckelchen auf Joghurtbechern verschwinden. Durch diese und weitere Massnahmen soll der Plastikverbrauch bei Sainsbury's um fast 500 Tonnen reduziert werden.

«Es ist unsere Verpflichtung»

Mit einem Jahresverbrauch von etwa 120'000 Tonnen wurde die Kette vergangenes Jahr von Greenpeace in Grossbritannien als Schlusslicht in der Plastikverbrauch-Rangliste geführt. Die Rote Laterne will man jetzt abgeben. Der Chef von Sainsbury's sagt: «Es ist unsere Verpflichtung, überflüssige Plastikverpackungen zu reduzieren.» Zudem müsse man nach Alternativen suchen.

Auch weitere Supermarktketten haben den plastikfreien Weg beschritten. So bat beispielsweise Waitrose ihre Kunden für einen Versuch, eigene Behälter für Produkte wie Pasta oder Reis mitzubringen. Für Ariana Densham von Greenpeace sind dies alles richtige Ansätze, doch es müsse noch viel mehr passieren, um die Verschmutzung durch Plastik einzudämmen.

(dmo)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • friburger am 11.06.2019 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    passt

    In Frankreich sind die Dingers seit geraumer Zeit nicht mehr erlaubt. Man(n) gewöhnt sich sehr schnell daran!

  • Désirée am 11.06.2019 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zur Nachahmung empfohlen

    Es tut gut, solche Sachen zu lesen; es ist wirklich höchste Zeit.

    einklappen einklappen
  • Maia am 11.06.2019 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    In frankreich macht man das schon lange.

Die neusten Leser-Kommentare

  • eldric am 12.06.2019 23:22 Report Diesen Beitrag melden

    Offen Gemüse/Obst

    Hm, und wie läuft das dann wenn man mehrere Äpfel (oder anderes Gemüse oder Obst) wiegen muss? Klebt man dann auf jeden einzelnen Apfel ein Preisetikett?

  • Chris am 12.06.2019 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache! Bravo!

    Ich verwende nur noch Stofftaschen für den Einkauf. Das ist Gewohnheitssache, aber funktioniert gut. Wer aber sagt mir, wo ich Rasierschaum ohne Palmöl finde. Und Flüssigseife ohne Mikroplastik gibt es auch viel zu wenig!

  • Marc am 12.06.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht doch zurück in die Höhlen

    Die sinnfreie Ökohysterie kennt keine Grenzen.

  • Guellenrohr am 12.06.2019 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hans

    Hochinteressanter bericht! In der CH kennen sicher 80 prozent der bevoelkerung den namen dieser kette!

  • Engländer am 12.06.2019 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Sainsbury

    In den Sainsbury's die ich in England besuchte gab es extrem viele Fertigprodukte in Plastikverpackungen (Sandwich, Pastasalat etc). Da das Gemüseregal meistens nicht wirklich gross war fällt das nicht sonderlich ins Gewicht. Just say.