Märkte

08. März 2011 18:29; Akt: 08.03.2011 18:33 Print

Swiss Market Index dank leicht im Plus

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Dienstag nach den Verlusten an den beiden Tagen davor mit leicht höheren Kursen abgeschlossen.

Fehler gesehen?

Der Swiss Market Index (SMI) eröffnete sogar noch klar fester, wobei insbesondere Signale der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) eine stützende Wirkung zeigten.

In der Folge bröckelten die Gewinne im SMI jedoch ab und der Index rutschte für kurze Zeit gar ins Minus, ehe er sich wieder ins Plus vorarbeiten konnte. Schliesslich notierte er 0,24 Prozent höher als am Montagabend bei 6511,21 Punkten. Der breite Swiss Performance Index (SPI) gewann 0,29 Prozent und schloss bei 5907,56 Punkten.

Hauptthema an der Börse blieb die angespannte geopolitische Lage in Nordafrika und im Nahen Osten sowie der Ölpreis. Mit den rekordhohen Renditen auf griechischen Staatsanleihen ist zudem auch die europäische Schuldenkrise wieder verstärkt ins Blickfeld der Anleger gerückt.

Als Marktstützen an der Schweizer Aktienbörse erwiesen sich die Schwergewichte Nestlé ( 0,6 Prozent) und UBS ( 1,3 Prozent), deren Kurse von neuen Analysten-Einschätzungen getragen wurden.

Neben den UBS-Aktien legten auch andere Titel aus der Finanzbranche an Wert zu: An der Börse gefragt waren etwa die Aktien des Lebensversicherers Swiss Life ( 0,8 Prozent), des Versicherers Baloise ( 0,9 Prozent), der Bank Julius Bär ( 1,1 Prozent) oder des Rückversicherers Swiss Re ( 0,5 Prozent).

Weiter gehörten einige zyklische Titel zu den Tagessiegern. So reihten sich der Zementkonzern Holcim ( 1,2 Prozent) und der Spezialkunststoffhersteller Geberit ( 1,0 Prozent) ganz vorne auf der Rangliste ein. Die Übernahme von Bulgari durch den französischen Konzern LVMH beflügelte zudem die Luxusgüterbranche, was sich auf den Aktienkurs von Richemont ( 0,7 Prozent) und von Swatch ( 0,3 Prozent) auswirkte.

Mit überraschend guten Jahreszahlen auf sich aufmerksam machten auch das Industrieunternehmen Schulthess und der Modekonzern Charles Vögele, deren Aktienkurs um 7,8 Prozent respektive 6,4 Prozent stiegen.

(sda)