Keine eigenen Kleider

24. Januar 2019 12:15; Akt: 24.01.2019 14:13 Print

Swiss verliert Koffer von Matt Damon

Hollywood-Star Matt Damon musste ohne seine eigenen Kleider am WEF in Davos auftreten. Grund ist die Swiss. Die Airline hatte seinen Koffer verloren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Matt Damon besucht diese Woche das WEF. Seine ersten öffentlichen Auftritte konnte der amerikanische Hollywood-Star jedoch nicht in seinen eigenen Klamotten absolvieren. Denn sein Gepäck kam nicht am Flughafen Zürich an. Wie das Reisemagazin «Travel+Leisure» schreibt, hat die Swiss Damons Koffer auf dem Hinflug verloren.

Zum Glück war der 48-Jährige in Begleitung seines Freunds Gary White. Dieser half dem Schauspieler aus der Patsche und lieh ihm das Nötigste. «Unsere Beziehung ist an einem Punkt, wo ich jetzt Garys Kleider trage. Denn die Swiss hat meinen Koffer verloren», sagte Damon laut dem Magazin.

Swiss bestätigt

Die Swiss bestätigte gegenüber dem «Blick» den Verlust des Koffers. «Wir konnten den Vorfall glücklicherweise bereits lösen», erklärt ein Sprecher. Welche unglückliche Reise das Gepäck hinter sich hat, ist unklar. Die Airline darf wegen des Datenschutzes keine Angaben dazu machen.

In Davos sprach Damon über seine Organisation Water.org. Der Schauspieler setzt sich damit für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern ein.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Insider am 24.01.2019 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Bodenpersonal in den USA

    Leute, er ist aus den USA herausgeflogen wo es ein Shutdown gibt und es an allen Seiten fehlende Mitarbeiter gibt. Wenn er in Zürich lange auf sein Gepäck warten musste, dann wäre es die Schuld von Swissport. Aber nein, das Gepäck ist nicht mal im Flugzeug gewesen, also hat die Swiss hier keine Schuld.

    einklappen einklappen
  • Jason am 24.01.2019 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swiss?(port)

    Es ist immernoch die Swissport welche den Koffer verloren hat. Während des Flugs fällt dieser ja nicht einfach so raus...

    einklappen einklappen
  • Adrian am 24.01.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Man kommt auch mit dem...

    ...Privatjet ans WEF und nicht mit der Swiss.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 04.02.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    .. auch noch

    Er hat ja was zum Anziehen bekommen, sonst hätte er am Ende noch nackt seine Ansprache halten müssen ....

  • Normi Buezer am 29.01.2019 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Privatflüger

    Die Besucher die mit einem 100'000 Millionen Flüger am WEF kommen, würde ich 80'000 pro Nacht verrechnen statt 8000. Die Unterkünfte sind viel zu billig.

  • ZH am 27.01.2019 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    peinlich, peinlich peinlich

    der ist sicher first geflogen! Dann hatte er sicher den Priority Kleber am Koffer.. darum fliege ich nur Eco

    • Tom Roth am 29.01.2019 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ZH

      Ich nur First nehme aber den Kleber wieder ab

    einklappen einklappen
  • Avenarius am 27.01.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    NO privat jet

    Matt, du bist durch und durch cool und integer. Danke, dass Du SWISS geflogen bist! Und Danke für den Einsatz um die Welt.

  • Lüc am 27.01.2019 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeah

    Beitrag ohne Werbung und Werbefilm Toll

    • Sandro B am 27.01.2019 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      SWISSorgen

      Echt super Leistung wieder. Aber so ist es, man wird nicht an seinen guten Leistungen gemessen, sondern an der einen schlechten... oder auch zwei, oder drei odee vier

    einklappen einklappen