WorkBox

07. Februar 2011 23:00; Akt: 07.02.2011 23:02 Print

Swisscom testet Telefonkabine der Zukunft

von Elisabeth Rizzi - Die Telefonkabine lebt weiter – als öffentliches Kleinstbüro. Die Swisscom lanciert Arbeitszellen in den Bahnhöfen von Basel, Bern und Luzern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Telefonkabinen haben im Zeitalter von ­Handys nichts mehr verloren. Möchte man meinen. Doch seit gestern stehen in den Bahn­höfen von Basel, Bern und Luzern die Telefonzellen der Zukunft. Telefonieren ist hier allerdings nur noch Nebensache. Die Zellen sind voll ausgestattete Arbeitsplätze mit Internet, Drucker und Video-Konferenzsystem.

Umfrage
Die Swisscom testet derzeit die Telefonzelle der Zukunft, eine Art öffentliches Kleinstbüro. Würden Sie ein solches Angebot nutzen?
17 %
60 %
23 %
Insgesamt 7025 Teilnehmer

Die Open WorkBox soll zwar nicht das ­mobile Internet ersetzen. «Aber sie bietet Ruhe und Privatsphäre. Sie ist damit der ideale Rückzugsort für produktives Arbeiten», so Swisscom-Sprecher Olaf Schultze. Bis Ende März können die Zellen online gratis für maximal eine Stunde gebucht werden. Danach sollen die Preise kostendeckend sein. Das ­Jahresabo dürfte etwa 90 Fr. kosten. Hinzu kommen Nutzungsgebühren von rund 14 Fr. pro halbe Stunde. Zurzeit arbeitet die Swisscom mit den SBB zusammen. Das Angebot soll später auch auf Flughäfen oder Messen ausgedehnt werden «Die Swisscom springt auf einen Trend auf. Es werden immer mehr Arbeitsplätze kurzfristig vermietet», sagt ­Robert Weinert von der Immobilienberatung Wüest und Partner. Beispiele seien die SBB-Erstklass-Lounge und das Business Center im Flughafen Zürich. In der Telekombranche wird das Projekt kritisch beäugt. Es stelle sich die Frage, ob der Markt genug gross ist, so ein Insider. Orange und Sunrise planen derzeit keine vergleichbaren Angebote.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elisa am 08.02.2011 04:13 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind doch Arbeitskäfige

    Das sind doch Arbeitskäfige! Und dafür soll man noch zahlen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das für jemanden attraktiv sein wird.

  • Bob am 08.02.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird ja niemand gezwungen...

    diese Box zu benutzen.

  • kw am 08.02.2011 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    kostendeckend?

    kostendeckend? was soll bei 28.- Fr/Stunde (+ Jahresabo) kostendeckend sein? da verdient sich die Swisscom für Basisdienstleistungen, für die sie selbst gerade mal ein paar Franken pro Stunde zahlt wieder einmal ein goldenes Näschen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • CB 10..02.2011 am 10.02.2011 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Reine Abzocke

    Gute Idee aber viel viel zu teuer.Will die Swisscom wieder nur abzocken anstatt kundenfreundlich zu sein.

  • PW am 08.02.2011 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    unnötig

    Hmmm, normale Leute gehen für 14 oder 28 Franken (soviel kostet diese Box pro Stunde) in ein Café, wo sie WLAN haben.

  • AD am 08.02.2011 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Idee gut, Nutzung zu teuer

    Finde die Idee grundsätzlich gut, wäre die Nutzung nicht so verdammt teuer. Bin gespannt wer bereit ist, soviel Geld hinzulegen.. Internet ist heute ja nicht mehr Luxus, sondern standard. Drucker gibt's auch fast um sonst und die Web-Cam ebenfalls. Nach 3-4 Nutzern hat Swisscom das ganze Equipment bereits amortisiert, rechnet man die Jahresabos dazu. Kurz: Die Tarife sind sicher 5-6 x zu teuer..

  • Weiterdenkender am 08.02.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Urin-Melder sollten installiert werden

    Was für ein Reinigungsunternehmen bekommt den Zuschlag für den lukrativen Auftrag? (heikle Geräte, Diebstahl, Sachbeschädigung). Meine Erfahrung mit öffentlichen Telefonkabinen ist eher negativ.

    • ALE am 08.02.2011 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      Hoffentlich nicht nötig

      Gute Idee - die Urinmelder, aber da Swisscom ja alle Personen feststellen kann(nur für Members), welche in der Box waren, werden solche Vergehen sehr minimal sein - hoffentlich.

    einklappen einklappen
  • Bob am 08.02.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird ja niemand gezwungen...

    diese Box zu benutzen.