Immobilien

05. Juli 2016 11:48; Akt: 06.07.2016 08:46 Print

Teureres Wohneigentum, billigere Mieten

Der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter eines Einfamilienhauses ist im Juni auf 6132 Franken gestiegen. Noch teurer ist der Quadratmeter in Eigentumswohnungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Preise für Einfamilienhäuser sind im Juni schweizweit auf einen neuen Höchststand in diesem Jahr angestiegen. Sie stiegen um 2,3 Prozent, wie das Onlineportal Immoscout24 heute mitteilt.

Der Preis pro Quadratmeter Nettowohnfläche stieg damit auf 6132 Franken. Lediglich 0,2 Prozent betrug der moderate Preisanstieg bei den Eigentumswohnungen. Der Preis pro Quadratmeter Nettowohnfläche belief sich dabei auf 7158 Franken.

Attraktive Eigentumswohnungen

Immoscout24 erklärt diese doch etwas überraschende Preisentwicklung mit der unterschiedlichen Nachfrage. Eigentumswohnungen seien heute besonders attraktiv, da die Mehrheit der Bevölkerung in städtischen Regionen leben möchte, in denen Wohneigentum meist in Form von Eigentumswohnungen angeboten werde.

Stockwerkeigentum sei zudem – da es preislich tendenziell tiefer angesetzt sei als Einfamilienhäuser – auch für Haushalte mit kleinerem Budget erschwinglich.

Mehr und günstigere Mietwohnungen

Über etwas günstigere Preise freuen dürfen sich Mieterinnen und Mieter. Die auf Immoscout24 Online inserierten Mietwohnungen wurden im Juni um 0,4 Prozent günstiger angeboten. Auch die Auswahl wurde grösser, da die Anzahl inserierter Mietwohnungen innert Jahresfrist um acht Prozent zunahm.

Bei Immoscout24 rechnet man damit, dass auch nach dem Brexit die Hypothekarzinsen in der Schweiz weiterhin auf einem rekordtiefen Niveau verharren werden und die Nachfrage nach Wohneigentum daher hoch bleiben wird.

(rub/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zuger KB am 05.07.2016 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bodenlos dank Einwanderung

    Ist doch klar, bei einer jährlichen ungebremsten Zuwanderung von mindestens 120,000 Leuten (80,000 Stellensuchenden + 40,000 Asylsuchenden), und dies seit zig Jahren, wird der Boden knapp und knäpper und teuer bis astronomisch. Linderung kann nur begrenzte und kontrollierte Immigration schaffen, aber das will ja anscheinend niemand....

    einklappen einklappen
  • immoscouter am 05.07.2016 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Brexit?

    Die hohe Nachfrage nach Wohneigentum hat nichts mit dem Brexit zu tun, sondern einzig mit der weiterhin ungebremsten Zuwanderung.

  • mondstern am 05.07.2016 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Riesiges Glück gehabt

    Wir sind uns sehr bewusst, wieviel Glück wir hatten. Vor 10 Jahren 11jährige, 170m2 Maisonette-Attikawohnung gekauft, für 3100.- pro m2. Und das 10 Autofahrminuten von Cham ZG entfernt. Es braucht nicht immer als ultramodern zu sein. Wenn ich die Preise im Kt. SZ und ZG, aber auch angrenzend zu diesen Kantonen sehe, verschlägt es mir manchmal fast die Sprache.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Demokrat am 07.07.2016 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viel zu teuer

    ist nicht mehr finanzierbar man nimmt uns den Lohn gleich ende Monat wieder komplett aus unserer Tasche die Mieten und Krankenkassen sind übertrieben hoch ist wirklich nicht normal.

  • D-Mann am 06.07.2016 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nie in der Schweiz kaufen

    Jetzt habe ich mir ein Haus mit Pool am Wasser in Florida gegönnt . 180000.-Fr .

  • C.B. am 05.07.2016 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist möglich..

    Ich habe ein REFH (20 Jahre alt aber im Schuss) mit 150m3 gekauft für unter 600k im Kanton AG (nicht in der Pampas). 50% EK und jetzt bezahle ich noch 1600 pro Monat inkl. allem (Zins, NK, Eigenmietwert usw.). Ich denke das es in der Schweiz noch möglich ist Eigentum zu kaufen wenn man ein wenig Zeit hat und sich umschaut.

    • Dolfius Schwan am 06.07.2016 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      Peinlich

      Wieder einer, der nicht weiss was ein Eigenmietwert ist. Den bezahlt man nicht, der wird als Einkommen versteuert und wenn man wenig verdient zahlt man gar nichts....

    einklappen einklappen
  • flatmönsch am 05.07.2016 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Man will doch mehr Platz.

    Ich weiss nicht was Leute gegen Mehrfamilienhäuser haben, aber Mehrfamilienhäuser = mehr Platz. Aber jeder will ja sein privates Häuschen irgendwo im Kaff. Viele sehen ein eigenes Haus als Lebensziel und denken es zeigt, dass man reich ist. Ich kenne auch Familien die fast 0% ihrer Zeit in ihrem Haus verbringen, aber doch einen Garten mit Gärtner haben wollen.

  • Martial Kohler am 05.07.2016 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem Boden bleiben...

    Wir besitzen Mehrfamilienhäuser in Baselland; eine 4-Zimmerwohnung kostet bei uns 1'100 CHF inkl. NB Und Heizung. Es muss nicht immer übertrieben werden...!

    • Michi am 05.07.2016 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial Kohler

      Meine Rede, es hat günstigen Wohnraum. Das Problem,bauch der Büetzer erwartet hohen Ausbaustanard an bester Lage!

    • Alain Surlemur am 05.07.2016 15:42 Report Diesen Beitrag melden

      Wo in BL

      Zwischen Binningen und Anwil dürfte es einen grossen Preisunterschied geben...

    • gügge hü am 06.07.2016 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial Kohler

      ja klar, im guggehü draussen gibts sowas. aber wer will dort wohnen?

    einklappen einklappen