«Die Schuhe deiner Eltern»

16. Dezember 2016 05:44; Akt: 16.12.2016 07:28 Print

Tot geglaubte Marken sind wieder hip

von V. Blank - Dr. Martens, Converse, Timberland: Lange in der Versenkung, dann wieder trendy. Wie schaffen es alte Marken, plötzlich wieder von allen getragen zu werden?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den 70er-Jahren waren es die Punks, die die Schuhe von Dr. Martens als Symbol ihrer Anti-Establishment-Haltung trugen. Die Gothic-Fans der 80er-Jahre schätzten die schwarze Farbe. Während der Grunge-Bewegung in den frühen 90ern passten die Docs gut zu den Karohemden der Kurt-Cobain-Fans. Und danach? Danach verschwanden die Kult-Schuhe weitgehend von der Bildfläche.

Umfrage
Welche der genannten Kult-Marken mögen Sie am liebsten?
17 %
27 %
26 %
10 %
10 %
10 %
Insgesamt 6901 Teilnehmer

Gefühlt über Nacht war die Marke zurück. Fashion-Blogger, Models, Hollywood-Stars: Sie alle liessen sich plötzlich in den Lederstiefeln mit der einzigartigen Sohle blicken. Auch in der Schweiz haben die Docs ein Comeback gefeiert. Teenager tragen jetzt quasi die Schuhe ihrer Eltern.

Ein Laden, der Dr.-Martens-Schuhe seit über 40 Jahren verkauft, ist die Boutique Booster in Zürich. Derzeit gebe es einen grossen Hype um die Schuhe, sagt Geschäftsführerin Marina Montandon: «Wir müssen dauernd nachbestellen, teils gibt es sogar Lieferengpässe», sagt sie zu 20 Minuten. Die Modelle seien immer gefragt gewesen, allerdings habe die Nachfrage jetzt einen neuen Höhepunkt erreicht: «Die Docs sind bei der heutigen jungen Generation angekommen», so Montandon.

Weg von der Bildfläche, jetzt wieder da

Eine totgeglaubte Marke ist wieder hip – dieses Phänomen lässt sich nicht nur bei Dr. Martens beobachten. Auch die Chucks von Converse haben mehr als einmal ein Comeback gefeiert. Der Schauspieler James Dean trug sie in den 50er-Jahren zu Lederjacke und Jeans, Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger in den 70er-Jahren vor dem Traualtar. Heute ist der Chuck ein Schuh für die Massen – Indie-Rock-Fans tragen ihn genauso wie Banker in ihrer Freizeit. Seit vielen Jahren zählen sie zu den Evergreens bei Turnschuh-Liebhabern.

Auch wieder zurück sind die klassischen gelben Timberland-Schuhe. Für Thomas Ramseier, Chef der Markenagentur Brandpulse, ein gutes Beispiel für das Comeback von Marken, die schon vor 20 oder 30 Jahren im Trend waren: «Ich bin ein Kind der 80er-Jahre, da trugen alle die Schuhe von Timberland. Danach waren sie lange von der Bildfläche verschwunden.» Jetzt müsse er schmunzeln, wenn er die klobigen Stiefel plötzlich wieder an den Füssen von Teenagern sehe.

Hip dank 90er-Jahre-Trend

Der Kreislauf «hip – out – wieder hip» ist für den Markenexperten typischerweise bei Mode zu beobachten. Besonders ausgeprägt sei er bei Marken, die stark für ein einzelnes Produkt stehen – wie eben Dr. Martens mit den Leder-Boots oder Converse mit den Stoffturnschuhen. Dass diese Marken wieder so populär sind, haben sie laut Ramseier dem 90er-Jahre-Trend zu verdanken: «Sie haben das Glück, dass die Modedesigner dieses Jahrzehnt im Visier haben. Jetzt können sie auf dieser Welle mitschwimmen.»

Welche weiteren Marken und Modetrends ein Comeback gefeiert haben, sehen Sie in der Bildstrecke. Noch mehr Ideen? Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Insider am 16.12.2016 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlecht recherchiert

    Ich arbeite für Timberland. Die Yellow-Boots waren nie out. So zumindest unsere Absatz Zahlen. In der Schweiz, Europa & Rest der Welt.

    einklappen einklappen
  • Moi am 16.12.2016 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehrers weisheit:-)

    Wie hat unser lehrer gesagt als wir ihn auf seine verwaschenen jeans ansprachen: "alle trends wiederholen sich etwa alle 10 jahre" er hatte recht- denn auch seine jeans war 2 jahre später wieder in.

  • antonzum am 16.12.2016 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie steht es mit den

    Birkenstock-Sandalen, sind die jetzt auch wieder in Mode?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Päde am 17.12.2016 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lieber meinen eigenen style

    jeder der mit der mode geht und sich jedes jahr neu anpasst, ist ein mitläufer und ohne jeglichen style!!!

    • your right am 17.12.2016 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      Moi..

      ...eben wie's Moi schon sagte, alle zehn Jahre koennt ihr die alten Klamotten und Schhe wieder hervorholen...uebrigens auch die Kuechenfarben, alle 10 Jahre wieder aktuell!

    • Eigener Wille/Geschmack am 17.12.2016 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Päde

      Dasselbe ist doch mit Brillen..einmal soo..und einmal sooo.. staune immer neu wie einige Menschen manipulierbar sind..

    einklappen einklappen
  • Sechziger am 17.12.2016 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    70er

    Adidas in den frühen Siebzigern. Mitnichten. Der legendäre weisse Adidas Rom war Ende Siebziger wie die Pullis mit UCLA-Aufdruck und Rifle-Hosen in.

  • Brenner Kurt am 17.12.2016 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön, modisch, legendär ist was anderes

    Auch Mülll kann man überzahlen.

  • Rosi am 17.12.2016 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Culotte Hosen

    Der Hype bei Converse und Timbi ist eher schon vorbei. Ganz aktuell und noch etwas mutig feiern die Culotte Hosen und Marlene ihr Comeback. Frauen, früher oder später werden wir alle machgeben.

  • Claudia am 16.12.2016 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pulli

    Meines Tochter hat letztens meinen in der Versenkung verschwundenen Champion-Pulli gefunden und ist total ausgeflippt. Mir solls recht sein, wird ein billiges Weihnachten...