Krise

22. Dezember 2008 08:37; Akt: 12.01.2009 13:16 Print

Toyota fährt ersten Verlust seit Firmengründung ein

Nach GM, Ford und Chrysler erwischt die Autokrise nun auch den Musterschüler: Toyota rechnet 2008 erstmals mit Verlusten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der weltgrösste Autohersteller rechnet fürs Geschäftsjahr bis Ende März neu mit einem operativen Verlust von umgerechnet 1,85 Milliarden Franken. Im Vorjahr hatte Toyota noch einen Rekordgewinn von 28 Milliarden erwirtschaftet – auch dank umweltfreundlichen Hybrid-Modellen.

Es wäre der erste Verlust für Toyota seit 1940, als der Konzern das erste Mal Zahlen veröffentlichte. Auch die Prognosen für den Gewinn senkten die Japaner deutlich: Wegen einer Steuergutschrift hofft das Unternehmen nun noch auf einen Gewinn von 619 Mio. Franken. Für die Verschlechterung der Aussichten sei teils die Aufwertung des Yen gegenüber dem Dollar verantwortlich. Vor allem macht Toyota aber die Krise zu schaffen. Der Konzern rechnet 2008 noch mit 7,54 Millionen verkaufter Fahrzeuge, 2007 waren es noch 8,91 Millionen. Toyota war lange einer der weltweit am schnellsten wachsenden Autobauer und hatte seine Produktionskapazität laufend erhöht.

bal