Handelskrieg

03. Oktober 2019 09:48; Akt: 03.10.2019 13:08 Print

Trump-Zölle kosten Auto-Industrie 700 Mrd. Euro

Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet weltweit die Hersteller von Autos. Es kommen riesige Verluste auf sie zu.

Die Autoindustrie erwartet weltweit einen Schaden von 700 Milliarden Euro (20 Minuten).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Autoindustrie schwächelt: Weltweit werden weniger Fahrzeuge verkauft, die Gewinne schrumpfen und die Zulieferer bauen Jobs ab. Grund für die Krise ist vor allem US-Präsident Donald Trump. Gegen China führt er einen Handelskrieg und verhängt Strafzölle. Zudem belegt er Iran und Russland mit Sanktionen.

Umfrage
Haben Sie ein eigenes Auto?

Das alles wirkt sich laut einer Analyse der Universität Duisburg-Essen verheerend auf die Autoindustrie aus. «Trump zerstört damit in ganz erheblichem Masse Vermögenswerte», schreibt Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer in der Analyse.

Wie stark die Autoindustrie in den nächsten Jahren leidet, sehen Sie im Video oben.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kain am 03.10.2019 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Trump

    Auch die verunsicherung durch die Abgastriksereien, die Klimahysterie und die Politik mit ihren ständig ändernden Vorgaben belasten...

    einklappen einklappen
  • René am 03.10.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Selbe

    Aber Otto Normalverbraucher muss im Sinne der Umwelt seinen 5 Jahre alten Diesel Verschrotten ? Das ist ja dann in Ordnung. Ist ja dann zu Gunsten der Autoindustrie.

    einklappen einklappen
  • gloria derungs am 03.10.2019 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    seht s positiv

    dann kostet halt ein auto mehr oder es werden weniger autos verkauft, warum regt sich jemand auf darüber, bei der co2 steuer freuen sich ja alle, dass es teurer wird und weniger autos im umlauf vermindert das ach so gefährliche co2.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Seher am 05.10.2019 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reine geldabzockerei der staaten

    Glaubt ihr hier in europa die welt sei gerettet wenn keine verbrennungsfahrzeuge mehr fahren- dürfen? mitnichten, dann müsste das auf gesammter erdenkugel geschehen und dass wird in 100jahren nicht so sein.

  • Bruno Hochuli am 05.10.2019 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Was kommt als nächstens?

    Da ja alle Staaten nur noch auf E-Autos setzen und die Diesel oder Benziner bald nicht mehr fahren dürfen, ist es ja für die Deutsche Autoindustrie kein Problem, sofort auf E-Autos zu setzen. Nur, was machen sie mit den vielen nicht verkauften Wagen? Verschrotten? schade oder!

  • 20min-User am 05.10.2019 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klimadebatte

    Jetzt jammern alle wegen Klimaschutz. Und jetzt verkauft man aufgrund Trump weniger Fahrzeuge. Was nun?

  • Mäsi motz am 05.10.2019 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonst noch was?

    Warum reden alle nur immer von den Autos als CO2 schleuder, da gibt es noch die Armee die Container schiffe.... Fluggeräte, Industrie und ein sehr grosser Anteil von der Fleischproduktion, Brände und Vulkane. Plus Milliarden von Menschen.

    • THINK am 05.10.2019 11:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Mäsi

      Ja , so ist es. Ganz seltsame Dinge sind in Hamburg zu sehen. Teilweise Fahrverbote für alte Diesel PKWs und nicht unweit blasen Container- und nicht zu vergessen Kreuzfahrtschiffe die x fache Menge raus. Landstrom gäbe es auch , aber es ist billiger selbst im Hafen die Diesel laufen zu lassen .... Wo ist da die Politik wo einschreitet ?

    • René Hänni am 05.10.2019 16:41 Report Diesen Beitrag melden

      Das Internet

      Sie haben noch das Internet vergessen. Allein der Stomverbrauch des Internets verursacht so viel Kohlendioxyd wie der Weltweite Flugverkehr. Darüber wird aber nicht geredet, Betrifft drum jeden.

    einklappen einklappen
  • Rönz am 05.10.2019 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abkehr von den USA!

    Wir müssen uns nach Osten orientieren! Dort ist ein riesiger Markt der Zukunft!

    • THINK am 05.10.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Rönz

      Die EU muss es vor allem schaffen selbsständig zu werden und mehr als nur eine Wirtschaftsunion zu sein. Wäre auch ein Vorteil das der EU Binnenmarkt sich irgendwann selbst trägt.Dazu müsste man aber in der EU entschlossen die Armut bekämpfen und die oberen 10% gerecht zur Kasse bitten. Derzeit importiert sich dei EU ja die Armut. Moralisch wohl ok , aber man lähmt sich wenn immer grössere Summen in den Sozialausgaben landet. Teile der Probleme hat die Schweiz aber auch. Auch die Schweiz ist kein isolierter Ort der Glückseligkeit.

    • Schwach Sinn am 05.10.2019 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rönz

      Inklusive totale Überwachung und Parteisoldaten.

    einklappen einklappen