«Mach du!»

20. August 2018 19:43; Akt: 20.08.2018 19:43 Print

UBS macht sich über Banker lustig

Banker sind nicht gerade für ihre handwerklichen Fähigkeiten bekannt. Genau dieses Klischee nimmt die UBS in einer neuen Werbung aufs Korn.

In einer UBS-Werbung müssen Banker für ein Mal unten durch (20 Minuten).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Stehen zwei Banker im Wald und wollen einen Baum fällen. Was wie der Beginn eines Witzes klingt, ist die Einstiegsszene eines neuen Werbevideos der UBS. In diesem und einem weiteren Clip, der auf einer Baustelle spielt, macht sich die Grossbank über die handwerklichen Fähigkeiten von Bankern lustig.

Umfrage
Wie finden Sie die Banker-Werbung der UBS?

Der Hintergrund der Kampagne ist die Zusammenarbeit der UBS mit den Lehrlingsmeisterschaften Swiss Skills, die im September in Bern stattfinden. An der Veranstaltung messen sich über 1000 Lehrlinge aus der ganzen Schweiz in 75 Berufen.

Ausstrahlung vorwiegend online

Mit der Werbung will die UBS laut einer Mitteilung Banker nicht
schlechtmachen oder in Frage stellen: «Der Finanzsektor bleibt ein wichtiger Pfeiler in der Schweizer Wirtschaft. Einzigartig macht unser Land jedoch die Vielfalt und der hohe Ausbildungsstandard der Berufsgruppen. Nicht auszudenken wäre, wenn ich am Elektrokasten selber hantieren müsste», sagt Daniel Fischer, UBS-Marketing-Leiter der Schweiz.

Die Werbung wird ab Montag vorwiegend online via Plattformen wie Facebook oder Youtube ausgestrahlt. Punktuell seien die Spots auch am TV zu sehen.

Im zweiten Werbevideo hat es die ungeschickten Banker auf eine Baustelle verschlagen:



(vay)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simmi am 20.08.2018 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Frust bitte!

    Wer die Ironie und den Humor nicht hat, sollte auf Kommemtare verzichten. Ich bin ein Banker und find die Werbung witzig . Aber ist klar, dass andere natürlich gleich den Hammer rausholen müssen und ihren Frust loswerden wollen.

    einklappen einklappen
  • Piri am 20.08.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstironie

    Ein bisschen Selbstironie tut jedem gut!

  • Adrian am 20.08.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Finde ich gut,...

    ...trifft schliesslich den Nagel perfekt auf den Kopf.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul Merkli am 21.08.2018 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehre vs Lehren

    Löblich sich für die Lehre stark zu machen. Leider hat die UBS wenig aus den Lehren der vergangenen Bankenkrise gezogen. Wieviele Leichen sind noch im Keller?

  • Leo am 21.08.2018 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UBSler

    Mehr als die Hälfte der UBSler sind einfach nicht zu gebrauchen. Der Werbespot sagt schon alles. Die Bank macht sich über die eigenen Leute lustig, denn die die schon lange dabei sind, können sonst nichts. Teils haben die nicht mal eine entsprechende Ausbildung oder Berufserfahrung. Man muss nur den CV und deren Vergangenheit analysieren. Sagt schon alles. Zu dem sind 90% der Angestellten entweder seit der Lehre dort oder durch Vitamin B bei der Bank.

    • blibablubb am 21.08.2018 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      also so ist das auch nicht

      für Kursmanipulationen, Betrügereien und was so eine kriminelle Organisation namens 'Grossbank' sonst so treibt sind die UBSler zu gebrauchen. Sonst wirds aber schwer. Zwar, Boni einsacken können sie auch noch.

    einklappen einklappen
  • N. Degut am 21.08.2018 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin schon seit 20 Jahren

    nicht mehr bei der betrügerischen ubs und ähnlichem. Sonst würde ich mich ärgern, wie hier Belangloses für teures Geld zelebriert wird. Die ubs wird nie mehr als fairer, zuverlässiger Partner eingeschätzt werden. Auch Swissness lohnt sich nicht, wenn alle Monate eine Übernahme aus China, USA oder Arabien durch die Presse geht.

  • Bertb am 21.08.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    banker

    sind nicht nur handwerklich unfähig auch auf ihrem gebiet können sie nicht gerade viel. ausser eins; hohe löhne fordern ohne leistung zu erbringen!

    • Pet Er am 21.08.2018 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bertb

      ... auch das ist ein gängiges Klischee ... und was arbeiten Sie?

    • Bertb am 21.08.2018 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pet Er

      sie dürfen raten, miese arbeitszeit, schlechte bezahlung, viele überstunden, viel stress, wen ich fehler mache können unzählige menschen auch sterben! das auch noch bei kaum erkennbaren zeichen die dazu führen könnten! nun kennen sie meinen beruf wen sie gut sind! und nicht ein beleidigter banker der eingeschnappt ist wegen meiner ersten aussage.

    • am 21.08.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pet Er

      kein klischee.. tatsachen sind das

    einklappen einklappen
  • Ben Hur am 21.08.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Erschreckend ehrlich

    Da fragt man sich schon, wozu es die Banker überhaupt braucht!?

    • play am 21.08.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Ben Hur

      Um die Welt zu verschulden und diese für die Zinsen und Zinseszinsen in ein ewiges, exponentielles Wachstum zu zwingen. Da die Zinsen nicht in der Geldmenge vorhanden sind, sind die Schulden nie zu bezahlen. Auf diese Kosten lassen es sich die Banker gut gehen.

    einklappen einklappen