Bereits 1 Mio ausgegeben

14. Dezember 2019 12:27; Akt: 14.12.2019 15:09 Print

US-Regierung plant Trumps WEF-Besuch

Das Weisse Haus plant einen Auftritt des Präsidenten am WEF in Davos. Die US-Regierung buchte bereits Hotels und Fahrzeuge.

Bildstrecke im Grossformat »
Sticht ins Auge: Die Maschine der US Air Force in Zürich. Ein Leser-Reporter sichtete am Samstag ein US-Militär-Transportflugzeug am Flughafen Zürich in Kloten. «Auf ihr war eine riesige US-Flagge zu sehen», so der Leser-Reporter. Es soll sich um eine Boeing C-17 Globemaster III handeln. Die Maschine habe Lebensmittel geliefert. «Autkolonne für Trumps WEF Besuch», schreibt ein anderer Leser-Reporter. Trump kommt dieses Jahr erneut ans WEF. Bereits vor zwei Jahren nahm Trump am WEF teil. Das Bild zeigt die Air Force One im Anflug auf Zürich am 25. Januar 2018. Der US-Präsident erreichte die Schweiz am Donnerstag, 25. Januar 2018. Kurz nach 10 Uhr war die Maschine am Flughafen Zürich gelandet. Donald ... ...Trump winkte, bevor er weiter nach Davos reiste. Für die Landung der Air Force One kamen Planespotter aus ganz Europa. In Davos war man ebenfalls bereit für Donald Trump. Die Helikopter für den Weitertransport standen bereit. Auch diejenigen der Schweizer Armee. Per Helikopter flog der Präsident von Zürich ... ... nach Davos. Kurz nach 11.30 Uhr landete die Marine One in Davos. Donald Trump wurde in Davos zum Konvoi begleitet ... ... und per Geländewagen ins Hotel in Davos gefahren. Auch für Planespotter war es ein Riesenereignis. Im Fokus lagen die Flugzeuge der WEF-Teilnehmer. Die Starts und Landungen der Maschinen wurden aufmerksam verfolgt. Gruss zum Abschied: US-Präsident Donald Trump winkte, bevor er das Weisse Haus mit einem Helikopter verliess. (24. Januar 2018) Vom Weissen Haus aus flog Trump mit der Marine One zum Luftwaffenstützpunkt Andrews. (24. Januar 2018) Hier wechselte der Präsident in die Air Force One. (24. Januar 2018) Der US-Präsident wurde zum Weltwirtschaftsforum WEF in Davos erwartet. (24. Januar 2018) Plane-Spotter warteten im Parkhaus 6 des Flughafens Zürich. Beim Einsteigen gerieten die präsidialen Haare durcheinander. (24. Januar 2018) Kurz vor 21 Uhr Ortszeit winkte Donald Trump zum Abschied. (24. Januar 2018)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Januar 2020 treffen sich wieder Wirtschaftsexperten, Politiker und Wissenschaftler beim World Economics Forum in Davos. Ob US-Präsident Trump zum zweiten Mal in seiner Amtszeit erscheint, ist derzeit noch unklar. Trotzdem haben die US-Behörden bereits über eine Million Dollar für den möglichen Besuch ausgegeben.

Wie «Schweiz am Wochenende» schreibt, geht dies aus einer Datenbank der US-Regierung hervor. Alleine für die Hotelzimmer in Bad Ragaz für den Secret Service, wurden über 400'000 Dollar ausgegeben. Ein Betrag in der Höhe von rund 30'000 US-Dollar ist unter dem Vermerk «Pre Advance Vehicle Rentals» erfasst. Es dürfte sich dabei um Fahrzeuge für Trumps Team handeln. Dazu kommen weitere kleinere Ausgaben.

Absage im letzten Moment

Bei seinem letzten Besuch im Jahr 2018 vergaben die Amerikaner Aufträge im Wert von über 5 Millionen Franken. Neben Kost und Logie kamen auch Ausgaben für diverse Fahrzeuge dazu.

2019 musste der US-Präsident seinen Besuch am WEF absagen. Dies aufgrund eines Budgetsstreits in der Regierung. Dieses Jahr steht möglicherweise das Amtsenthebungsverfahren im Weg. Der Besuch von Trump ist erst im Trockenen, wenn die Air Force One in Zürich-Kloten aufsetzt.

(fss)