Nobel Biocare

03. November 2010 08:37; Akt: 03.11.2010 17:48 Print

Umsatzplus dank schwachem Euro

Dentalimplantate-Produzent Nobel Biocare, der seine Zahlen in Euro ausweist, verzeichnet ein Umsatzplus von 5,1 Prozent. In Schweizerfranken hätte ein Minus von 4,9 Prozent resultiert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der weltgrösste Dentalimplantate-Hersteller Nobel Biocare spürt immer noch die Folgen der Krise: Das Zürcher Unternehmen schreibt im dritten Quartal einen Reinverlust von 17,8 Mio. Euro. Vor einem Jahr wurde noch ein Gewinn von 33,6 Mio. Euro verzeichnet.

Auch der Betriebsgewinn (EBIT) sank im dritten Quartal von 26,2 Mio. Euro auf 8,5 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das Unternehmen konnte zwar seinen Umsatz um 5,1 Prozent auf 131,7 Mio. Euro steigern. Zu konstanten Wechselkursen wäre der Umsatz aber um 4,9 Prozent tiefer ausgefallen.

Im dritten Quartal habe Nobel Biocare weiter in das Wachstum investiert, kommentierte Konzernchef Domenico Scala das negative Ergebnis im Communiqué. Das Unternehmen habe weltweit wissenschaftliche Symposien durchgeführt, welche negativen Einfluss auf die Marge hatten. Nobel Biocare sehe solche Veranstaltungen aber als ideale Plattform, um ihre Produkte ihren Kunden vorzustellen.

Positiv sieht das Unternehmen die Entwicklung in ihren wichtigen Märkten: Dort zeichne sich eine zunehmende Umsatzdynamik ab. So habe sich in Europa, im Nahen Osten und in Afrika das Geschäft mit Dentalimplantaten stabilisiert. Im asiatischen Raum sei der Umsatz des Unternehmens im dritten Quartal wieder gewachsen.

Die Anleger zeigten sich enttäuscht von den Quartalszahlen: Die Aktie von Nobel Biocare büsste 1,2 Prozent ein und stand bei Handelsschluss bei 15.81 Franken.

Leichtes Marktwachstum

Die Zahlen des dritten Quartals spiegeln die Entwicklung der Vorquartale: In den ersten neun Monaten verzeichnete der Konzern mit 423,3 Mio. Euro einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Zu konstanten Wechselkursen wäre aber ein Minus von 5,9 Prozent zu verzeichnen gewesen. Auch der EBIT sank von 90,9 Mio. auf 65,3 Mio. Euro.

Nobel Biocare erwartet, dass der Implantatmarkt im laufenden Jahr insgesamt ein Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich verzeichnen wird. Zwar sei das wirtschaftliche Umfeld weiterhin schwierig, jedoch hätten sich die Absatzmärkte weitgehend stabilisiert.

(sda)