Abgasskandal

13. Juni 2018 17:56; Akt: 13.06.2018 18:25 Print

VW muss eine Milliarde Euro Bussgeld zahlen

Der deutsche Autobauer wird in der Dieselaffäre kräftig zur Kasse gebeten. Volkswagen akzeptiert die Busse, teilt der Konzern mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bussgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt. «Volkswagen akzeptiert das Bussgeld und bekennt sich damit zu seiner Verantwortung», teilte Volkswagen am Mittwoch mit.

Nach den Ergebnissen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sei es zu «Aufsichtspflichtverletzungen in der Abteilung Aggregate-Entwicklung im Zusammenhang mit der Fahrzeugprüfung» gekommen, heisst es in der Mitteilung.

Diese seien laut Staatsanwaltschaft «mitursächlich» dafür, dass von Mitte 2007 bis 2015 «insgesamt 10,7 Millionen Fahrzeuge mit dem Dieselmotor der Typen EA 288 (Gen3) in den USA und Kanada sowie EA 189 weltweit mit einer unzulässigen Softwarefunktion beworben, an Abnehmer veräussert und in den Verkehr gebracht wurden».

VW will die Busse bezahlen

Die Geldbusse setzt sich laut Volkswagen aus dem gesetzlichen Höchstmass einer Ahndung in Höhe von fünf Millionen Euro sowie einer Abschöpfung wirtschaftlicher Vorteile in Höhe von 995 Millionen Euro zusammen.

Der Autobauer kündigte an, gegen die Geldbusse keine Rechtsmittel einlegen zu wollen. «Volkswagen bekennt sich damit zu seiner Verantwortung für die Dieselkrise und sieht darin einen weiteren wesentlichen Schritt zu ihrer Bewältigung», heisst es weiter in der Mitteilung.

Damit werde ein laufendes Ordnungswidrigkeitenverfahren beendet. «Volkswagen geht davon aus, dass die Beendigung dieses Verfahrens auch erhebliche positive Auswirkungen auf weitere in Europa gegen die Volkswagen AG und ihre Konzerngesellschaften geführte behördliche Verfahren haben wird.»

(hvw/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kuno Meier am 13.06.2018 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW?

    Und was bekommt der Kunde ,der über den Tisch gezogen wurde?

    einklappen einklappen
  • Diesel-Wiesel am 13.06.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Wer kriegt dieses Geld?

    einklappen einklappen
  • j.w. am 13.06.2018 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer und was?

    Die Frage ist nur: Wer erhält dieses Geld und was wird damit gemacht? Dies sollte offengelegt werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. Temluft am 15.06.2018 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Entschädigung an die Schweiz?

    Auch die Schweizer Umwelt wurde und wird durch die Abgase der VW- Betrugs-Diesel geschädigt. Wann kommt es zur Klage der Schweizer Justiz?

  • Enicar am 15.06.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Maximum Pressure

    Wie ich die Amis einschätze, werden auch sie weiterhin Druck auf VW ausüben und noch einige Euronen aus VW herauspressen. In diesem Abgas-Betrugsfall aber absolut zu recht!

  • Stefan am 15.06.2018 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Räuber und Banditen

    Ich will auch was von der Kohle habe, die haben mich schliesslich betrogen und abgezockt.

  • Mike Wiederkehr am 15.06.2018 07:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diesel

    Mich würde es Wundernehmen wer von dem Geld abbekommt, sicher nicht die das Verdient haben. Das müsste Offengelegt werden. Alle die in der Zeit ein Dieselauto gekauft haben sollten Entschädigt werden. Es sowieso eine Frechheit das man so etwas so weit kommen lässt. Wenn ich ein Gravierenden Fehler auf meinem Job machen würde könnt Ihr denken was passiert sofort weg vom Fenster.

  • Adi Schweizer am 15.06.2018 02:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wer zahlt's am Schluss?

    Der Kunde natürlich! Ich werde bestimmt NIE mehr einen Wagen dieser Betrüger kaufen. Und hoffe alle machen da mit. Die besondere Gruppe von ausländischen Fremden, die immer noch unangenehm auffallen, kaufen vermutlich weiterhin Audis. Schliesslich eine Marke von Verbrechern für Verbrecher. Liebe Leute kauft keine Wagen des VW-Konzerns mehr!