Engpässe

08. Juli 2019 12:59; Akt: 08.07.2019 12:59 Print

Jetzt sind erste Klimageräte ausverkauft

von Dominic Benz - Ventilatoren und Kühlgeräte sind derzeit der Renner. Viele Geräte sind ausverkauft. Der Ansturm bringt die Händler an den Anschlag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Temperaturen weit über 30 Grad und Tropennächte – die Sommerhitze der vergangenen Wochen hat die Schweizer ins Schwitzen gebracht. Um sich im Büro oder zuhause abzukühlen, schaffen sich Hitzegeplagte Ventilatoren oder mobile Kühlungsgeräte an. Die Detailhändler freuts. Viele Produkte sind ausverkauft.

Umfrage
Haben Sie sich einen Ventilator gekauft?

So wird der Elektronikhändler MediaMarkt derzeit von Kunden überrannt. «Gewisse Produkte sind in einigen Märkten oder im Onlineshop ausverkauft», sagt eine Sprecherin zu 20 Minuten. Der Nachfrage sei in diesem Jahr besonders hoch. «Alleine in diesem Juni hat MediaMarkt 50 Prozent mehr Ventilatoren und Kühlgerate verkauft, als im ganzen letzten Sommer», so die Sprecherin.

Lieferanten fehlt Ware

Je nach Filiale seien andere Modelle ausverkauft. Teils sind diese aber noch im Onlineshop verfügbar. Auch das Umgekehrte kommt vor: Was online leer gefegt ist, gebe es vielleicht noch in dem einen oder anderen Markt, so die Sprecherin. Sie verspricht Nachschub. «Dieser sollte in den nächsten Tagen eintreffen, wenn auch nicht für alle Modelle.»

Allerdings gibt es auch bei den Lieferanten Engpässe. «Ihnen ist die Ware teils ebenfalls ausgegangen», so MediaMarkt. Zwar habe man sich aufgrund der Erfahrungen im letzen Sommer gut vorbereitet und die Lager gefüllt. «Dennoch hat der grosse Ansturm sowohl Media Markt als auch die Lieferanten völlig überrascht.»

Herausforderung für Logistik

Mit der hohen Nachfrage zu kämpfen hat auch Brack.ch. Gewisse Ventilatoren seien derzeit nicht mehr verfügbar, teilte der Onlinehändler mit. Auch Klimaanlagen seien nur noch wenige an Lager. Grundsätzlich habe man die Nachfrage aber befriedigen können. Hingegen war der Ansturm für die Logistik eine Herausforderung. «Wir konnten nicht alle Geräte innerhalb unseres Lieferversprechens ausliefern, sondern leider mit einem Tag Verspätung», so ein Sprecher.

Auch bei Interdiscount heisst es: «Die Nachfrage in den letzten Wochen ist riesig. Die Verkäufe haben alle Rekorde geschlagen.» Zwar habe man momentan noch bei Ventilatoren eine gute Verfügbarkeit. Bei den Klimageräten werde es aber langsam knapp. Man sorge derzeit für Nachschub. «Dass wir die Verkäufe vom letzten Jahr so übertreffen, hat uns doch etwas überrascht», so der Händler.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs Zürcher am 08.07.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stadtplan

    Da in Zürich keine effiziente Klimaanlage gebaut werden darf, behelfen sich die Menschen mit ineffizienten Mobilgeräten. Bravo Städteplaner, so erwärmt sich das Klima bestimmt!

    einklappen einklappen
  • Gaston am 08.07.2019 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Heuchlerei

    Jaja, da schreien alle nach Klima und so, aber dann Klimageräte kaufen...

    einklappen einklappen
  • KLuginator am 08.07.2019 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Klimageräte mit Abluftschlauch,

    kosten immer noch über 600 Franken, weis nicht so recht ob ich mir das anschaffen will für 3 Wochen (Zentral-Schweiz) über 30 Grad im Zimmer. ^Die Stromkosten kommen noch dazu, ca. 10 KWh pro Tag.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pierre Herrmann am 09.07.2019 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ineffizient

    Es gibt auch mobile Splitgeräte, allerdings nicht in der Schweiz! Mediamarkt und Co verkaufen nur ineffiziente Kombigeräte die man dann alle bei Tutti findet sobald die Leute merken das die meisten wenig nützen! Schaut mal bei eBay nach Spligeräten, Kostenpunkt ca 400 - 500 EUR. !

  • Pablo am 09.07.2019 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    Saharawind

    Der Saharawind ist vorbei und wir haben nur noch max 25 Grad. Wer sich ein solches gekauft hat bleibt nun mit einer grossen Kiste zurück die er nicht braucht. Aber die Läden haben den Elektroschrott verkauf und Geld gemacht. So geht das.

    • Fred am 09.07.2019 22:19 Report Diesen Beitrag melden

      Unser Klimagerät geht auf den Kompost

      Die Geräte kann man mehr als ein Jahr brauchen und außerdem ist es erst Mitte Juli...

    einklappen einklappen
  • Marina am 09.07.2019 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vollkommen daneben

    Vergangene Wochen? Es waren genau anderthalb Wochen mit 30 und mehr Grad, oder? Unterdessen friere ich bereits wieder auf der Terrasse.

  • Sibir Elco am 09.07.2019 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eskimos Kühlschränke verkaufen

    und Afrikanern Heizungen andrehen sind wohl Dinge die schwierig zu bewerkstelligen sind.

  • N.Kleger am 09.07.2019 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aderst gelöst

    ich wollte mir ebenfalls ein Gerät anschaffen. Habe leider kein brauchbares mehr gefunden. Tagsüber bleiben die Fenster und rolläden geschlossen. In der Nacht lasse ich die Fenster offen. so bleibts auch schön Kühl. Ein paar Fenstergitter sorgen noch dafür, dass keine Katzen unerlaubt ausbüxen und keine Mücken hineinkommen.