Aus der Schweiz

21. September 2019 07:25; Akt: 21.09.2019 07:25 Print

Von diesem Nutella-Klon wissen bis jetzt nur wenige

Nutella gerät zunehmend in die Kritik. Das ruft Nachahmer auf den Plan – auch aus der Schweiz. Ihr Trumpf: Schoggi-Aufstrich ohne Palmöl.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Namen Hero denken die meisten Schweizer zuerst an Büchsen: Ravioli, Erbsli und Rüebli oder Tomaten-Sugo – viele kennen die Produkte der Aargauer Traditionsfirma aus ihrer Kindheit. Sogar das kleine «r» im Logo symbolisiert eine geöffnete Büchse.

Umfrage
Alternativen zu Nutella ...

Ein grosses Tamtam um Neuheiten zu machen, scheint nicht im Stil des Familienunternehmens zu sein. So hat Hero ohne grosses Marketing eine Nutella-Alternative auf den Markt gebracht: Den Brotaufstrich Le Cacao.

«Cremig-schmelzend»

Das Produkt enthält kein Palmöl. Stattdessen wird eine Fett-/Ölmischung auf Basis von Sonnenblumenöl und Kokosöl eingesetzt. Zudem trägt es das Fairtrade-Zertifikat von Max Havelaar.

Im Onlineshop von Hero wird das Produkt als «cremig-schmelzend» angepriesen. Genau diese Eigenschaft, sagen viele eingefleischte Nutella-Fans, fehlt bei den meisten Nachahmer-Produkten.

Ursprung in der Gastronomie

Im Schweizer Handel gibt es den Le-Cacao-Aufstrich erst seit Anfang Jahr – etwa in grossen Coop- oder Volg-Filialen. Seinen Ursprung hat das Produkt in der Gastronomie: Auf Zmorge-Buffets in Hotels und Restaurants wurde es schon länger in einer 25-Gramm-Miniportion verkauft.

«Aufgrund der Nachfrage von Konsumenten nach einer palmölfreien Alternative wurde das 230-Gramm-Glas auch im Detailhandel lanciert», sagt eine Hero-Sprecherin. Hergestellt werde der Aufstrich in der Schweiz. Das hat seinen Preis: Le Cacao kostet 2.39 Franken pro 100 Gramm.

Barilla auf dem Vormarsch

Hero ist bei weitem nicht der einzige Hersteller, der Nutella das Wasser abgraben will. Der italienische Lebensmittel-Gigant Barilla hat Anfang Jahr in Italien die palmölfreie «Crema Pan di Stelle» auf den Markt gebracht.

Wie der «Blick» berichtet, gibt es den Brotaufstrich seit dieser Woche auch bei Coop in der Schweiz. 100 Gramm kosten 1.60 Franken. Zum Vergleich: Bei Nutella sind es 1.30 Franken pro 100 Gramm.

Lindt ist am teuersten

Deutlich teurer ist da die Schoko-Creme von Lindt, die es in den Sorten «Noisette» und «Noire» gibt. Auch der Premium-Aufstrich enthält kein Palmöl. Pro 100 Gramm kostet er 2.75 Franken (Preise bei Coop@home und Leshop.ch).

Ebenfalls aus der Schweiz kommt die «Crème Chocolat» von Caotina, einer Marke des Herstellers Wander, der vor allem für seine Ovomaltine bekannt ist. Ökobewusste Konsumenten dürften bei diesem Brotaufstrich aber Bedenken haben: Er enthält Palmöl.



(vb)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sven XIII am 21.09.2019 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolles Produkt

    Wir gehen öfters in den Hero- Shop vor Ort und haben dort die alternarive entdeckt. Waren sehr zufrieden und essen seither mur noch von Hero.

    einklappen einklappen
  • Verkauft sich wie hohl am 21.09.2019 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist denn die Kritik laut geworden ?

    In den Supermärkten gibt es das Zeugs in allen Grössen Formen, eigentlich überall in fast allen Läden.

    einklappen einklappen
  • Spyy83 am 21.09.2019 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alternativen gibt es schon lange

    es gibt schon seit langem diverse schoggiaufstriche. es sind vielleicht nicht alle so cremig wie nutella, aber geschmacklich besser als nutella. und palmöl ist nicht per se schlecht. es komt drauf an, wie und wo es kultiviert wird. caotina und lindth gibt es auch enet der grenze und wahrscheinlich auch noch günstiger. wobei der lindth aufstrich nicht aus der schweiz kommt, wie inzwischen viele lindth produkte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Woher kommts? am 25.09.2019 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kokosnussöl = Kokospalme!.....kommt auch aus den T

    Kokosnussöl stellt für mich keine Alternative zu Palmöl dar, auch wenn das Internet häufig etwas anderes suggeriert. Leinöl, Kürbiskernöl, Distelöl und Hanföl werden in Europa produziert und könnten bedenkenlos verwendet werden.

  • Nelly Guidon am 24.09.2019 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltschutz

    Produkte ohne Palmöl sind besser. Die Palmölplantage vernichtet den Boden und den Urwald

  • M.K. am 23.09.2019 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Fadenscheinig...

    Auch wenn diese nun kein Palmöl enthalten, so wird doch lediglich eine Monokultur durch eine andere ersetzt. Man kann nun argumentieren, dass hierzulande wenigstens keine Urwaldrodungen und keine Kinderarbeit stattfinden. Das mag stimmen... Tatsache ist jedoch, dass durch die Umstellung auf Rapsöl/Sonnenblumenöl die dreifache Fläche benötigt wird wie bei Palmöl mit entsprechender höherer Belastung für die Umwelt. Die "Rechnung" geht nur auf solange es wenige machen, werden es mehr knallt es erst recht... Einzige wirklich Alternative ist der Verzicht auf oder Einschränkung solcher Produkte.

  • Rami am 23.09.2019 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zucker!!!!

    Dafür mit viel zucker da gibts besseres bsp Protein Cremen die genau gleich schmecken ohne Zucker und Palmöl!

  • MariBel77 am 23.09.2019 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    migros

    mirgos marke frelitta gibt es jetzt auch ohne palmöl und zu einem normalen Preis