Sunrise Young

13. November 2018 11:30; Akt: 13.11.2018 17:18 Print

Whatsapp wird auch im Ausland gratis

Sunrise geht in die Offensive und macht Whatsapp auch im Ausland gratis. Und in der Schweiz fällt das Datenlimit für Snapchat. Das neue Angebot kann aber zusätzliche Kosten verursachen.

Bildstrecke im Grossformat »
Sunrise Young Abonnenten sollen Whatsapp auch im Ausland gratis nutzen können. Snapchat soll in der Schweiz gratis sein. Das Abo hat aber einen Haken. Künftig sollen die Abo-Nutzer damit auch im Ausland unlimitierte Daten für Whatsapp nutzen können. Das unlimitierte Datenvolumen für die Nachrichten-App soll in der Roaming-Region 1, die einen Grossteil des Auslands abdeckt, gültig sein. Um davon zu profitieren, müssen die Abo-Nutzer im Ausland das Datenroaming aktiviert haben. «Das heisst, dass im Hintergrund andere Apps gleichzeitig Kosten verursachen, die von Sunrise nicht bezahlt werden», sagt Telekom-Experte Jean-Claude Frick von Comparis. Wer im Ausland sein Handy nutzt, bezahlt Roaming-Gebühren. Die Nutzer von Sunrise Young müssen also zwar keine Gebühren für ihre Whatsapp-Nutzung bezahlen, sehr wohl aber für alle anderen Apps, die weiterhin aktiv sind, wenn man im Ausland das Datenroaming nicht ausschaltet. Seit Juni 2017 fallen die Roaming-Gebühren innerhalb der EU weg. Nicht so jedoch in der Schweiz. Fürs Surfen und Telefonieren im Ausland haben mittlerweile alle grossen Provider hierzulande Warnsysteme und Sperrungen eingeführt. Das zeigt eine Analyse des Vergleichsportals Comparis. Damit wollen die Firmen Roaming-Schocks verhindern. Die Swisscom schickt sowohl für Abos als auch für Prepaid automatisch in 50-Franken-Schritten SMS-Benachrichtigungen. Kunden können die Benachrichtigung jederzeit individuell anpassen. Bei Inklusive-Datenguthaben erhalten die Kunden eine Nachricht, sobald ihr Guthaben aufgebraucht ist oder bei 100 MB Restguthaben. Bei zugekauften Datenpaketen wird bei allen Paketgrössen eine SMS bei 50, 80 und 100 Prozent des Verbrauchs geschickt. Salt-Kunden ohne inkludierte Roaming-Einheiten und Kunden von «Das Abo» der Post erhalten für eine Datennutzung im Roaming bei 150 Franken eine erste Warn-SMS. Eine zweite folgt bei 300 Franken, eine dritte bei 450 Franken. Bei inkludierten Datenpaketen erfolgt eine Warn-SMS bei 90 und bei 100 Prozent des Verbrauchs. Bei Sunrise erhalten die Nutzer von Travel-Data-Optionen jeweils eine SMS, wenn das Datenpaket zur Hälfte oder vollständig aufgebraucht ist. Eine Warnung erhalten auch Quickline-Kunden bei einem Verbrauch des inkludierten Roamings oder des zugekauften Datenpaketes bei 50, 80, 95 und 100 Prozent. Sowohl Wingo ... ... als auch UPC schicken eine SMS nach Verbrauch des Datenpakets. Comparis empfiehlt, diverse Sicherheitsmassnahmen einzurichten, bevor man im Ausland zum Handy greift.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer auf Reisen mit seinen Liebsten in der Heimat in ständigem Kontakt ist, riskiert hohe Roaming-Gebühren. Ein neues Angebot von Sunrise macht nun die Whatsapp-Nutzung im Ausland gratis. Der Telekom-Anbieter ergänzt das Sunrise-Young-Abo für unter 30-Jährige ab 19. November 2018 mit neuen Leistungen: Künftig werden die Abo-Nutzer damit auch im Ausland unlimitierte Daten für Whatsapp nutzen können - in der Schweiz ist dies heute bereits der Fall. Das unlimitierte Datenvolumen für die Nachrichten-App soll in der Roaming-Region 1, die fast 50 Länder von Europa bis Kanada und den USA abdeckt, gültig sein. Das Angebot gilt für Text-, Bild- und Videodateien sowie Audio-Aufnahmen. Whatsapp-VoIP ist nicht inbegriffen.

Zudem soll im Young-Abo, das ab 20 Franken pro Monat erhältlich ist, neu auch eine unlimitierte Datennutzung für Snapchat enthalten sein – diese gilt jedoch nur für die Schweiz und nicht fürs Ausland. Die zusätzlichen Kosten, die dem Kunden nicht verrechnet werden, gehen Sunrise von der Marge ab: Sie bezahlen die Gebühren selbst.

Umfrage
Würden Sie dieses Abo lösen, um Whatsapp im Ausland gratis nutzen zu können?

«Die neue Leistung im Abo ist ein attraktives Angebot», sagt Jean-Claude Frick, Telekom-Experte von Comparis, zu 20 Minuten. «Es trifft genau den Nerv der Jugendlichen. Bei dieser Zielgruppe sind Whatsapp und Snapchat neben Instagram die wichtigsten Apps.»

Datenroaming muss aktiviert sein

Dass VoIP per Whatsapp im Abo ausgenommen ist, findet Frick nicht störend. «Weil die unter 30-Jährigen sowieso nicht telefonieren, ist es auch egal, wenn Gespräche ausgenommen sind.» Das Angebot hat aber einen Haken: Um davon zu profitieren, müssen die Abo-Nutzer im Ausland das Datenroaming aktiviert haben. «Das heisst, dass im Hintergrund andere Apps gleichzeitig Kosten verursachen, die von Sunrise nicht bezahlt werden», so der Telekom-Experte. Die Nutzer müssen also zwar keine Gebühren für ihre Whatsapp-Nutzung bezahlen, sehr wohl aber für alle anderen Apps, die weiterhin aktiv sind, wenn man im Ausland das Datenroaming nicht ausschaltet.

Dass für den Nutzer dadurch eben trotzdem zusätzliche Kosten anfallen, sieht Sunrise-Sprecherin Séverine de Rougemont nicht als Problem: «Jedes Freedom Young Abo hat den Travel Day Pass Data aktiviert für Franken 1.90/100MB pro Tag», sagt sie zu 20 Minuten. Selbst wenn dieses Volumen aufgebraucht sei, funktioniere Whatsapp-Roaming weiter, während das Datenroaming sonst ohne Zusatzpaket nicht weiter genutzt werden könne. So habe der Kunde eine gewisse Kostensicherheit.

Netzneutralität ausgehebelt?

Frick gibt zudem zu bedenken: «Das Angebot hebelt die Netzneutralität aus, weil Sunrise Whatsapp und Snapchat bevorzugt behandelt. Die Netzneutralität sieht grundsätzlich vor, dass man alle Anbieter und deren Datenvolumen gleich behandelt.» Wer beispielsweise Threema nutze, müsse bezahlen. De Rougemont erklärt: «Würde Threema wollen, könnten wir ihren Dienst ebenfalls gratis anbieten.» Dasselbe gelte für andere Social-Media-Apps wie Instagram und Twitter. Wenn diese ebenfalls Teil des Angebot sein wollten, sei Sunrise dafür offen.

(dv/sas)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kyle Broflovski am 13.11.2018 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Roaming

    Wenn die Schweiz sich schon bei allen EU-Gesetzen anpasst, sollte sie auch die Roaming-Gebühren abschaffen! Aber eben, dann können Swisscom und Co. nicht mehr profitieren..

    einklappen einklappen
  • manuela am 13.11.2018 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer nur die u-30

    natürlich gilt sowas für die u-30. ältere haben wohl kein recht auf billigere abos oder wie?

    einklappen einklappen
  • Der Todeshändler am 13.11.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Problem gelöst

    Wieso nicht einfach: Daten Roaming an, alle Apps ausser Whatsapp aussschalten und das Problem ist gelöst!?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Felix Bühler / Basel am 14.11.2018 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld aus der Tasche ziehen lassen?

    Im Ausland gibt es viel mehr Gratis-W-Lan als in der Schweiz. Also brauchts nicht noch was extra. Selber Schuld, wer sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen.

  • Stefan Müller am 14.11.2018 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Erfahrungen

    Habe seit Jahren ein Jungendabo bei der Sunrise wo WhatsApp bis 500mb im Ausland inkl. Ist. So neu ist es nicht. Zudem wird alles andere von Sunrise geblockt während Roaming aktiviert ist (ausser man aktiviert ein Datenpaket) . Somit ist die Aussage im Bericht nicht richtig.

  • mrblack am 14.11.2018 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sinnfrei

    Keine Ahnung, aber ich habe im Ausland eh immer eine lokale Simkarte. Dauert 2 minuten diese zu kaufen und einzusetzen und schon hast du 10-20 GB Daten für 5$ zur verfügung. Whatsapp aleine benötigt für eine Woche (ohne Mediendownloads) ja eh nur ca 10-20 MB. Das kostet Sunrise absolut gar nichts dies anzubieten.

  • Pascal am 14.11.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Netzneutralität

    Eine Frechheit, die Netzneutralität mit Füssen zu treten. Es trägt das ganze Konzept des WWW zu Grabe. Und was soll das heissen wenn Twitter und Instagram auch wollen? Heisst das, sie bezahlen Sunrise nicht genug um die Marge der Fantasie-Abo-Preise genug hoch zu halten?

  • Systemkritiker am 14.11.2018 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn, dann für alle Apps

    Bedenklich, dass eine Schweizer Firma die Verdummung der Gesellschaft durch facebooksche Apps unterstützt. Nun kommt noch eine weitere volksverblödende App dazu. Bezahlen tun wir das übrigens alle. Kein Unternehmen legt selbst drauf. Bei Threema hätte ich noch Verständnis dafür.

    • mrblack am 14.11.2018 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Systemkritiker

      Whatsapp ist ein Messenger. Ich frag mich was da Volksverdummung sein soll. Ist ja keine Pseudonewsapp wo nur Youtube posts, Reuters 1-1 newsmeldungen, Bilderstrecken und politisch einseitige Hetzpropaganda verbreitet wird.

    einklappen einklappen