American Airlines

15. Juli 2019 03:49; Akt: 15.07.2019 03:49 Print

Weiterer Rückschlag für Boeing

Die amerikanische Fluggesellschaft American Airlines verlängert das Flugverbot für den Flugzeugtyp Boeing 737 Max.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

American Airlines streicht den nach zwei Abstürzen mit einem Startverbot belegten Flugzeugtyp Boeing 737 Max für weitere Monate aus ihrem Flugplan. Flüge mit dieser Maschine würden nun bis zum 2. November abgesagt, teilte die Fluggesellschaft am Sonntag mit. Bisher war eine Frist bis zum 3. September vorgesehen, die zuvor bereits verlängert worden war. Der Ausfall führt nach Angaben von American Airlines zu rund 115 Flugstreichungen am Tag. Es ist eine der grössten US-Fluggesellschaften.

Nach dem Absturz zweier Maschinen der Reihe bei Lion Air und Ethiopian Airlines mit insgesamt 346 Toten müssen alle 737-Max-Jets seit Mitte März weltweit am Boden bleiben. Bisher ist unklar, wann die Behörden den Flieger wieder in die Luft lassen.

Boeing hat nach eigenen Angaben die Entwicklung eines Updates für die Steuerungssoftware des Flugzeugs abgeschlossen, die möglicherweise für die Abstürze verantwortlich ist. Die US-Luftfahrtbehörde FAA muss die Änderungen noch zertifizieren, bevor die Maschinen wieder starten dürfen. American Airlines zeigte sich in ihrer Stellungnahme zuversichtlich, dass das Software-Update gemeinsam mit neuen Ausbildungselementen zu einer Wiederzulassung des Flugzeugtyps noch in diesem Jahr führen werde.

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Aviator am 15.07.2019 06:40 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieder einer weg ...

    Man Stelle sich vor das wäre einem nicht Amerikanischen Flugzeugbauer passiert. Die Amis hätten die Firma mit Klagen überzogen und nicht nur einen Flugzeugtyp sondern gleich die ganze Firma gebodigt. Wieder ein Konkurrent weg vom Markt ...

    einklappen einklappen
  • Hr Schmidt am 15.07.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unstabile Luftlage

    Das Flugzeug ist eine Fehlkonstruktion. Wenn es ohne dieses MCAS-System nicht vernünftig fliegen kann, dann gehört es gar nicht mehr in den Himmel.

    einklappen einklappen
  • Findnicht am 15.07.2019 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch in Notsituationen fliegbar

    Wichtig ist, dass die Flieger zukünftig im Notfall von der Crew auch manuell gesteuert werden können. Software Update hin oder her.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MrX8600 am 15.07.2019 23:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    USA

    Zum Glück ist es nicht Airbus, sonst gäbe es Bussen in Milliardenhöhe

  • In.Formatikus am 15.07.2019 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    America First

    Die 9 USD pro Stunde für die Pfuscher aus Banfalire haben sich ja voll gelohnt für Boeing.

  • Landor am 15.07.2019 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sig

    Wo ist eigentlich der gross gerühmte suventionierte A380 geblieben?

  • dipl. ing. am 15.07.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Software für fehlende Redundanz?

    Hauptproblem n. 1: Flugzeug ist Konstruktionsbedingt instabil, und benötigt Nachhilfe per Software Hauptproblem n. 2: wichtigstes input für die Nachhilfesoftware ist der "Angle of Attack" -Sensor, und davon wird nur einer abgefragt. Keine Reserve bei defektem Sensor! Redundanz in der Luftfahrt und anderswo bedeutet eine ungerade Zahl von Sensoren, mindestens 3. Geht einer kaputt, dann "gewinnen" die restlichen immer noch 2:1 und das System kann sicher weiter fliegen bis zur nächsten Kontrolle. Sorry, aber ein Software update allein reicht nicht. Es müssen noch Sensoren nachgerüstet werden.

  • A 380 am 15.07.2019 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sammelklage

    Was ist mit den Angehörigen? Wäre es ein Airbus Flugzeug gäbe es schon längst eine Sammelklage mit amerikanischen Spitzenanwälten, mit Millionen Forderungen!