Ohne Bedingungen

26. September 2019 06:52; Akt: 26.09.2019 07:34 Print

Weko genehmigt UPC-Übernahme durch Sunrise

Sunrise übernimmt den Telecom-Anbieter und will künftig alle Angebote unter dem eigenen Namen anbieten.

Bildstrecke im Grossformat »
Hat den Kaufvertrag mit der UPC-Mutter Liberty Global gekündigt: Sunrise. (Bild: Andrea Zahler) Eine deutliche Mehrheit der Aktionäre unterstützt den Kauf von UPC durch Sunrise nicht. Eine ausserordentliche Generalversammlung wurde deshalb in letzter Minute abgesagt. Wortführerin des Widerstands war die deutsche Grossaktionärin Freenet, die 24,5 Prozent an Sunrise besitzt. Verwaltungsratspräsident Peter Kurer erklärte: «Wir bedauern die Annullation der GV. Wir haben viel Zeit in die Gespräche mit unseren Aktionären investiert und sind weiterhin von den strategischen und finanziellen Gründen der Übernahme überzeugt». Im Februar 2019 die Ankündigung: Sunrise-CEO Olaf Swantee reisst sich UPC unter den Nagel. Obwohl es sich bei der Übernahme um einen milliardenschweren Deal handelt, bleibt erst mal alles so, wie es ist, wie Telecomexperte Ralf Beyeler von Moneyland zu 20 Minuten sagt. Da UPC vor allem im Bereich Sport-TV stark ist, wird Sunrise mit dem Kauf der Firma künftig mehr Inhalte anbieten – zum Beispiel Liveübertragungen von Eishockeyspielen. «Dank der Transaktion wird das neue Unternehmen unter dem Namen Sunrise auftreten», sagt Sunrise-Sprecher Rolf Ziebold zu 20 Minuten. Der Name UPC dürfte demnach verschwinden. Durch diesen Zusammenschluss erhält die Swisscom erstmals einen mächtigen Konkurrenten. Eine Fusion wird es UPC ermöglichen, über das Sunrise-Netz günstig 5G-Dienste anzubieten, was auch den Kunden in Form von niedrigen Preisen zugutekommen könnte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Telekomkonzern Sunrise hat von der Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) grünes Licht zur Übernahme von UPC Schweiz bekommen. Die Genehmigung wurde ohne Bedingungen oder Auflagen erteilte, wie Sunrise am Donnerstag mitteilte. Mit dem Vollzug der Transaktion wird nun bis Ende November 2019 gerechnet.

Umfrage
Sind Sie ein UPC-Kunde?

Damit stünden dem Vollzug der Transaktion keine weiteren regulatorischen Hürden im Weg, hiess es weiter. Wie bereits bekannt, müssen die Aktionäre von Sunrise in einem nächsten Schritt an einer ausserordentlichen Generalversammlung über die erforderliche Kapitalerhöhung entscheiden. Diese wird laut Mitteilung voraussichtlich am 23. Oktober 2019 stattfinden.

Die 6,3 Milliarden Franken schwere Übernahme ist unter den Aktionären aber stark umstritten. Gegen die Transaktion hat vor allem der grösste Aktionär, die deutsche Freenet, Opposition angemeldet. Denn um den Kauf finanzieren zu können, muss Sunrise eine Kapitalerhöhung von 4,1 Milliarden Franken vornehmen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linsenkopf am 26.09.2019 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Mir ist eigentlich egal wer wen übernimmt. Wird mein Angebot gekürzt oder teurer, bin ich weg.

    einklappen einklappen
  • B.Bla am 26.09.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Personalabbau

    Nach dem Fusion kommen dann die Entlassungen...

    einklappen einklappen
  • Einstein am 26.09.2019 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Aktionäre sind sehr kritisch!

    Abwarten.... wer die Medien verfolgt hat weiss, dass der Deal noch lange nicht "bewilligt" ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kalauer am 01.10.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Riesen-Aufwand

    Kann mir nicht vorstellen, dass dies gut geht! Da haben einige die Rechnung ohne Wirt gemacht! Das ganze umrüsten kostet immens und ist ein Riesen-Aufwand an Arbeit. Will die WEKO der Swisscom den Weg ebnen um als lachender dritter dazu stehen?

  • Herr Geiz am 27.09.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    upps!

    für denn konsument weniger gut. weniger möglichkeiten auf dem markt. schnell bei upc verlängern, denn es wird teurer....

  • Niko am 27.09.2019 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Sunrise ist Schrott!!!

    Sunrise ist einfach Schrott! Da werd ich als langjähriger zufriedener Kunde von UPC mir einen anderen Anbieter suchen.

  • Alexa am 27.09.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Sunrise-Grossaktionäre werden wohl

    dem Grössenwahn von Olaf Swantee ein schnelles Ende setzen ..... vieleicht bekommt als Folge Sunrise schon bald einen neuen, fähigeren CEO :-)

  • Einzelkämpfer am 27.09.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welche Alternativen gibt es denn sonst??

    Ausser Swisscom- deren Fernsehen und Internet auch nicht vor Pannen verschont bleibt, und auch sonst nicht das Gelbe vom Ei ist, was mir mehrere Bekannte und Swisscom-Abonnenten sind- gibt es nebst Sunrise oder Orange keine Ernst zunehmende Alternativen. Oder irre ich mich da?

    • w8 am 29.09.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Einzelkämpfer

      Such dir einen guten internetanbieter und schau über Zattoo Fernsehe

    einklappen einklappen