Plus 5000 Franken

06. Dezember 2019 10:03; Akt: 06.12.2019 10:03 Print

Wer sich einbürgern lässt, verdient mehr

Einbürgerungen lohnen sich. Denn mit dem Schweizerpass verdienen Arbeitnehmer hierzulande bis zu 5000 Franken mehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um 5000 Franken pro Jahr steigt das Einkommen, wenn eine Person eingebürgert wurde. Das schreibt die ETH Zürich zu einer neuen Studie, die Forscher der ETH und der Standford University durchgeführt haben.

Umfrage
Würdest du dich in einem anderen Land einbürgern lassen?

«Die Einbürgerung wirkt wie ein Katalysator für die Integration», sagt Dominik Hangartner, Professor für Politikanalyse an der ETH Zürich und Co-Autor der Studie, in einer Mitteilung der ETH.

Der Erhalt der Staatsbürgerschaft erhöhe das Einkommen während der folgenden 15 Jahre um durchschnittlich 5000 Franken pro Jahr. Dabei gäbe es aber Unterschiede, so Hangartner. Die positiven Effekte seien bei tiefen Löhnen am grössten. Am meisten komme die Schweizer Staatsbürgerschaft Zugewanderten aus der Türkei und Ex-Jugoslawien zugute.

46 Deutschschweizer Gemeinden untersucht

Um auszuschliessen, dass nicht andere Faktoren zur Einkommenserhöhung führten, stammen die Daten der Studie laut dem ETH-Schreiben aus jenen Gemeinden, die bis 2003 in geheimer Urnenabstimmung über individuelle Einbürgerungsgesuche entschieden. Man habe sich dabei auf knappe Einbürgerungsentscheide konzentriert.

Konkret: Die Forschenden analysierten in 46 Deutschschweizer Gemeinden Einbürgerungsgesuche mit knappem Ausgang und verglichen die Einkommen der knapp Nicht-Eingebürgerten und der knapp Eingebürgerten in den Jahren vor und nach dem Entscheid.

Zwischen diesen beiden Gruppen bestehen, so Co-Autor Dalston Ward, kaum Unterschiede bezüglich Geschlecht, Einkommen vor der Einbürgerung oder Herkunft. Deshalb fallen diese Faktoren als mögliche Erklärung für die Einkommenserhöhung weg.

Frühe Einbürgerung wirkt sich positiv aus

In der Mitteilung werden konkrete Empfehlungen gegeben, die auch für den Staat interessant sind: «Unsere Studie zeigt, dass die Einbürgerung die wirtschaftliche Integration langfristig fördert.»

Die positiven Effekte der Einbürgerung auf die Integration und das Lebenseinkommen seien umso grösser, je früher sich eine Person einbürgern lasse, erklärt Hangartner.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Armin B. am 06.12.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Witz

    so ein quatsch, es ändert sich überhaupt nichts. Was sollen diese fantasie Artikel eigentlich bezwecken?

    einklappen einklappen
  • Üsländer Vo Do am 06.12.2019 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Üsländer

    Ich habe keinen Chpass. Ich bin hier aufgewachsen ab 2.järig und mittlerweile 37. Ich bekomme Ihn nicht weil ich schulden habe. Jeder 2 der Ihn hat, kann aber kaum guten Tag sagen, geschweige denn noch auf Schwizerdütsch. Also danke ich brauch ihn nicht

    einklappen einklappen
  • jisa am 06.12.2019 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wünschte ich hätte die möglichkeit auch

    finde ich aber ok. den die meisten zugewanderten verdienen eine goldige nase in der Schweiz und Leben dannach wie in König in ihrem Herkunftsland. wo können wir ,,Schweizer" hin. Bei uns bleibt es schweine teuer.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Österreich am 07.12.2019 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EU Bürger

    ich lebe seit 1992 in der schweiz. seit 1996 habe aufenthaltsbewilligung C... zahle meine rechnungen, bin schuldenfrei. zahle fleissig mehr steuern als ein schweizer und bekomme weniger lohn als ein schweizer. für mich ist ein schweizer nur ein gebürtiger schweizer mit schweizer wurzeln. das habe ich nicht, daher will ich auch keinen schweizer pass. die eingekauften schweizer sollten so besteuert werden, wie die mit niederlassung C und auch so entlohn werden. das wäre fair!!!!!

    • Demosthenes am 07.12.2019 23:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Österreich

      Und was genau ist ein echter Österreicher? Halb Wien hat Wurzeln in Mähren, Böhmen und Ungarn ... bis 1933 lebten ferner ca. 200´000 Juden in Wien. Sind Vorarlberger oder Tiroler auch echte Österreicher? Was genau ist also ein echter Österreicher mit österreichischen Wurzeln?

    einklappen einklappen
  • Demokratos am 07.12.2019 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Papier Schweizer ....

    Das züchtet Schweizer wegen Geld, sonst nichts !

  • Helmut am 07.12.2019 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bayer

    Ich will Geld verdienen und dann in meine Heimat.

  • André Gubelmann St.Gallen am 07.12.2019 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mit oder ohne Papier

    Die Sans-Papiers leben in der Schweiz besser als die Avec-Papiers.Ich lach mich krumm.

  • Maria Rosenkranz am 07.12.2019 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch

    Nicht wenige Schweizer verdienen nicht einmal 5000.-

    • usländer am 07.12.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.Rosenkranz

      ich als usländer habe den Artikel besser verstanden als Du. es geht um Jährlich und nicht monatlich

    einklappen einklappen