Echt jetzt?

28. Juli 2018 07:02; Akt: 28.07.2018 07:02 Print

Wolkenkratzer-Wasserfall sorgt für Kopfschütteln

Er ist 107 Meter hoch und verbraucht viel Strom: der grösste künstliche Wasserfall der Welt. Die Installation ziert ein Hochhaus in der chinesischen Stadt Guiyang.

Der höchste künstliche Wasserfall der Welt befindet sich an einem Hotel in Südchina. Er wird nur zu besonderen Anlässen aktiviert.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Spektakulär ist das Projekt ja, aber auch verrückt. Das chinesische Unternehmen Guizhou Ludiya Property Management hat an einem Hochhaus in der Stadt Guiyang den höchsten künstlichen Wasserfall der Welt installiert. Er ist 107 Meter hoch. Vier grosse Pumpen mit einer Leistung von je 185 Kilowatt werden benötigt, um das Wasser vom Sammelbecken nach oben zu transportieren. Das Spektakel kommt nur bei besonderen Anlässen für jeweils 10 bis 20 Minuten zum Einsatz.

Umfrage
Ich finde den künstlichen Wasserfall...

Obwohl die Betreiber betonen, das verwendete Wasser bestehe hauptsächlich aus recyceltem Leitungs- und Regenwasser, wird die spektakuläre Installation auch als enorm verschwenderisch kritisiert. Allein die Stromkosten für den Betrieb des Wasserfalls sollen pro Stunde über 100 Franken betragen. Der künstliche Wasserfall ziert die Fassade des 121 Meter hohen Liebian Building, eines 2016 fertiggebauten Wolkenkratzers, worin ein Hotel untergebracht ist.



(sas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Bin gleicher Meinung. Ohne die grossen schwarzen Balken und in kleinerer Schrift. So kann man das ganze Bild besser betrachten. Danke liebes 20-Minuten-Team, wenn Ihr das zukünftig so anpasst. – Alfi

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brody am 28.07.2018 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Läuft ja nur an speziellen Anlässen.

    Über 100.- pro Stunde...WOW...Aber was bei uns regelmässig für Feuerwerke an Geld rausgeschmissen wird interessiert niemanden.

    einklappen einklappen
  • Kevin T. am 28.07.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problem?

    Wo liegt das Problem wenn das nur bei besonderen Anlässen für 10-20 läuft?

    einklappen einklappen
  • Alex Felix am 28.07.2018 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Text-Einblendungen

    Könntet Ihr jeweils vielleicht die Text-Einblendungen so gestalten, dass sie nicht sovIel des Bildes verdecken. Danke.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M. Sorriso am 29.07.2018 22:18 Report Diesen Beitrag melden

    Architekt

    Ich finde es wunderschön!

  • Donald Teu am 29.07.2018 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geld

    in der schweiz ist ja alles was geld kostet unnötig. nur was geld bringt (radar, parkbussen, verkehrspolizisten) die behält man

  • A werd am 29.07.2018 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Auch SVP will mehr Strom verbrauchen

    Die SVP will ja wie heute zu lesen ist die Glühbirne in der Schweiz wieder einführen - das ist was Stromverbrauch angeht einiges dümmer..

    • am Sauetrog am 29.07.2018 22:23 Report Diesen Beitrag melden

      @A werd

      Das ist der erste (und auch letzte) Vorstoss von der SVP die ich unterstütze.

    einklappen einklappen
  • Werner K. am 29.07.2018 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wasserfall

    Auch Architekten können durchdrehen....Wie heisst es doch Kunst ist soviel wert, wie ein Narr dafür bezahlt

  • John am 29.07.2018 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    einziger seiner Art

    Braucht viel Strom? Strom ist eine erneuerbare Energie (zB Solar). Zudem ist das Haus somit das einzige seiner Art. Warum nicht dieser Stadt dies gönnen....