Tierquälerei

21. Oktober 2018 19:54; Akt: 21.10.2018 19:54 Print

Ist die Wolle der neue Pelz?

Marken und Kaufhäuser distanzieren sich nach dem Pelz langsam auch von unter fragwürdigen Umständen produzierter Wolle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Mai veröffentlichte die «Washington Post» Videos, die die Tierschutzorganisation Peta gedreht hatte. Zu sehen waren üble Zustände auf südafrikanischen Mohairziegen-Farmen. Und obwohl bei den Medien nur wenig Interesse für das Thema bestand, verkündeten rund 70 Unternehmen wie H&M oder Mango spätestens 2020 Mohairwolle aus dem Sortiment zu nehmen. Das schreibt die «Sonntagszeitung».

Umfrage
Tragen Sie tierische Produkte?

Das britische Onlineunternehmen Asos ging noch einen Schritt weiter und teilte mit, ab 2019 auch auf Kashmir, Seide, Federn, Perlen und Daunen zu verzichten. Nach dem Pelzboykott ist jetzt also die Wolle an der Reihe, der bis anhin kein schlechter Ruf anlastete. Doch leider laufe auch da vieles schief.

Ethisch bewusster Einkauf

Der Umgang mit den Tieren, wie ihn Peta dokumentierte, sei kein Einzelfall. Zudem befänden sich Zuchten für Angorahasen oder auch Kaschmirziegen in Ländern wie China, wo ein effektiver Tierschutz nahezu inexistent sei, schreibt die Zeitung weiter. Die Tiere würden beispielsweise ohne Narkose kastriert und erlitten beim Scheren Verletzungen. Man behandle sie genau wie Pelztiere – als reine Ware.

Jetzt kommt Plötzlich Bewegung in eine Sache, für die Tierschutzorganisationen seit Jahrzehnten kämpfen – immer mehr Marken und Kaufhäuser distanzieren sich von Quälprodukten und positionieren sich neu. Es ist heute schlicht zu einer Imagefrage geworden, ethisch bewusst einzukaufen.

Letzte Woche gab Jelmoli bekannt, ab 2020 auf Pelz zu verzichten. Diesen Schritt getan haben bereits Manor 2014 und Globus 2017. Bei PKZ und Grieder ist man noch nicht so weit.

(dmo)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BRUMMPÄNGLI am 21.10.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragezeichen

    ja ...Tierquälereien soll man bekämpfen. Aber ein Schaaf nicht zu scheeren ist auch Tierquälerei..soll man denn nun alle Schafswolle wegwerfen?

    einklappen einklappen
  • phillgas am 21.10.2018 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krone der Schöpfung

    In der Bibel sagte Gott dem Menschen: Macht euch die Erde untertan. Ich sehe aber keinen Grund, warum ein Tier leiden soll, um uns nützlich zu sein. Wir sind zwar knogitiv in der Lage, Tiere zu beherrschen. Doch genau aus diesem Grund haben wir auch die Verantwortung ihnen gegenüber moralisch zu handeln.

    einklappen einklappen
  • Martin Brändle am 21.10.2018 21:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau hinschauen

    Ob Tragen oder Essen: Dem Tier darf dadurch keinen unnötigen Schmerz zugefügt werden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • McB am 22.10.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geiz

    Wenn all die Sachen nichts mehr kosten dürfen, werden die Niedrigsten in der Wertschöpfung misshandelt. Geiz ist Geil lässt Grüssen.

  • Amani.92 am 22.10.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Ich finde wenn ein Tier sowiso geschlachtet wird kann man aus Respekt zum Tier das Fellsuch gleich weiterverarbeiten, leider ist das sber schwer zu kontrollieren.

  • Liz Kühne am 22.10.2018 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Tierschützerin

    Kashmirziegen werden lebendig gerupft und schreien und leiden erbärmlich! Das sollte schnellstens verboten werden. Tierquählerei pur.....Der Mensch ist das grösste Biest auf Erden.

  • Dr. Hirni am 22.10.2018 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Also Moment mal Generation HIRNRISS

    Wenn die Wolle jetzt ein Pelz ist, dann kann gerade so gut ein Fisch ein Vogel sein.

  • Amaranth am 22.10.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahrheit

    Wir trafen in st Moritz Heidi klum. Mein Freund sagte ziemlich laut , schau mal die Schnepfe trägt auch tote Tiere. Die Klum ist ziemlich schnell weiter gelaufen. Ich aber habe meinem Partner gratuliert