Altersvorsorge

03. September 2013 16:31; Akt: 03.09.2013 17:10 Print

Zinssatz für Pensionskassen steigt

Das bis jetzt gute Börsenjahr hat Auswirkungen auf die Pensionskassen. Der Mindestzinssatz für Guthaben der beruflichen Vorsorge (BVG) soll 2014 von 1,5 auf 1,75 Prozent steigen.

storybild

Mehr Zins für das Pensionskasseguthaben erhöht für die Beitragszahler dereinst die Rente. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Guthaben im obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge (BVG) sollen wegen der guten Lage an den Finanzmärkten ab 2014 höher verzinst werden.
Die Eidgenössische Kommission für berufliche Vorsorge empfiehlt, den Mindestzinssatz von 1,5 auf 1,75 zu erhöhen.

Der Entscheid zu Gunsten der Erhöhung fiel mit einer knappen Mehrheit von 9 zu 8 Stimmen, wie die BVG-Kommission am Dienstag mitteilte. Die Empfehlung richtet sich an den Bundesrat, der über den Mindestzinssatz entscheidet. Die Regierung ist nicht an die Empfehlung gebunden, folgt dieser aber in der Regel.

Die Kommissionsmitglieder hätten Vorschläge für eine Empfehlung zwischen 1,25 und 2,25 Prozent vorgebracht, wie es weiter heisst. Auf eine Verzinsung von 2,25 Prozent pochten die Gewerkschaften. Eine Berechnungsformel, welche die Kommission favorisiert, hätte einen Mindestzinssatz von 1,5 Prozent ergeben. Allerdings entschied sich die Kommissionsmehrheit dennoch für eine Anhebung - wegen der «insgesamt besseren Situation an den Finanzmärkten».

Gewerkschaften nicht zufrieden

Der Antrag gehe für den Gewerkschaftsbund in die richtige Richtung, sei aber zu zaghaft, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Angesichts der andauernd guten Ertragslage sei eine deutlichere Anhebung verlangt. Der SGB fordere wie die übrigen Arbeitnehmerorganisationen den Bundesrat auf, den Mindestzinssatz auf 2,25 % anzuheben.

(whr/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.