Zürich

20. März 2011 23:01; Akt: 20.03.2011 22:04 Print

Zürich und Peking rücken näher zusammen

von Valeska Beck - Die chinesische Airline Hainan füllt eine Lücke im Schweizer Flugverkehr: Ab Ende Mai wird sie dreimal pro Woche einen Direktflug von Zürich nach Peking anbieten.

storybild

Der Flughafen von Peking ist von Zürich aus ab Ende Mai nonstop zu erreichen. Foto: Keystone

Fehler gesehen?

Im Juli folgt die Swiss-Tochter Edelweiss: Sie wird einmal wöchentlich nonstop in die chinesische Hauptstadt fliegen.

Seit 2003 gab es laut Auskunft des Flughafens Zürich keine Direktverbindungen mehr nach Peking. Dass Peking jetzt wieder schneller von Zürich aus erreichbar sein wird, hat laut Patrick Djizmedjian vom Schweizer Aussenwirtschaftsförderer Osec vor allem wirtschaftliche Gründe: China habe sich für Schweizer Unternehmen zum bedeutendsten Handelspartner in Asien gemausert. «Auch wenn es kein einfacher Markt ist, nehmen heute sehr viele Schweizer Exportfirmen China als Zielmarkt unter die Lupe.»

Derzeit seien über 300 Schweizer Firmen mit Standorten in China vertreten. «So drehen sich denn auch mehr als 20 Prozent unserer Firmenberatungen um den chinesischen Markt», so Djizmedjian.

Aufgrund der Bedeutung für die Schweizer Wirtschaft denkt man bei Hainan Airlines schon jetzt darüber nach, noch mehr Flüge nach Peking ins Angebot zu nehmen. Es sei «sehr wahrscheinlich, dass die Frequenz erhöht wird», sollte die Nachfrage grösser sein als erwartet, schreibt das Unternehmen. Hainan ist die grösste private chinesische Fluggesellschaft und gilt als sehr sicher. «Mit dieser Airline würde ich bedenkenlos mitfliegen», sagt Luftfahrtexperte Jens ­Flottau.