Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Für Frauen

30. Juli 2018 14:47; Akt: 31.07.2018 10:49 Print

Drei Apps, die Ihren Beckenboden trainieren

von Geraldine Schläpfer - Er hilft gegen Inkontinenz und macht Sex schöner: Vorteile für einen starken Beckenboden sind bekannt. Jetzt gibts passende Gadgets.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie finden normales Beckenbodentraining langweilig oder würden gern einmal wissen, wo denn dieser Beckenboden überhaupt sein soll? Drei neue Apps und Geräte helfen, die Muskulatur aufzubauen.

Umfrage
Trainieren Sie Ihren Beckenboden?

1. Elvie

Elvie ist ein etwa daumengrosses Gerät aus Silikon, das per Bluetooth mit einer passenden App auf dem Smartphone verbunden ist. Das Gadget wird in die Scheide eingeführt, wo es Beckenbodenkontraktionen mithilfe eines Sensors aufzeichnet, und auf dem Smartphone sichtbar macht.

Das Beckenbodentraining wird also vom Gerät auf die App übertragen. So sehen Sie auf dem Smartphone, wie stark Ihre Muskulatur ist und wie gut sie arbeitet. Das Training funktioniert wie ein Game: Durch An- und Entspannen der Muskeln wird zum Beispiel ein Edelstein zum Hüpfen gebracht oder über Hindernisse transportiert. Sobald zehnmal trainiert wurde, schaltet die App automatisch ein neues Level und somit neue Spiele frei.

238 Franken, amorana.ch

2. Perifit

Perifit baut auf einem ähnlichen Prinzip auf wie Elvie. Das Silikon-Gadget wird eingeführt und mit einer App verbunden. Die Kontraktionen werden über einen Sensor auf dem Gerät ans Smartphone gesendet und dort in Form eines Spiels dargestellt.

Das Besondere an Perifit sind die vier Übungskategorien, die man wählen kann:

1. «Vor und nach der Schwangerschaft» eignet sich für Frauen, die schwanger werden wollen, und für Mütter nach der Geburt zur Rückbildungsgymnastik.
2. Das «Präventivtraining» soll den Beckenboden allgemein fit halten, auch wenn es gerade keine akuten Probleme gibt.
3. Zwei Programme sind für Frauen entwickelt worden, die Probleme haben, ihre Blase zu kontrollieren. Diese heissen Dranginkontinenz und Stressinkontinenz und nehmen sich der Ursache für ungewolltes Auf-die-Toilette-Gehen an.
4. Das fünfte Programm nennt sich Intimes Wohlbefinden und soll den Beckenboden gezielt für ein intensiveres Empfinden beim Sex trainieren.

Die serienmässige Herstellung des Joysticks für Frauen wurde per Crowdfunding erfolgreich finanziert. Derzeit kann der Joystick auf der Perifit-Website vorbestellt werden.

Ca. 180 Franken, www.perifit.io

3. Gynzone App

Simpel, professionell und easy: Wer den Beckenboden mit dem Smartphone trainieren möchte, ohne etwas einzuführen, ist mit dieser dänischen App gut bedient. Verschiedene Übungen motivieren, täglich ein kleines Workout einzubauen. Mit Fotos und Videos werden die Übungen genau gezeigt und erklärt, eine Erinnerungsfunktion hilft, die täglichen Einheiten nicht zu vergessen.

Die App wurde von einer Hebamme und Physiotherapeutin entwickelt, die Übungen dauern zwischen 3 und 5 Minuten.

4 Franken,www.gynzone.net

Was ist Ihr Trick für einen trainierten Beckenboden? Haben Sie schon unter Beschwerden in diesem Bereich gelitten? Erzählen Sie es uns im Kommentarfeld.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike ZH am 30.07.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Daten frei

    Und die Daten gehen alle an den Hersteller etc.

    einklappen einklappen
  • Franz am 30.07.2018 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt das Gadgets für den Mann ?!

    Und wann kommt das Gadgets für den Mann? Ih warte schon sehnsüchtig darauf :-)

    einklappen einklappen
  • chooglin am 30.07.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Zweck

    Beckenbodentraining, na klar ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karin am 02.08.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Ich betreibe schon seit 15 Jahren Beckenboden-Trainig. Ja es ist anstrengend, aber frau bleibt auch schön eng. Toll.

  • YS am 31.07.2018 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel völlig falsch

    Keine App auf der Welt trainiert den Beckenboden. Das muss Frau/Mann immer noch selbst machen!

  • patrick h. am 31.07.2018 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Männer

    Wie kann ich meinen PC Muskel trainieren?

    • Mann aka Jeremy am 31.07.2018 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @patrick h.

      beim Pinkeln den Strahl abstellen.

    einklappen einklappen
  • brro am 31.07.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Äpp oder was?

    "Drei Apps, die Ihren Beckenboden trainieren" Wow, jetzt gibt's also schon Apps die für uns den Beckenboden trainieren. So haben die Leute dann mehr Zeit fürs Handywischen und der Beckenboden wird per App selbstständig aufgepeppt, dass dann die App auch im Bett ihre Muskeln zeigt. Momoll;)

  • Swissgirl am 31.07.2018 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    App-Wahn

    Nicht die Apps trainieren den Beckenboden sondern die Übungen und auch nur dann wenn Frau sie ausführt! Wahnsinn für was es alles Apps gibt. Ich habe auch Apps, bin keine Ausnahme. Letztens hab ich ausgemistet. Übrig blieben vier Fitness-Apps, die ich regelmässig brauche.