Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Sixpack-Challenge

04. Mai 2015 18:08; Akt: 04.05.2015 18:50 Print

Stefan hat alle irrsinnig überrascht

Die bisherigen Fortschritte von 20-Minuten-Creative-Director Stefan Ryser aka Käpt'n Irrsinn beeindrucken auch Chefcoach Jonas Caflisch. Der Käpt'n muss aber noch härter ran, um sein Ziel zu erreichen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der harte und steinige Weg hat Stefan schon weit geführt. Viel weiter, als ich gedacht hätte.

Wir erinnern uns: Der erste Test bei den Leistungsdiagnostik-Cracks von Training and Diagnostics am 13. Januar 2015 ergab ein Bild, das erschreckend war. Für Stefan, aber auch für mich als Stefans Coach. Stefan, 38-jährig, wog Mitte Januar 91,0 Kilo und hatte einen Gesamtkörperfettanteil von sehr hohen 31,4%. Noch erschreckender war der androide Fettanteil in der Bauchgegend von 44,1%. Im Januar trug Stefan mehr als 27 Kilo Fett mit sich herum! Zur Verdeutlichung: Er gehörte damals mit seinen Körperfettwerten zum schlechtesten Prozent in seiner Altersklasse verglichen mit der Referenzbevölkerung.

Drei Monate später, am 14. April, musste Stefan zum zweiten Test bei Training and Diagnostics antanzen. Die Werte des zweiten Testings zeigen einen anderen Menschen: Stefan wiegt nun 79,2 Kilo und hat einen Gesamt-Körperfettanteil von relativ niedrigen 16,3%.


Das androide Bauchfett ging auf 17,9% zurück. Mit seinen aktuellen Körperfettwerten gehört er bereits zu den besten 17% in seiner Altersklasse verglichen mit der Referenzbevölkerung. Seine Fettmasse ging auf rund 12 Kilo zurück.



Wir vergleichen die beiden Stefans von Mitte Januar und Mitte April und entdecken erstaunliche Zahlen: Stefan hat sein Gewicht um 12 Kilo reduziert, er hat seinen Gesamtkörperfettanteil um 15% reduziert, seinen androiden Bauchfettanteil um 26% verringert und dadurch seine Fettmasse um stolze 15 Kilo verringert:



Gleichzeitig hat er seine Magermasse durch den Aufbau von Muskelmasse um 3 Kilo vergrössert. Stefan ist also wesentlich schlanker, gleichzeitig aber auch stärker als noch vor drei Monaten:


Wie ist diese rasante Entwicklung, die auch mich als Coach erstaunt, überhaupt möglich? Dazu gibt es nur eine Antwort: Disziplin.

Stefan hat einen eisernen Willen und ein Kämpferherz. Dank seiner Disziplin konnte er sich an meine Empfehlungen im Ernährungsbereich halten und sein anspruchsvolles Trainingsprogramm durchziehen. In meiner Analyse im Januar habe ich prognostiziert, dass Stefans Erfolg zu 90% von seiner Ernährung abhängt und nur zu 10% von seinem Training. Das hat sich vollumfänglich bewahrheitet.

Stefans Ernährungstagebuch

zeigt, dass er sich an die Grundsätze einer gesunden Diät gehalten hat: Verzicht auf gezuckerte Speisen, weitgehender Verzicht auf Fertigprodukte. Viele natürliche, selber zubereitete Mahlzeiten aus allen Bereichen (Gemüse, Früchte, Getreideprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Milch usw.). Die Kombination aus dieser gesunden, kalorienbewussten Ernährung und seinem harten, zielgerichteten Kraft- und Ausdauertraining haben zum Erfolg geführt.

Heute ist Stefan meiner Meinung nach seinem Ziel eines Sixpacks schon näher, als wir es zu hoffen gewagt haben. Stefan, ich und meine Fitnesstrainer, die ihn betreuen, sind positiv überrascht, welche Fortschritte er bereits gemacht hat. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende. Es gibt noch viel zu tun für Stefan.

Wie geht es nun weiter? In den Wochen und Monaten bis zum Ende der Sixpack-Challenge Ende August geht es nun darum, Stefan noch fitter und muskulöser zu machen. Daher steht nun vor allem Krafttraining im Vordergrund. Das Ziel ist, dass Stefan ungefähr 5 Kilogramm an Muskeln aufbaut bis Ende August und gleichzeitig seinen Körperfettanteil nochmals verringert, auf ca. 10-15%. So sollte das Sixpack bis Ende August deutlich sichtbar sein.

Wir werden in den nächsten Wochen das Krafttrainings-Programm von Stefan publizieren, so dass auch Sie als Leser so trainieren können wie Stefan. Ich bin gespannt, wie Stefan sich am Schluss der Sixpack-Challenge präsentieren wird. Eines ist sicher: Sein Wille wird noch auf die Probe gestellt werden.

(jca)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudi Ränzli am 04.05.2015 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ränzli

    Trotz Ränzli sah er vorher definitiv gesünder und v.a. sympathischer aus.

  • pump am 04.05.2015 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu mager

    Ich finde er sieht abgemagert aus, nicht mehr schön

  • Yolanda am 04.05.2015 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zu mager

    Nun sieht er aber gar nicht mehr gesund aus. Wieso so dünn? Er hätte besser Muskeln aufgebaut statt viel Ausdauertraining gemacht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • zombie am 05.05.2015 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    walking dead

    über 10 kilo abgenommen ja, aber sieht jetzt auch über 10 jahre älter aus! geh mal an die sonne.

  • Amelie am 05.05.2015 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund?

    Nach gesund abnehmen sieht das irgendwie nicht aus. Eher ausgehungert... Ich habe mit Sport und Ernährungsumstellung auch viel abgenommen, zwar habe ich ein wenig mehr als 3 Monate gebraucht, sehe dafür aber um einiges gesünder aus..

  • Deliziosa am 05.05.2015 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ist möglich

    An alle die sagen es ist nicht möglich blablabla... Ich habe zwar keine 10 Trainer und Sponsoren und arbeite auch 100%.. Aber mein Ergebnis ist ziemlich ähnlich! vom 25.02.2015 bis zur Messung gestern; -3kg, +10.2kg Muskelmasse, Körperfett von 32.4% auf 17.1% gesenkt... Sonst noch fragen?!!? Ich bin auf Diät, aber mit hartem Training und der richtigen Ernährung geht tatsächlich beides.. Stefan, ich finde deinen Erfolg super! Jetzt noch etwas Muskeln drauf packen.. Und dafür hast du ja jetzt noch einige Monate Zeit! Keep on going und lass dich nicht von den Dummschwätzern runterkriegen!

    • Thierry am 05.05.2015 16:01 Report Diesen Beitrag melden

      Ich hab da noch eine Frage:

      Wieso erzählst du uns das? Ist mir doch gleich. :)

    • Dominic Schwander am 05.05.2015 16:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Freak of Nature

      Plus 10.2 kg seit Februar? Du scheinst genetisch ein absoluter Freak zu sein! Mal ernsthsft: Ein derartiger Zuwachs ist unmöglich. Informiere dich mal seriös hinsichtlich der maximal möglichen Muskelmassenzunahme pro Jahr bei Frauen...du wirst überrascht sein;-).

    einklappen einklappen
  • Daniel am 05.05.2015 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Muskeln

    Ups, da ist wohl etwas schief gelaufen. Haben die sogenannten Supporter dem Mann nicht gesagt, dass er Muskeln aufbauen soll, statt sinnlos Fett zu verbraten?

  • m.e am 05.05.2015 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    möchtegernexperten

    Ich staune immer wieder wie viele leute/experten es gibt, die es besser wissen als ein sportlehrer eth! es ging zuerst einmal darum den körperfettanteil zu senken, damit man das sixpack überhaupt sieht, nun geht es darum die muskeln richtig aufzubauen!