Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Sacha Inchik

17. März 2016 14:22; Akt: 17.03.2016 17:43 Print

Die Supernuss aus dem Amazonas

Fein, fit und Fairtrade: Eine jahrtausendealte Wunderpflanze erobert die Welt und rettet so die Bewohner des peruanischen Regenwaldes.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine alte Wunderpflanze wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt, um als Superfood die Welt zu erobern und für faire Arbeitsbedingungen in den Anden zu sorgen. Dürfen wir vorstellen: Sacha Inchik.

Umfrage
Kennen Sie Sacha Inchik?
9 %
91 %
Insgesamt 945 Teilnehmer

Was wie ein Künstlername klingt, ist das neuste Powerfood aus der Amazonas-Region: «Sacha Inchik» bedeutet in der Sprache der Quechua Inka-Bergnuss. Eine Wunderpflanze, die schon von den Urvölkern für ihre Kräfte verehrt wurde. Mit dem Untergang der Inka-Kultur gingen aber auch die Kenntnisse über die Nuss für lange Zeit verloren. Erst vor ein paar Jahren stossen Forscher zufällig wieder auf das krautartige Gewächs und dessen Inhaltsstoffe.

Die Pflanze bietet ein ideales Verhältnis zwischen den Omega-Fettsäuren 3, 6 und 9. Diese Stoffe sind für ein gesundes Herz-Kreislauf-System unerlässlich. Normalerweise finden sich diese Fettsäuren vor allem in Fisch (Lachs, Thunfisch, Sardinen) oder Fischölkapseln. Aufgrund seines Geschmacks ist Fischöl aber nicht jedermanns Sache, auch überfischte Spezies, Antibiotika- oder Metallablagerungen stellen die Konsumenten vor Schwierigkeiten. Sacha Inchik bietet eine pflanzliche Alternative: Für den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren genügen schon 30 Gramm der Nüsse.

Fein, fit und Faitrade

So vielfältig wie ihre Eigenschaften sind auch die Produkte: Aus den Samen wird ein grünes Öl gepresst, das im Gegensatz zum schnell verderblichen Leinöl (ebenfalls eine gute Omega-3-Quelle) sehr lange haltbar ist. Sein nussiges Aroma macht sich gut zu Salaten, Kartoffeln, Fisch und/oder Fleisch. In Peru wird es auch gerne zu Naturejoghurt gegessen. Aus dem Pulver, das bei der Ölgewinnung entsteht, lässt sich zudem ein Proteindrink mit allen neun essentiellen Aminosäuren zubereiten. Und auch eine glutenfreie Nuss-Pasta ist erhältlich.

Fit werden und Gutes tun: Die Produkte schmecken nicht nur, sie unterstützen auch die ländliche Bevölkerung des Regenwaldes. Die peruanische Regierung fördert zusammen mit dem schweizerischen Seco die nachhaltige Nutzung der Pflanze, um neue Einkommensmöglichkeiten für ärmere Regionen zu schaffen. Hier werden die Produkte vom Schweizer Unternehmen «BergOlio» vertrieben. Das Unternehmen setzt sich zusammen mit den Organisationen für den Erhalt des Regenwaldes und faire Arbeitsbedingungen in der Region ein. Insgesamt werden 150 Familien in fünf Kooperativen unterstützt. So wird ein geregeltes Lebenseinkommen ermöglicht und nebenbei der illegale Anbau von Koka-Pflanzen in der Region verdrängt.

www.bergolio.ch

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fanki am 17.03.2016 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Mensch

    kann oder könnte von der Natur immer noch viel lernen,wen da nur nicht die Starke Pharma Industrie wäre.

    einklappen einklappen
  • Realist am 17.03.2016 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nun!

    "Superfood" ist schon alleine aufgrund der Wortwahl Quatsch!!

    einklappen einklappen
  • Indianer am 18.03.2016 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Gesunde Natur

    Die Indianer und uhrvölker verwendeten die natürlichen Rohstoffe sehr bewusst! Quinoa ist super Gesund. Matcha ist fein und sehr gesund. Papayakernöl ist das beste gegen Cellulite. Und jetzt lernen wir Sacha Inchik neu kennen. Gab es nicht vor etwa 6 Monaten einen Artikel in dem gesgat wurde Omega 3 Ist gar nicht Gesund zumindest ohne wirkung! Und schnell wurde es vergessen und wieder wird mit einem Powerultrasuperomega Food lobpreist?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • phil am 21.03.2016 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sofort in Migi und Coop

    Kaufe es, sobald im Coop oder Migros erhältlich... also los....

  • nina am 19.03.2016 00:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    toll

    ist dann sicher wie beim palmöl... urwälder dafür holzen. schade die heutige mentalität: hauptsache was aus dem 'amazonas'.

  • Hänfling am 18.03.2016 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hanfsamen

    Dann bitte schaut euch mal an wie es mit Omega3 und Omega6 in Hanfsamen aussieht, wuchs früher überall bei uns, aber mit dem Drogenkrieg-Wahnsinn wurde das so gut wie abgeschafft, da die Pflanze dämonisiert wurde...

  • FairTrade am 18.03.2016 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    Costa Rica

    Ich beziehe die Nuss lieber aus Costa Rica, dann wir der Amazona nicht unnötig für Kulturland zerstört.

  • Chemiker am 18.03.2016 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hat einer...

    .... nun mal gar keine Ahnung wie die Wirkstoff suche in der Pharma läuft. Kleiner Tipp: Naturstoffderivate.

    • Naturmädchen am 18.03.2016 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Derivate, genau!

      Das ist das Zauberwort, die Derivate auf gut Deutsch Abkömmlinge. Die Natur wird im Labor kopiert und die natürlichen Stoffe, die viel besser wären, zerstört, weil man sie nicht patentieren kann, Beispiel Huflattich.

    einklappen einklappen