Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Fitness

28. Oktober 2014 10:04; Akt: 28.10.2014 17:10 Print

Einmal ist besser als keinmal

Haben Sie ein schlechtes Gewissen, weil Sie nie auf die angestrebten drei bis vier Trainings pro Woche kommen? Sie können aufatmen. Jonas Caflisch erklärt, wieso.

storybild

Auch wenn Sie nur einmal pro Woche Zeit für Ihr Training haben: Starten Sie jetzt! (Bild: Thinkstock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor kurzem hat mir ein Bekannter erzählt, dass er sehr gerne mit Fitnesstraining beginnen würde, ihm aber schlicht die Zeit dazu fehlen würde. Er beklagte sich sichtlich beschämt, dass er höchstens einmal pro Woche trainieren könne – und er schloss resigniert damit, dass nur ein Training pro Woche doch gar nichts bringen würde. Man müsse sich doch bekanntlich mindestens zwei- bis dreimal pro Woche bewegen, wenn man Ergebnisse erzielen möchte.

Gänzlich falsch liegt mein Bekannter natürlich nicht. Auch ich würde Ihnen empfehlen, zwei- bis dreimal pro Woche oder sogar noch häufiger zu trainieren. Zwei intensive Krafteinheiten und zwei Ausdauereinheiten im Intervallbereich wären aus meiner Sicht ein erstrebenswertes Optimum. Doch sind Sie ehrlich: Trainieren Sie drei- oder gar viermal pro Woche? Oder geht es Ihnen ähnlich wie meinem Bekannten und Sie könnten höchstens einmal wöchentlich trainieren?

Dann habe ich hier für Sie eine gute Nachricht. Auch nur eine Trainingseinheit pro Woche kann sehr viel bringen. Der grösste Trainingseffekt findet nämlich zwischen gar keinem Training und einem einzigen wöchentlichen Training statt. Das liegt daran, dass der untrainierte Körper auf eine Trainingseinheit sehr viel rascher reagiert als der trainierte Körper. Daraus folgt dann umgekehrt auch, dass der Leistungszuwachs beispielsweise von vier zu fünf wöchentlichen Einheiten nur noch sehr gering ist.
Keine Zeit fürs Fitnesstraining lasse ich deshalb als Ausrede nicht gelten. Sie finden bestimmt Zeit für mindestens eine wöchentliche Trainingseinheit.

Es lohnt sich. Denn ein Training pro Woche ist viel besser als gar keins!

(jca)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gautscho am 28.10.2014 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    es geht auch ohne studiobesuch

    Zeitlich hab ich neben dem 100% Job und dem Studium auch kauhm zeit. Dennoch nehm ich mir diese. Und zwar am abend und wochenende jeweils min. 30 minuten wenn meine freundin tv gugt und wir zusammen entspannen und den tag ausklingen lassen wollen, hohl ich meine hanteln und trainiere vor dem tv. mach meine übungen und manchmal reicht es sogar für 1 stunde training. meist beginne ich um 8 uhr bis 9 uhr abend manchmal auch erst um 9 uhr und danch geh ich auch ins bett und ruh mich aus. das mach ich seit 2 jahren so und meine fitness hat sich markant verbessert, ich hab 30 kilo abgenommen.

    einklappen einklappen
  • Sportler am 28.10.2014 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Zuhause trainieren

    Hantelbank, 2 Kurzhanteln und eine Langhantel reichen schon, um eine riesige Anzahl von Übungen durchzuführen.

    einklappen einklappen
  • Heinz am 28.10.2014 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Hometraining

    Ich habe mir aus reiner Faulheit zu Hause ein Fitnesszimmer mit Crosstrainer, Rudermaschine und Gewichten eingerichtet. Seit da trainiere ich 3 Mal wöchentlich und kann mich dabei auch noch gemütlich vom TV berieseln lassen 3 Ich möchte es nicht mehr missen :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Haaa am 29.10.2014 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RealTalk

    Ich gehe auch nicht Eishockey spielen wenn ich das nicht gerne mach wenns leute gibt die halt nicht gerne pumpen dann müssen sie das auch nicht tun. Aber so 1mal die woche ins training kannste gleich dein geld in den apfall schmeissen

  • Dani am 28.10.2014 23:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FREELETICS

    Kennt Ihr FREELETICS?! Nein? Dann holt Euch dir App aus dem Store. Ich bin seit 9 Wochen im Trainingsplan...wahnsinn! 11kg weniger und 8% körperfett verloren. Training ist verdammt hart aber enorm motivierend. Macht jeden Tag Fotos vor dem Spiegel, damit ihr vergleichen könnt. Parralell dazu eine Ketogene Ernährung und ihr werdet erstaunt sein welche wunder es bewirken kann!

    • Docson am 29.10.2014 09:18 Report Diesen Beitrag melden

      Hammer hart !!

      Das ist kein Training sondern Folter !! ;) Bin selber seit 20 Monaten dabei und weiss wovon ich rede. Hammer hart, dagegen ist das rumgehampel im Fitnesstudio die reinste WellnessKur... Muss seit ich freeletics mach immer lachen wenn ich die aufgeblasenen Studio Heinis seh die nicht mal 20 Klimmzüge schaffen aber Muskelberge ohne Ende.

    • Free Athlet am 29.10.2014 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Freeletics

      Die Gratis Freeletics-App und ein bisschen Disziplin für zu Hause reicht.

    einklappen einklappen
  • Homer J am 28.10.2014 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Pareto Prinzip...

    ...scheint auch im Fitnessbereich zuzutreffen. :-)

  • karinY am 28.10.2014 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    morgenstund, Gold im Mund

    Für alle Gleitzeitarbeitenden: Sport am Morgen, nur mit dem eigenen Körpergewicht. Am Morgen ist man fitter und man geht somit ganz munter und vital zur Arbeit! Abends möchte ich auch nicht, schon gar nicht, wenn man sich mal auf die Couch gesetzt hat....

  • TK am 28.10.2014 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles nur Proteine

    Ja schon klar... Bizeps muss platzen.