Nadeln und Kerzen

12. Dezember 2019 21:17; Akt: 12.12.2019 21:21 Print

8 Dinge, die du nicht über Weihnachtsbäume weisst

Der Christbaum gehört zu Weihnachten wie Guetsli und Geschenke. Wir haben acht Fakten zum Weihnachtsbaum.

Bildstrecke im Grossformat »
Weihnachten! In vielen Schweizer Haushalten steht schon jetzt (oder im Laufe der nächsten Woche) ein Tannenbaum in der Wohnung. Diese acht Dinge hast du über den Christbaum wahrscheinlich noch nicht gewusst. «Oh Tannenbaum» ist beispielsweise gar kein Wiehnachtslied: Es ist ein Liebeslied, das 1819 von Joachim August Zarnack geschrieben wurde. Wie bei vielen Dingen gibt es auch für Christbäume in der Schweiz eine Norm, sie dürfen beispielsweise nicht breiter sein, als sie hoch sind. Und: Die Mehrheit der Bäume bei uns werden aus Dänemark, Deutschland oder Holland importiert. 40 bis 45 Prozent stammen aus heimischer Produktion. Natürliche Weihnachtsbäume sind CO2-neutral: bei der Verbrennung oder Kompostierung wird nicht mehr CO2 frei, als während des Wachstums gebunden wurde. Weihnachtsbäume sind ein Brandherd: Ausgetrocknet können sie in 30 Sekunden in Flammen stehen. So kommt es hierzulande bis zu 1000 Wohnungsbränden jedes Jahr. Rund 180'000 Nadeln hat eine Nordmanntanne von 1,65 Metern Höhe. Woher man das weiss? Ein paar Schulklassen haben jede einzelne Nadel gezählt. Die Fleissarbeit hat genau 178'333 Nadeln ergeben. Der erste geschmückte Baum stand vermutlich im Jahr 1597 im elsässischen Türkheim. Allerdings trug er noch keine Kerzen. In der Schweiz wurde 1844 erstmals ein sogenannter Lichterbaum entzündet, und zwar an einer Weihnachtsfeier in Basel. Während gewisse Tannen für Haustiere wie Hunde oder Katzen giftig sind, ist die typische Christbaumtanne, die Nordmanntanne, unbedenklich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viele Menschen darf an Weihnachten ein hübsch geschmückter Tannenbaum nicht fehlen, so viel ist klar. Wir haben für euch ein paar Fakten gesammelt, die ihr vielleicht noch nicht kennt – zum Beispiel, wie viele Nadeln so ein durchschnittlicher Tannenbaum hat.

Umfrage
Hast du schon einen Weihnachtsbaum?

Kein Weihnachtslied

«Oh Tannenbaum» ist kein Weihnachts-, sondern ein Liebeslied, das 1819 von Joachim August Zarnack geschrieben wurde. Fünf Jahre später machte Ernst Anschütz daraus ein Weihnachtslied. Die Melodie ist noch viel älter und gehörte ursprünglich zu einem Zimmermanns-Gesellenlied.

Strenge Richtlinien

Wie für praktisch alles in der Schweiz gibt es auch für Weihnachtsbäume Richtlinien. Diese hat die IG Suisse Christbaum erlassen. So darf der Baum zum Beispiel nicht breiter als hoch sein. Ausserdem gibt es aufgrund ihrer Dichte Bäume der Kategorie A und der Kategorie B.

Mehrheitlich Importe

Rund 1,2 Millionen Weihnachtsbäume werden jedes Jahr verkauft. Etwas mehr als die Hälfte dieser Bäume werden aus Dänemark, Deutschland oder Holland importiert. 40 bis 45 Prozent stammen aus heimischer Produktion.

Klimaneutrale Bäume

Eine Hektare Weihnachtsbaumkultur bindet während der Wachstumszeit von über zehn Jahren bis zu 145 Tonnen CO2 und produziert gleichzeitig bis zu 105 Tonnen Sauerstoff. Natürliche Weihnachtsbäume sind CO2-neutral: Bei der Verbrennung oder Kompostierung wird nicht mehr CO2 frei, als während des Wachstums gebunden wurde.

Grosse Brandgefahr

Viele Bäume werden lange vor Weihnachten gefällt und sind bereits relativ trocken, bevor man sie überhaupt in die warme Stube stellt. Dort trocknen sie weiter aus, denn sie können bis zu einem Liter Wasser täglich verdunsten und deshalb bereits innert 30 Sekunden in Flammen stehen. So kommt es hierzulande bis zu 1000 Wohnungsbränden jedes Jahr.

Viele, viele Nadeln

Rund 180'000 Nadeln hat eine Nordmanntanne von 1,65 Metern Höhe. Woher man das weiss? Ein paar Schulklassen haben jede einzelne Nadel gezählt. Die Fleissarbeit hat genau 178'333 Nadeln ergeben.

Ohne Kerzen

Der erste geschmückte Baum stand vermutlich im Jahr 1597 im elsässischen Türkheim. Allerdings trug er noch keine Kerzen. In der Schweiz wurde 1844 erstmals ein sogenannter Lichterbaum entzündet, und zwar an einer Weihnachtsfeier in Basel. Der Grund dafür ist bis heute unklar. 1867 wurden in den USA die ersten Kerzenhalter für Christbäume patentiert.

Ungiftig?

Während gewisse Tannen für Haustiere wie Hunde oder Katzen giftig sind, ist die typische Christbaumtanne, die Nordmanntanne, unbedenklich. Nicht ganz ungefährlich sind dagegen Kieferngewächse, die einen Stoff beinhalten, der bei Katzen Durchfall und Übelkeit auslöst.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wyzard am 12.12.2019 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Something new?

    8 Dinge, die du nicht über Weihnachtsbäume weisst - leider ist da aber gar nichts dabei, dass ich nicht schon seit Jahren weiss. Was sollen solche Artikel?

    einklappen einklappen
  • Leonardo am 12.12.2019 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Und noch einmal!

    In der Deutschschweiz sagt man Christbaum und nicht Weihnachtsbaum!

    einklappen einklappen
  • TheRealest am 13.12.2019 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    9.

    Hatte Jesus nichts mit einem Tannenbaum zu tun. Jesus wurde im mittleren Osten geboren wo es Palmen gab. Diese Weihnachtsbaum Sache stammt aus heidnischen Traditionen im Norden Europas ab. Langsam mal hinterfragen was man da wirklich feiert ;))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • gloria derungs am 13.12.2019 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich boykotiere importierte bäume

    keinen weihnachtsbaum bwi coop kaufen, d diese aus dänemark importiert werden. das ist nicht ökologisch und weite transportwege machen keinen sinn, wenn man schweizer bäume hat. rote karte für coop.

  • Goran am 13.12.2019 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Immet

    Goran sagen: Wir krass man.Besser fahre ganze Tag M4

  • Sandro am 13.12.2019 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    viel interessanter..

    wie diese 8 sagenhaft "neue" Infos, wäre zB dass in vielen WEIHNACHTSbäumen (ja ich sag dem so, als Schweizer) noch diese kleinen hässlichen Zecken sitzen und Winterschlaf halten. Wenn dann im schönen warmen Stüblein der Baum vor sich hinstrahlt, wachen die ganz gerne auf.. schöne Bescherung ;)

  • Lenny am 13.12.2019 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CO2 Neutral

    Reine Augenwischerischerei mit diesem "CO2 neutral". Klar wird nicht mehr freigegeben als die Pflanze während dem Wachstum gebunden hat, aber es wird dennoch freigegeben...

  • Schmutzli am 13.12.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bäume

    Danke für die Aufklärungen über Weihnachtsbäumen, bin gerade am Baumfällen im Schwarzwald.