Ab 150 Millionen Dollar

09. Februar 2019 10:47; Akt: 09.02.2019 10:47 Print

Die sieben teuersten Häuser der Welt

von Meret Steiger - Nach oben gibt es kaum Grenzen: Bei den sieben teuersten Gebäuden der Welt kostet das günstigste 150 Millionen Dollar.

Bildstrecke im Grossformat »
Ursprünglich war die Villa sogar noch teurer: 250 Millionen sollte sie kosten. Nachdem einige Zeit kein Käufer gefunden worden war, wurde der Preis kürzlich auf 150 Millionen gesenkt. Die Villa hat 3500 Quadratmeter Wohnfläche (Ja, wirklich – da ist keine Null zu viel), auf der sich neben zwölf Schlafzimmern und fünf Profi-Küchen auch noch ein Fitnesscenter, eine Bowlingbahn und ein Heimkino befinden. Es gehörte einst dem Filmproduzenten Aaron Spelling und hat sagenhafte 5250 Quadratmeter. Im Haus gibt es ebenfalls ein Heimkino und eine Bowlingbahn. Dazu kommen zwei Pools, ein Tennisplatz und ein riesiger Weinkeller. Das Haus ist für grosse Partys und viele Gäste ausgerichtet: Der Parkplatz fasst bis zu 100 Fahrzeuge und es gibt 14 Schlafzimmer. Der Milliardär Ken Griffin kaufte das vierstöckige Apartment im Wolkenkratzer am Central Park. Er hat dort mehr als 2200 Quadratmeter Wohnfläche und eine grandiose Aussicht über New York und den Central Park. Griffin wird aber kaum dort leben: Es ist nur eine Zweitresidenz. Der Wolkenkratzer in Monaco wurde von Architekt Alexandre Giraldi gebaut. Das mehrstöckige Penthouse kratzt an der 400-Millionen-Dollar-Grenze. Wer das mehrstöckige Penthouse mit mehr als 3000 Quadratmetern Wohnfläche besitzt, muss aber keine Treppen steigen: Es gibt einen eigenen Lift im Apartment und sogar eine Wasserrutsche vom oberen Stockwerk in den eigenen Infinity-Pool. Die Villa in Frankreich gehörte einst dem belgischen König Leopold II. und ist fast 190 Jahre alt. Sie hat 1670 Wohnfläche ... ... und liegt auf einem 14 Hektaren grossen Grundstück. Das Haus hat 14 Schlafzimmer und von den meisten einen fantastischen Blick aufs Mittelmeer. Es hat einen Pool, Pferdeställe, einen Ballsaal und diverse antike Möbel, die im Kaufpreis inbegriffen sind. Ach ja: 20 Treibhäuser gibt es auch noch. Verglichen mit den anderen Häusern in dieser Bildstrecke ist diese Villa in Hongkong geradezu bescheiden: Es hat «nur» etwas weniger als 600 Quadratmeter Wohnfläche und vier Schlafzimmer. Allerdings befindet es sich an einer beliebten Lage in einem der teuersten Immobilienmärkte überhaupt. Das teuerste Einfamilienhaus der Welt sieht von aussen nicht glamourös aus. Tatsächlich ist es aber die extravaganteste Privatresidenz, die man sich vorstellen kann. Es hat 27 Stockwerke und 37'000 Quadratmeter Wohnfläche (Nein,auch hier haben wir uns nicht vertippt). Es gehört dem reichsten Menschen Indiens, dem Milliardär und Petrochemie-Unternehmer Mukesh Ambani. Das Gebäude ist halb so hoch wie der Eiffelturm, die einzelnen Stockwerke haben spezielle Deckenhöhen – ein normales Hochhaus in dieser Grösse hätte 40 bis 50 Stockwerke, nicht «nur» 27. Aber was macht man mit so viel Platz? Ganz einfach: Es gibt eine sechsstöckige Garage, Unterkünfte für Hunderte Angestellten und natürlich das obligatorische Heimkino für bis zu 50 Personen. Besonders speziell: Es gibt einen Eisraum, in dem es schneit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für den Durchschnittsverdiener ist ein Hauskauf entweder in weiter Ferne oder sowieso nur nach jahrelanger Finanzplanung und Verzicht möglich. Und auch dann können nur die wenigsten von uns ihr absolutes Traumhaus bauen oder kaufen – meistens muss zwischen finanziellen Mitteln und Wünschen ein Kompromiss gefunden werden.

Umfrage
Welches der superteuren Häuser hätten Sie gern?

Ganz anders sieht es bei den Besitzern und Bewohnern der Häuser in unserer Bildstrecke aus: Dort sehen Sie eine Auswahl der luxuriösesten und teuersten Häuser der Welt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Querdenker am 09.02.2019 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Unsinnig

    Egal wie pompös die Leben, irgendwann landen auch die in einer Kiste in Körpergröße.

    einklappen einklappen
  • Giorgio am 09.02.2019 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Ein eigener Eisraum, in dem es schneit. Sofort kaufen. Ich, der jeweils schon im Dezember die Schnauze voll hab von Eis und Schnee.

  • Mann am 09.02.2019 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir

    Habe mich für The Manor entschieden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • E.T. am 15.02.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Sag mal liebe Journis, wie oft wollt Ihr diese Geschichte noch aufwärmen. Fehlt's Euch etas an Inhalten. Seid doch kreativer und werdet doch bitte keine Kopier-Journis. Das kann ja jeder Schüler besser. puhh, gut ist das Blatt gratis.

  • Bmw Classics am 14.02.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CH|TH

    Das Gebäude welches in Hongkong steht. Nicht so riesig und eher dezent. Gerne 2 mal mit ein paar alten Möbeln aus der Zeit von Louis 14. und einer unterirdischen Garage für meine Oldtimer Sammlung. 1 Haus gerne in den Alpen für im Sommer. Das 2. selbe Haus nahe Hua Hin in Thailand. Neben den Schweizer Alpen das schönste Land überhaupt mit einer tollen Kultur.

  • Einsicht am 14.02.2019 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zelt

    ich spare immernoch für ein grösseres Zelt das ich angenehmer Campen kann. Wenn ich es mir dann endlich leistenn kann, bin ich glücklich ;-)

  • Peter Vogel am 14.02.2019 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Würg

    Die einzig brauchbare Hütte ist die Villa in Frankreich. Alle anderen Häuser sind überteuerte Geschmacklosigkeiten...446 Millionen für ein Vogelhaus in Hong Kong?

  • Yolo am 14.02.2019 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Platz 6

    einmal die Nummer 6 bitte