Adenauer-Villa

11. Dezember 2018 17:53; Akt: 10.01.2019 15:24 Print

Diese Ruine soll auf Ebay versteigert werden

von Meret Steiger - Die Ruine der Villa, die einst für Konrad Adenauer gebaut wurde, steht seit 62 Jahren leer. An Weihnachten soll sie auf Ebay versteigert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Eifel, einem Gebirge im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz, verrottet seit 62 Jahren eine luxuriöse Villa. Das Haus ist aber nicht irgendeine Villa: Sie sollte einst der Wohnsitz von Konrad Adenauer, dem ersten deutschen Bundeskanzler, werden. Die Ruine wird an Weihnachten beim Online-Auktionshaus Ebay versteigert.

Umfrage
Werden Sie für die Adenauer-Villa bieten?

Bau gestoppt

Die Adenauer-Villa ist beeindruckend: Sie hat 600 Quadratmeter Wohnfläche und steht auf einem 2000 Quadratmeter grossen Grundstück in der Vulkaneifel, auf 600 m ü. M. Hier hätte Adenauer eine fantastische Aussicht geniessen können – so weit kam es aber nie.

Das Problem: Korruptionsvorwürfe. Die Villa sollte ein Geschenk des damaligen Vorstandschefs des AEG-Konzerns, Friedrich Spennrath, werden. Die Baupläne stammen von Adenauers Schwiegersohn, Heribert Multhaupt. Als die Presse auf diese Verbindungen aufmerksam wurde, kam schnell der Vorwurf der Korruption auf – die Bauarbeiten wurden im März 1956 eingestellt und nie wieder aufgenommen.

Die Bevölkerung der umliegenden Gemeinden bezeichnete die im sich im Bau befindende Adenauer-Villa bereits als «Camp Konrad» – eine Anspielung auf Camp David, wo sich die Ferienresidenz des amerikanischen Präsidenten befindet.

Auf Ebay versteigert

62 Jahre lang passierte nichts mit dem Rohbau. In den Achtzigerjahren gab es einen Besitzerwechsel, der Bau wurde aber nicht wieder aufgenommen. Nun soll sich bei dem einsturzgefährdeten Gebäude endlich etwas tun: An Heiligabend soll die Adenauer-Villa in einer siebentägigen Auktion auf Ebay versteigert werden.

Das Startgebot liegt angeblich bei nur einem Euro. Aber aufgepasst: Die Villa ist extrem marode. Ein Sprecher des Landschaftsverbands Rheinland sagt über das Haus: «Die Erkundung des frei zugänglichen Gebäudes ist nicht ungefährlich: In den Geschossböden befinden sich grosse Löcher und die Treppenaufgänge sind verfallen. Im Kellerbereich herrscht weitestgehend Dunkelheit und der aufgebrochene Stahlbeton mit den offenen Armierungseisen birgt eine nicht unerhebliche Verletzungsgefahr.»

Aussencheminée mit überdachter Terrasse

Wer das Haus besuchen will, organisiert sich also besser gutes Schuhwerk, eine Taschenlampe und einen Helm. Sollten die Bauarbeiten aber wieder aufgenommen werden, hätte die Adenauer-Villa einiges zu bieten: Es gibt mehrere Gästezimmer und Räumlichkeiten für Angestellte. Neben einem Cheminée im Innenbereich, soll es draussen ein zweites geben, direkt bei einer überdachten Terrasse.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi Sorgsam am 11.12.2018 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Abreissen

    Danke, nicht geschenkt. Alles abreissen und was anderes hinstellen...Bei der Besichtigung immer einen Arm strecken. Dann kann man unter den Trümmern hervorgezogen werden.

    einklappen einklappen
  • Markus H. am 11.12.2018 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschöne Gegend

    Vulkaneifel: wunderschönes Gebiet! Vergleichbar mit dem Jura.

    einklappen einklappen
  • markus e am 11.12.2018 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nicht

    Fürn Euro, warum nicht. Ob das Teil weiter 60Jahre vor sich hin verrottet oder nicht, wen juckts. Aber wenn die Aussicht stimmt, tuts auch ein Wohnwagen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • S.Müller am 12.12.2018 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Köpfchen einschalten

    Ganz einfach. Drohne starten und von aussen alles schön gefahrlos drinnen anschauen. Problem gelöst.

  • Florin von der Gaflei am 12.12.2018 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    die Aura fehlt

    Wenn da Konrad Adenauer und Schwiegersohn Heribert nicht ein- und ausgehen durften, was soll ich da?

  • Pauline 1936 am 12.12.2018 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Abreissen

    Das Abreissen kostet mehr als die ganze Geschichte wert ist.

  • Anita am 12.12.2018 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Superbude

    Gleich "schön" wie die Reithalle in Bern .

  • Martial2 am 12.12.2018 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer will diese Ruine?

    Unbrauchbar und aussichtslos! Komplett abbrechen und das Land gut verkaufen, das einzige Richtige...!

    • Vulkaneifler Margeist am 12.12.2018 20:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Ruhig Blut! Ich habe sie mir bereits unter den Nagel gerissen.

    einklappen einklappen