Zu verkaufen

08. Februar 2019 14:56; Akt: 08.02.2019 14:59 Print

Dieses Haus hat mehrere Leichen im Vorgarten

von Meret Steiger - Ein Friedhof als Gartensitzplatz? Das gibt es bei einer Immobilie in England. Hier liegen die Leichen nicht im Keller, sondern im Garten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das perfekte Haus für Halloween: Eine umgebaute Kirche in North Lopham, Norfolk, kommt mit einem kompletten Friedhof als Garten daher. Das Gebäude steht derzeit zum Verkauf und könnte für 633'000 Franken Ihnen gehören.

Umfrage
Würden Sie in das Haus mit dem Friedhof ziehen?

Preis gesenkt

Obwohl der Umbau der Kirche wirklich gelungen ist, kam bisher kein Verkauf zustande. Der Immobilienhändler Bedford, der das Haus verkauft, ist bereits der zweite, der sich im Verkauf versucht – und der Preis wurde bereits gesenkt.

Emmerson Dutton, der bei Bedford arbeitet, sagt: «Die Käufer werden vom Friedhof abgeschreckt. Das ist so schade, weil die Renovationskosten viel höher waren als der Verkaufspreis des Hauses. Jemand, der sich traut, wird hier ein echtes Schnäppchen machen.»

Friedhof nicht im Preis inbegriffen

Tatsächlich gehört der Friedhof nicht dem künftigen Besitzer des Hauses. Der Friedhof gehört der Gemeinde, der Besitzer dürfte also keine Grabsteine entfernen lassen oder Ähnliches. Im Inserat wird darauf hingewiesen, dass der Friedhof der Church of England gehört – mindestens für die nächsten 999 Jahre.

Das Haus hat aber auch ohne den Friedhof einiges zu bieten: Es hat etwas mehr als 200 Quadratmeter Wohnfläche, auf die sich drei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, zwei Bäder und einen Waschraum verteilen. Die Küche befindet sich im grossen, offenen Wohnzimmer mit Galerie.

Uralte Grabsteine

Die Grabsteine im Vorgarten sind teilweise mehr als zweihundert Jahre alt: Es findet sich zum Beispiel der Grabstein von Jon Cousins, einem Pfarrer. Er starb 1805 im Alter von nur 49 Jahren.

Der künftige Besitzer muss wegen der Grabsteine aber nicht auf einen Garten verzichten: Hinter dem Haus gibt es eine grosse, leere Rasenfläche.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spaniel am 08.02.2019 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht ....

    Das sind ruhige Nachbarn und meckern nicht dauernd ... ein Paradies !

    einklappen einklappen
  • mondstern77 am 08.02.2019 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Neben den Toten ist es am Friedlichsten

    Hammer Küche und Wohnzimmer, riesengrosser Rasenplatz. Die Grabsteine würde ich jedes Jahr mit Kletterrosen und vielen Blumen schmücken. Schade, liegt es nicht in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • Daniela am 08.02.2019 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigener Friedhof

    Super wenn ich Sterbe lasse ich mich neben dem Haus begraben. Was will man mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bern am 15.02.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    warum nicht?

    Ist das Grundwasser denn sauber? Der Friedhof würde mich nicht stören.

  • User am 14.02.2019 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Horrorfilme

    Viel zu viele Horrorfilme gesehen, um in ein solches Haus zu ziehen:/

  • gutzuwissen am 12.02.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Um jede Kirche gibt es Gräber

    die grosse, leere Grasfläche sind bestimmt bereits aufgehobene Gräber. Da liegen noch etliche Knochen rum. Spätestens beim Aushub für den Pool wird das dann offensichtlich...

  • Ueli 2000 am 12.02.2019 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Ich würde keine Sekunde zögern. Wäre es doch nur hier bei uns. Schade.... Wollte das auch mal in einer Kapelle umsetzen, leider nicht zu Stande gekommen.

  • Nubo am 12.02.2019 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nix neues

    Mein Bruder hat auch mal so gewohnt. Beim Friedhof Kloten.