Dank Stelzen

14. März 2019 15:24; Akt: 14.03.2019 15:24 Print

Dieses Haus soll einem Hurrikan standhalten

Ein «schwebendes» Haus, das Arkup 1, soll Hurrikane der Stufe 4 unbeschadet überstehen können – auf Stelzen.

Das Hausboot des holländischen Architekturbüros soll Wind und Wetter trotzen können.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Arkup #1, so der offizielle Name des «schwebenden» Hauses, ist ein 23 Meter langes, zweistöckiges Luxus-Hausboot mit etwas mehr als 400 Quadratmetern Wohnfläche. Es wurde vom holländischen Architekturbüro Waterstudio.NL entworfen und an der Miami Yacht Show erstmals vorgestellt.

Hurrikansicher

Was das Arkup speziell macht, sind seine hydraulischen Stelzen: Diese können das Haus bei Bedarf anheben und sollen es zusätzlich stabilisieren – laut den Entwicklern soll es so in der Lage sein, einen Hurrikan der Stufe 4 (Windgeschwindigkeiten bis 250 km/h) zu überstehen.

Dazu kommen Solarpanels, eine Regenwasser-Aufbereitungsanlage und diverse Annehmlichkeiten. Das Hausboot lässt sich mit einer Geschwindigkeit von sieben Knoten (rund 13 km/h) bewegen. Im Haus gibt es ein Wohnzimmer mit Essbereich, eine Küche und ein Badezimmer. Im oberen Stockwerk hat es insgesamt vier Schlafzimmer, jedes mit einer eigenen Toilette. Kostenpunkt: 5,5 Millionen Dollar.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas Inderbitzin am 15.03.2019 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das wahre Problem

    Einen Hurrikan zu überstehen ist eine Sache. Die schweizer Bauvorschriften zu überleben wäre da die viel grössere Herausforderung.

  • Swissblunt am 14.03.2019 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz bestimmt

    Laut den Entwicklern war die Titanic auch unsinkbar..... Hmmmmm

    einklappen einklappen
  • Ricola am 14.03.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Überstehen schon...

    Das mag ja 250km/h theoretisch überstehen aber danach stehts sicher nicht mehr dort wo man es vorher geparkt hatte ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Stuyvesant am 20.03.2019 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    ein Haus für Milionen von Menschen

    die Menschheit scheint gerettet in all den gefährdeten Regionen

  • Zuger am 18.03.2019 06:22 Report Diesen Beitrag melden

    so ein Mist...

    5,5 Kisten für diesen Mist? Solide bauen bringt mehr und kostet einen Bruchteil. Die beschränkten Amis bauen Kartonhäuser für 50-60 tausend Dollar und wenn der Föhn kommt sieht es aus wie nach Armageddon....solide bauen und gut ist. 5.5 Mio für so ein Mist..tzzz

  • Andreas Inderbitzin am 15.03.2019 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das wahre Problem

    Einen Hurrikan zu überstehen ist eine Sache. Die schweizer Bauvorschriften zu überleben wäre da die viel grössere Herausforderung.

  • Hobbyarchäologe am 15.03.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Pfahlbauer 2.0

    Das kommt mir ziemlich bekannt vor. Gab es nicht schon einmal Häuser auf Stelzen um Hochwasser zu entgehen? Und "schweben" kann das Gebäude genau so gut wie ein Hoverboard oder ein freischwebender Esstisch. Nämlich nicht.

  • stacy am 14.03.2019 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Wo sind die Stelzen? Hätte man doch zeigen können.