James Bond

13. Mai 2019 18:26; Akt: 14.05.2019 14:51 Print

In der Villa aus «Sag niemals nie»

Die Villa aus dem Bond-Film «Sag niemals nie» ist verlassen. Zwei Engländer haben sich Zugang verschafft.

Die Villa aus dem Bond-Film befindet sich in East Anglia, England.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Engländer Matt Nadin (39) und Andy Thompson (53) aus South Yorkshire sind sogenannte Urban Explorer: Sie interessieren sich für verlassene Gebäude und Orte. Für ihren Youtube-Kanal «Finders Beepers History Seekers» filmen die beiden ihre Entdeckungstouren.

Umfrage
Mögen Sie «James Bond»-Filme?

Bond-Villa ist 30,4 Millionen Franken wert

Für ihr aktuelles Video besuchten die beiden die Villa aus dem Bond-Film «Sag niemals nie». Das ehemalige Hotel mit Spa ist Schauplatz diverser Szenen. Im Film handelt es sich bei dem Gebäude um ein Sanatorium, in dem Bond seinen Lebenswandel in den Griff bekommen soll.

Ganz Bond verbringt er seine Zeit in der Villa aber mit Kaviar, Foie gras und viel Wodka – und vergnügt sich mit seiner Therapeutin. Übrigens: In «Sag niemals nie» spielte Sean Connery zum letzten Mal den berühmten Agenten 007.

Elegant eingerichtet

Das Gebäude, das bereits seit einigen Jahren leer steht, ist sehr elegant eingerichtet: Kronleuchter, vergoldete Türen und viele Bilder der englischen Royals, darunter Prinz Charles, Prinz William und Herzogin Kate.

Matt und Andy filmten diverse Stellen, die im Film eine Rolle spielen, beispielsweise die roten Samtsofas, auf denen sich Bond ausruht und sich von Kampfszenen erholt. Und natürlich darf auch Bonds Zimmer mit der goldenen 007 nicht fehlen.

Verlassen, aber unberührt

Gegenüber Medien sagt Matt: «Das Haus war makellos, es war, als hätte erst kürzlich noch jemand dort übernachtet. Wir haben gehört, dass das Hotel eines Tages plötzlich geschlossen wurde – und es wirkt wirklich so, als hätten die Verantwortlichen alles stehen und liegen gelassen.»

Andy fügt an: «Die Bücher waren noch in der Bibliothek, alle Bilder noch an den Wänden. Es ist wirklich ein Traum für urbane Entdecker und Bond-Fans wie wir. Wir haben den Film danach nochmals geschaut, um alle Drehorte zu finden.»

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kleidi Hum am 13.05.2019 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Videos, sondern Bilder und Text!

    Wir wollen keine Videos, sondern Bilder und Text!

    einklappen einklappen
  • Manuela am 13.05.2019 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Die ganze Plattform hier ist total werbeverseucht. Wann kommt endlich eine Impfung?

    einklappen einklappen
  • Robert am 13.05.2019 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hausfriedensbruch

    Die beiden sollten wegen Einbruch verklagt werden zudem sollten Sie verklagt werden weil sie damit Nachahmer und vermutlich auch noch Plünderer animiert haben. Kaum zu glauben sowas

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • P J E am 17.05.2019 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wegbereier für ...

    Recht hadt du. Plünderer werden folgen und alles leer räumen oder demolieren. Man weiss dann wenigstens was alles fehlt und wer die Rechnung bezahlt!

  • P.B. am 16.05.2019 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Gedanken zu Ende denken

    Wie soll in diesem Fall die Plattform finanziert werden? Niemand will heute für Journalismus bezahlen.

  • Marc The Truthmaker am 15.05.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Geiz ist schäbig

    Dafür zahlen Sie nichts für die journalistische Arbeit...

    • Schurni am 16.05.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      so ist es

      Genau meine Meinung. Immer rumstänkern, aber für gratis lesen, dass dann schon.

    einklappen einklappen
  • Robert am 13.05.2019 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hausfriedensbruch

    Die beiden sollten wegen Einbruch verklagt werden zudem sollten Sie verklagt werden weil sie damit Nachahmer und vermutlich auch noch Plünderer animiert haben. Kaum zu glauben sowas

    • Chris Speck am 14.05.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Problem

      Das ist tatsächlich ein grosses Problem; fotografierte einst selbst verlassene Gebäude, aber ohne Türen + Fenster zu knacken. Das oberste Gebot eines seriösen Urbex-Explorers heisst nämlich: "rühre nie etwas an und nehme nie etwas mit , und das Wichtigste; behalte gegenüber der Öffentlichkeit den Standort geheim!" Leider ziehen diese Häuser massenhaft Vandalen, Sprayer und kranke Chaoten an...dies sollte mit aller Kraft vermieden werden!

    einklappen einklappen
  • Manuela am 13.05.2019 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Die ganze Plattform hier ist total werbeverseucht. Wann kommt endlich eine Impfung?

    • Mike am 14.05.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Manuela

      Die Impfung heisst z. B. "uBlock Origin" und gibts gratis als Browserplugin.

    • Miriam am 16.05.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Manuela

      Eine Impfung wird dann überflüssig, wenn Leserinnen wie du, Manuela, dafür bezahlst, dass du hier Texte und Bilder konsumieren kannst.

    einklappen einklappen