Egoistisch

21. April 2019 17:20; Akt: 21.04.2019 17:20 Print

Schweizer nehmen keine Päckli für Nachbarn an

von M. Steiger - Rund die Hälfte der Schweizer ist nicht bereit, Pakete für die Nachbarn entgegenzunehmen – weil sie nachtragend sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn der Pöstler oder Kurier mit dem Paket kommt, sind viele nicht daheim, sondern im Büro. Und während manche Überbringer die Pakete einfach im Eingang deponieren, probieren andere, die Päckchen bei den Nachbarn zu hinterlegen – in der Hälfte der Fälle allerdings erfolglos.

Umfrage
Nehmen Sie Päckli für Ihre Nachbarn an?

Keine Pakete annehmen, weil der Nachbar auch keine annimmt.

Laut einer repräsentativen Studie von Immowelt.ch lehnen 50 Prozent der Schweizer die Pakete der Nachbarn ab. Die Gründe für die Abneigung sind unterschiedlich: Die meisten Befragten sind schlicht nachtragend: 60 Prozent der Paketverweigerer gaben an, dass die eigenen Bestellungen auch niemand annehme.

14 Prozent wollen dagegen einfach keinen Kontakt mit ihren Nachbarn: Sie nehmen keine Päckchen an, weil sie nicht wollen, dass der Nachbar bei ihnen klingelt, um diese abzuholen. 13 Prozent beschweren sich, dass die Pakete des Nachbarn oft tagelang nicht abgeholt würden und dann in der eigenen Wohnung herumstünden, weitere 13 Prozent nervt es, dass sie abends noch auf den Nachbarn warten müssen.

Junge Schweizer besonders unwillig

Überraschend: Gerade bei den jungen Schweizern zwischen 18 und 29 Jahren verweigern besonders viele die Paketannahme: 58 Prozent. Und das obwohl auch gerade junge Menschen gern und oft online shoppen. Viel hilfsbereiter sind Senioren: Nur 39 Prozent lehnen Pakete für die Nachbarn ab.

Die andere Hälfte der Schweizer pflegt übrigens ein harmonisches Verhältnis zu den Nachbarn und nimmt gern deren Pakete entgegen. Für 59 Prozent der Päckli-Annehmer ist es ein «Geben und Nehmen», ein Drittel nimmt die Päckli sogar gern an, weil sie so mit den Nachbarn ins Gespräch kommen. 8 Prozent ärgern sich zwar, nehmen die Päckchen aber trotzdem an.

Deutlich netter: Die Österreicher

Im Ländervergleich steht die Schweiz ziemlich schlecht da: Unsere österreichischen Nachbarn sind sehr viel hilfsbereiter. Hier lehnen nur 29 Prozent die Annahme ab, die Gründe sind aber die gleichen wie bei den Schweizern.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Romy am 21.04.2019 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns funktioniert es

    Unser Pöstler deponiert die Pakete vor der Eingangstür, wenn sie nicht ins Milchfach passen. Wenn jemand vom Haus ein Paket vor dem Haus sieht, nimmt man es ins Haus und stellt es im Hauseingang ab oder wenn es der direkte Nachbar ist, stellt man es vor die Wohnungstür.

    einklappen einklappen
  • Simi am 21.04.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Aufwand

    Ganz einfach, bin ich da und der Paketbote liefert gerade, ist das mindeste die Türe auf zu machen, damit er seine Pakete im Eingangsbereich deponieren kann. Liegen sie auf oder unter dem Briefkasten leg ich sie nach drinnen. Habe selber auch keine Lust auf nasse Pakete. Noch besser die Abholstation irgendwo im Nirgendwo wo ich sowieso nie durch komme. Also danke Liebe Nachbarn wenn ihr für mich das selbe macht.

    einklappen einklappen
  • urbanier am 21.04.2019 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    machen wir aber

    Geits no. Ich habe die besten liebsten Nachbarn/gegenseitig.wir schauen sehr gut zueinander.danke M+M

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Demokratos am 22.04.2019 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das ?

    Was wollt ihr jetzt wieder aus dem Schweizer Images machen ? Ist doch wohl jedem seine Sache, ob er Packete der Nachbarn annehmen will, oder nicht....

  • Herr und Frau Schweize am 22.04.2019 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Niemals

    Wir nehmen grundsätzlich keine Pakete für unsere Nachbarn entgegen, weil wir sie schlicht nicht mögen.

  • Thomas am 22.04.2019 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Besonders bei den Jungen? Asoziale egoistische Gesellschaft die da kommt. Einfach traurig!

  • Jan am 22.04.2019 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    kein Danke

    ...vor kurzem habe ich ein Paket meiner Nachbarin entgegengenommen, das Sie im Urlaub war, am selben Tag Ihrer Rückkehr habe ich es Ihr ausgehändigt, worauf ich folgendes erhalten habe: Bitte Unterlassen Sie dies in Zukunft- und schloss die Türe zu! Wollte nur nicht, dass das Paket draussen entwendet wird...Ein Danke hätte genügt...

    • PeterP am 22.04.2019 22:58 Report Diesen Beitrag melden

      Nachbar

      Man kann sich die Nachbarn leider nicht aussuchen.

    einklappen einklappen
  • Sandra am 22.04.2019 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei warnt davor!

    Die Polizei warnt ausdrücklich davor fremde Pakete entgegen zu nehmen,dies habe ich kürzlich in einem Artikel über Pakete gelesen!