Morgenmuffel?

10. November 2019 21:24; Akt: 10.11.2019 21:24 Print

So stehst du an dunklen Herbstmorgen besser auf

Wir sind mitten im Herbst. Mittlerweile stehen die meisten von uns im Dunkeln auf. Mit diesen Tipps kommst du leichter aus dem Bett.

Bildstrecke im Grossformat »
Wir befinden uns wieder in der Jahreszeit, in der die meisten Menschen vor Sonnenaufgang aufstehen müssen. Derzeit geht die Sonne um kurz vor halb acht auf. Wer aber um 8 Uhr in der Schule, der Uni oder im Büro sein muss, für den ist das zu spät, er muss im Dunkeln aufstehen. Damit tut sich der Körper oft schwer, würden wir doch auch biologisch gesehen optimalerweise vom Sonnenaufgang geweckt und nicht von einem Wecker eine Stunde früher. Wir haben für euch Tipps gesammelt, mit denen ihr morgens leichter aus dem Bett kommt. Beginnen wir mit der Vorbereitung: Wer einfacher aufstehen will, der muss gut schlafen. Da Bildschirme die (Ein-)Schlafqualität beeinflussen können, solltest du mindestens eine Stunde vor dem ins Bett gehen darauf verzichten. Kommen wir zum Aufstehen, was den meisten Menschen im Dunkeln schwerfällt: Du kannst also versuchen, dafür zu sorgen, dass beim Aufstehen bereits Tageslicht herrscht. Das kannst du entweder mit einem Wecker, der eine Lampe eingebaut hat und so etwa eine halbe Stunde vor dem Klingeln einen Sonnenaufgang simuliert. Oder du investierst in smarte Glühbirnen: Die kannst du per Handy auf bestimmte Zeiten programmieren, zum Beispiel einige Minuten, bevor dein Wecker klingelt. Sie lassen sich auch dimmen, ein langsamer Verlauf von stockfinster zu taghell ist also auch möglich. Wenn du am Morgen einen Kaffee oder Tee brauchst, um in die Gänge zu kommen, dann lohnt sich vielleicht eine smarte Kaffeemaschine oder einen Wasserkocher, den du vom Bett aus starten kannst. Tageslichtlampen funktionieren am besten, wenn uns das Licht mitten ins Gesicht scheint. Am besten geht das mit solchen Spiegeln: Während du dich schminkst, die Haare machst oder Zähne putzt, wird dein Körper zusätzlich geweckt. Manchmal ist es ja nicht nur die Müdigkeit, sondern auch das lange Liegen, das uns vom Aufstehen abhält. Dagegen hilft Bett-Yoga: ein paar Übungen, die du problemlos im Liegen (oder wenigstens im Bett) machen kannst und die den Kreislauf in Schwung bringen. Auch entscheidend ist die Temperatur: Wenn wir schlafen gehen, sinkt die Körpertemperatur ... ... wenn wir wieder aufstehen, steigt sie. Du fühlst dich also schneller wach, wenn deine Körpertemperatur schneller steigt. Dafür kannst du dich bewegen – oder einfach etwas Warmes, Flauschiges anziehen. Und was sind deine Tricks, um am Morgen besser aufzustehen?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Wochen wurden die Uhren umgestellt. Winterzeit, dass bedeutet zwar theoretisch, dass es am morgen ein bisschen früher hell wird – praktisch müssen die meisten Berufstätigen aber schon vor Sonnenaufgang aufstehen.

Umfrage
Kannst du im Winter morgens gut aufstehen?

Damit tut sich der Körper oft schwer, würden wir doch auch biologisch gesehen optimalerweise vom Sonnenaufgang geweckt und nicht von einem Wecker eine Stunde früher. Es gibt aber ein paar kleine Tricks, mit denen auch Morgenmuffel ein bisschen besser aus dem Bett kommen.

Am Vorabend

Wir wiederholen uns, aber es muss immer wieder gesagt werden: Bildschirme sind nicht hilfreich, wenn es ums Schlafen geht. Das blaue Licht von Smartphones gaukelt unserem Hirn Tageslicht vor und der Stress, immer erreichbar zu sein, bringt uns um den wohlverdienten Schlaf. Also: Eine Stunde vor dem ins Bett gehen gibt es kein Handy, kein TV und kein Computer mehr. Eine gute Alternative sind Bücher.

Wecker mit Tageslicht-Lampe

Tatsächlich fällt es den meisten Menschen schwerer, im Dunkeln aufzustehen. Du kannst also versuchen, dafür zu sorgen, dass beim Aufstehen bereits Tageslicht herrscht. Das kannst du entweder mit einem Wecker, der eine Lampe eingebaut hat und so etwa eine halbe Stunde vor dem Klingeln einen Sonnenaufgang simuliert.

Oder du investierst in smarte Glühbirnen: Die kannst du per Handy auf bestimmte Zeiten programmieren, zum Beispiel einige Minuten bevor dein Wecker klingelt. Sie lassen sich auch dimmen, ein langsamer Verlauf von stockfinster zu taghell ist also auch möglich.

Kaffee schon parat

Wenn du am Morgen einen Kaffee oder Tee brauchst, um in die Gänge zu kommen, dann lohnt sich vielleicht eine smarte Kaffeemaschine oder einen Wasserkocher, den du vom Bett aus starten kannst. So ist dein Aufwachgetränk schon bereit, wenn du dich gerade erst aus dem Bett geschält hast.

Ein Spiegel mit Tageslicht

Diese Methode eignet sich eher für diejenigen unter uns, die sich morgens noch schminken oder für das Styling der Frisur ein bisschen länger brauchen. Sogenannte Vanity-Spiegel (Licht rund um den Rahmen) gibt es auch in Tageslichtvarianten. Die Lampen an diesen Spiegeln leuchten mit 5000 Kelvin, was der Farbtemperatur von Tageslicht entspricht.

Bett-Yoga

Wenn du dich mit Aufstehen schwertust, dann liegt das ja manchmal auch daran, dass sich dein Körper nach einigen Stunden liegen nicht mehr mit dem Aufstehen anfreunden kann. Um dagegen vorzugehen, hilft Bett-Yoga: Das sind Übungen, die du noch liegenderweise (oder zumindest im Bett) machen kannst. Ist der Kreislauf erstmal im Schwung, dann steht es sich gleich viel leichter auf.

Achte auf die richtige Temperatur

Neben dem Tageslicht nutzt dein Körper noch andere Hinweise, um zu entscheiden, ob es Zeit zum Aufstehen oder Hinlegen ist: Wenn die Körpertemperatur fällt, zeigt das dem Körper, dass es Zeit ist zu schlafen – entsprechend steigt die Temperatur auch wieder, sobald wir aufstehen. Diesen Effekt kannst du nutzen: Achte darauf, dass es kühl ist, wenn du ins Bett gehst und dass du am Morgen möglichst schnell aufwärmst – entweder mit Bewegung, kuschliger Kleidung oder Heissgetränken.

(mst)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ewiggestriger am 10.11.2019 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Genau, ich brauche unbedingt einen smarten Wasserkocher. Ist ja auch viiiiel praktischer erst das Smartphone vorzukramen, die App zu starten, unter 758 Funktionen die richtige zu wählen und ok zu klicken, dann festzustellen dass ich gestern Abend vergessen hatte Wasser einzufüllen oder dieselbe Brühe schon 5 Tage drin ist.

    einklappen einklappen
  • Plauderi am 10.11.2019 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    heiligs Blechle

    oh heftig, ihr müsst um 8 in der Uni, Schule oder im Büro sein? Unmenschlich sowas. Aber seid beruhigt, es gibt auch Leute die um 7 mit der Arbeit beginnen.

    einklappen einklappen
  • craziijH__ am 10.11.2019 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Morgenstund hat Gold im Mund

    Ich würde gerne erst um halb 8 aufstehen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • C.R. am 15.11.2019 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    In die Trickkiste greifen

    Da ich unter diversen Schlaferkrankungen (Ja das gibt's) leide. Ist das aufstehen durchs ganze Jahr ein Problem bei mir. Mehrere Wecker verteilen. Die man nur erreichen kann in dem man aufsteht & hingeht. Und ein Wecker der "abhaut" ist auch ganz hilfreich. Meinen letzten hab ich für 20.-Sfr aus dem Interdiscount, falls es den noch gibt. Und wenn ihr Mühe mit dem aufstehen habt...vergesst den Snooze-Button! Wieso könnt ihr googeln. Aber wenn es klingelt. Aufstehen! Die "Nur noch 5 Minuten" Routine macht es nur noch schlimmer. Was auch hilft ist IMMER zur gleichen Zeit aufstehen inkl. WE.

  • Mandrlo iz Splita am 13.11.2019 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ich steh um 07.20h auf...

    Problem nicht gelöst... sollte eigentlich 11.30h sein aber eben...

  • Cool Zürich boy am 12.11.2019 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    EU Einfluss

    Wer nach 6 Uhr aufsteht ist kein rechter Eidgenosse. Diese Leute sind häufig von der EU gesteuert.

  • Dee am 12.11.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Nix

    Es gibt Leute die um 6 mit der Arbeit beginnen.. was ist schon 7 Uhr.

    • Bartli am 18.11.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Wie überlebten wir das nur früher?

      Uglaublich! Was es doch für Probleme gibt. Ist es nicht normal dass morgens müde ist? Etwas dunkler, herjeeehh. Schöner, wie wenn die pralle Sonne blendet.

    einklappen einklappen
  • Döru am 12.11.2019 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitszeit ändern

    Ich habe meine Arbeitszeit so eingerichtet dass ich mehr Spätschicht habe weil ich einfach nie ein Morgenmensch sein werde. Hat auch Nachteile,aber Hauptsache nicht zu früh, bin 60zig und nicht mehr zu ändern!

    • Kimono Boy am 13.11.2019 15:34 Report Diesen Beitrag melden

      Verändern

      Einerseits fänd ich es bedenklich wenn ich so festgefahren wäre, dass ich mich nicht mehr verändern könnte. Andererseits kommt es darauf an ob man es für sich oder für jemanden anderen macht. Aber ich glaube sic machen das schon richtig (und was richtig ist entscheidet jeder für sich), so wie ich das verstanden habe ;)

    einklappen einklappen