Gutes Angebot

14. Januar 2019 19:45; Akt: 14.01.2019 19:45 Print

Wer hier lebt, verdient 130'000 Dollar im Jahr

von Meret Steiger - In San Francisco könnten Sie als Leuchtturmwärter oder Leuchtturmwärterin auf einer kleinen Insel wohnen. Das Beste daran? Das Gehalt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie haben nicht nur schon immer von einer Insel geträumt, sondern sind auch auf der Suche nach einem neuen Job? Dann könnte heute ihr Glückstag sein: In San Francisco gibt es eine kleine Insel mit Leuchtturm und Mini-Hotel, die künftig Ihr Zuhause sein könnte. Das Beste daran? Sie könnten damit 130'000 Dollar im Jahr verdienen.

Umfrage
Würden Sie gerne auf einer eigenen Insel wohnen?

Leuchtturmwächter und Gastgeber

Die East Brother Light Station gibt es bereits seit 145 Jahren. Neben dem Leuchtturm ist vor allem das kleine Hotel auf der Insel ein Besuchermagnet, dessen Führung gehört ebenfalls zu den Aufgaben des künftigen Leuchtturmwärters.

Derzeit wird diese Arbeit von Che Rodgers und Jillian Meeker erledigt. Das Paar hielt die Insel die vergangenen zwei Jahre instand und betreute die Gäste. Per April 2019 wollen die beiden aber aufhören und suchen nun Nachfolger.

Anforderungen

Eine eigene Insel, die Gästebetreuung, der Leuchtturm – und dafür 130'000 Dollar verdienen? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich gibt es an die neuen Wärter natürlich einige konkrete Anforderungen. In erster Linie: Sie müssen zu zweit sein, eine Person muss einen Bootsführerschein der Küstenwache aufweisen.

Die neuen Wärter sind nicht nur für den Leuchtturm zuständig, sondern auch für das Mini-Hotel mit fünf Betten. Sprich: Jemand muss für Verpflegung sorgen, die Gäste müssen von und zum Festland gefahren werden, die Zimmer müssen geputzt und Gäste vor Ort betreut werden. Bewerber mit Erfahrungen im Gastro-Bereich werden bevorzugt.

Die neuen Wärter würden Mitte April mit einem zweiwöchigen Einführungskurs anfangen. Das Gehalt hängt auch von der Belegung des Hotels ab, ist aber laut Pressemitteilung in den vergangenen Jahren immer gestiegen und lag zuletzt bei den erwähnten 130'000 Dollar.

Kein WLAN, kein TV-Anschluss

Zwar ist die Insel nicht so weit vom Festland entfernt, trotzdem gibt es dort weder einen TV-Anschluss noch Internet. Wem das also doch zu abgelegen ist, der könnte die Insel als Gast besuchen – sie ist von San Francisco aus in rund 30 Minuten erreichbar.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pete G am 14.01.2019 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    130'000.-

    Sind die 130'000.- effektiv Gehalt, oder Umsatz? Und falls Gehalt: Sicher für 2 Personen, und auch ein kleines Hotel gibt sicher mehr als genug Arbeit für 2 Personen - 7 Tage in der Woche. Von dem her überhaupt keine Spitzenbezahlung, auf jeden Fall nicht für Schweizer. Klar, wenn man keine Miete bezahlen muss, sollte schon was übrig bleiben Ende Jahr! :-)

    einklappen einklappen
  • Mr Home am 14.01.2019 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    money money

    Geld ist nicht alles im Leben.. Zuhause mit der Familie & Freunden, das ist Leben. Naja, jedem das seine.

    einklappen einklappen
  • Politsamer am 14.01.2019 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Gehalt nicht so super

    130000 USD zu zweit ist jetzt nicht so super. Besonders nicht, wenn man bedenkt, dass man in SF auf dem Gehalt dann noch über 40k an Steuern abgibt und viel weniger Sozialleistungen als in der CH enthalten sind. Aber das Leben auf der Insel ist sicher cool.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ludwig am 23.01.2019 05:20 Report Diesen Beitrag melden

    internet und grüne energie

    kein problem diese kleine insel zu einem hotspot zu machen. dann sind vielleicht mehr drin als 130'000.- :-)

  • G Wunder am 19.01.2019 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, wenn die Natur stimmt

    der Abendspaziergang nach getaner Arbeit hält sich etwas in Grenzen. Ebenso eine Spritztour mit meiner Harley am Abend...

  • Stefan am 18.01.2019 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Job ohne Ende

    Bedeckt nur Urlaub ist danach gestrichen also das heisst Arbeiten Tag und Nacht für 130000.-$ . Demfall viel Vergnügen!

  • Rebell am 17.01.2019 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Traum

    Der Dichtestress wird hier immer schlimmer. Die Verwandtschaft kann man sich auch nicht aussuchen, nur Kollegen, die aber auch auf den Wecker gehen können. Skandinavien, Kanada, USA z. B. haben noch Gegenden, wo man wirklich seine Ruhe findet. Kein TV, keinTelefonanschluss, kein Internet, etc., na und, zum Leben nicht wichtig. Wären meine Sprachkenntnisse besser, ich noch jünger u hätte etwas mehr Kohle, wäre ich auch auf so einem Flecken, ob mitten im Wasser oder irgendwo zwischen riesigen Wäldern oder Tälern. Einfach ein Traum sowas, nur Gäste würd ich nicht beherbergen wollen, auch nicht für doppelten Lohn.

  • J. Grauert am 17.01.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow, das wäre was, wenn

    Klar, aber nur Gäste würden mich stören. Ohne Gastwirtschaft täte ich den Job machen.

    • Te Rasse am 23.01.2019 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @J. Grauert

      Also ein Job ohne Arbeit.

    einklappen einklappen