Paid Post

17.1.2020 Print

Bild: Christian Jäggi



Paid Post






Die Bibel der bodenständigen Küche

Im Beizen- und Einkaufsführer «Aufgegabelt» erfahren Gourmets, wo man grossartig isst, ohne sich in finanzielle Abenteuer zu stürzen.

Wenn der Journalist und Buchautor Martin Jenni ein Restaurant besucht, muss es vor allem eines sein: authentisch. Jenni sucht nicht nach Chi-chi auf dem Teller, sondern nach ehrlicher, bodenständiger Küche, gemütlichen Gaststuben und Charakterköpfen. Kompetenz, Herzlichkeit, Frische und Saisonalität – das sind für ihn die Merkmale einer guten Beiz. Seine Lieblinge präsentiert der schreibende Geniesser im Beizen- und Einkaufsführer «Aufgegabelt», der jeweils im Herbst im AT-Verlag erscheint.

Die Ausgabe für 2020 umfasst 641 besondere Adressen in der Schweiz und fünf Dutzend Empfehlungen im angrenzenden Ausland. Ob Deutschschweiz, Romandie oder Tessin, in «Aufgegabelt» sind alle Landesteile gut vertreten. Die Leserinnen und Leser erfahren, wer im Thurgau eine hervorragende Süssmostcrème anbietet, wo man im Engadin köstlichen Arven-Rohschinken findet und wer in Lausanne in stimmungsvoller Umgebung eine erstklassige Saucisse mit Lauch serviert. Um das Angebot eines Betriebs unterhaltsam zusammenzufassen, genügen Martin Jenni und den übrigen vier Mitglieder der «Aufgegabelt»-Jury gut 20 Zeilen. So gewinnt man rasch einen Überblick über die spannendsten Adressen jenseits der grossen Gastroführer «Guide Michelin» und «Gault Millau». Anders als bei diesen gehören die allermeisten Lokale in «Aufgegabelt» dem gemässigten Preissegment an.

Auch eine Beiz des Jahres haben Martin Jenni und sein Team gekürt: Es ist das Restaurant Schäfli in Uznach. Gastgeberin und Küchenchefin Tanja Büsser arbeitet eng mit Bio-Betrieben aus der Region zusammen, ganz der Slow-Food-Philosophie verpflichtet. Weil sich die Schäfli-Küche am Angebot des jeweiligen Tages orientiert, gibt es keine feste Speisekarte. Die Gäste kommen stattdessen in den Genuss eines vier- bis zehngängigen Menüs. Mal haben die Gerichte eine klassische DNA, mal eine innovativ-moderne. Das praktische Taschenformat (11 x 16 cm) von «Aufgegabelt» ermöglicht es neugierigen Gourmets, diese kleine Bibel der bodenständigen Küche überallhin mitzunehmen. Das 384 Seiten umfassende Büchlein ist für 19.90 Franken im Fachhandel oder direkt beim AT-Verlag erhältlich.



Hier findest du das Rezept für die Älplermagronen mit Kürbis.