Paid Post

1.11.2019 Print

Paid Post

Sie mixt die besten Cocktails der Welt

Bannie Kang aus Singapur gewinnt in Glasgow das Finale der Diageo World Class.

53 der besten Bartender des Planeten reisten Ende September in die Niederlande und nach Schottland, um den World Class Bartender des Jahres zu ermitteln. Den Sieg beim grossen Finale in Glasgow sicherte sich die 30-jährige Bannie Kang aus Singapur. Die gebürtige Südkoreanerin überzeugte die Jury aus ehemaligen Gewinnern, preisgekrönten Mixologen, Cocktailbuch-Autoren und Fachjournalisten unter anderem mit ihren Single-Malt-Whisky- und Gin-Kreationen. «Das war eine unglaubliche Erfahrung. Es hat unheimlich viel Spass gemacht und jede Menge Arbeit – ein echter Wirbelsturm. Ich möchte allen Finalistinnen und Finalisten gratulieren. Sie haben so viele unglaubliche Drinks gemixt, sie alle hätten es verdient gehabt, den Titel zu holen», sagte die Siegerin, die nun zwölf Monate lang als Botschafterin für die Getränkefirma Diageo um die Welt reisen darf.

Überhaupt war Asien der erfolgreichste Kontinent bei dieser Barkeeper-Meisterschaft und stellte fünf der acht Besten. Bannie Kang arbeitet seit zehn Jahren in der Anti:Dote-Bar im Hotel Fairmont in Singapur. Dort serviert sie ihren Gästen Cocktails mit marktfrischen Zutaten, greift aber auch immer wieder auf typische koreanische Produkte zurück, zum Beispiel auf Pflaumenwein und weissen Kimchi. Zu den Signature-Drinks gibt es auf der Karte eine Zeichnung mit allen Zutaten – und einer Angabe, wie betrunken sie machen. Diese besonderen Cocktails tragen Namen wie Liquid Salad (Wodka, Sherry, Tomatenessenz, Limettensaft, weisser Balsamico) oder Chica Morada (Pisco, violetter Mais, Popcorn-Sirup).

Die Diageo World Class gilt als einer der wichtigsten Bar-Wettbewerbe auf der Welt. Erstmals wurde er 2009 ausgetragen, im kommenden Jahr findet er in Sydney statt. Auch die Schweiz war am diesjährigen Finale vertreten: Dirk Hany von der Zürcher Bar am Wasser hatte sich in der nationalen Ausscheidung gegen hochkarätige Konkurrenz durchgesetzt, nun aber verpasste er eine Top-3-Platzierung. Hany – zuvor unter anderem in der Widder Bar hinter dem Tresen – empfängt in seinem Lokal gleich vis-à-vis des Bauschänzli immer wieder prominente Kollegen aus aller Welt als Gast-Bartender. Zudem richtet er mit dem Anwalt Florian Schmidt-Gabain die Reihe Les amis du temps perdu aus. Einmal im Monat kann eine begrenzte Zahl von Gästen auf Anmeldung seltene Spirituosen und Champagner aus vergangenen Jahrzehnten verkosten.



Hier findest du das Rezept für das Spicy-Popcorn.