Paid Post

7.12.2018 Print

Paid Post

Knusprig, saftig, weihnachtlich

Wir verraten dir, mit welchen Tricks dein festlicher Geflügelbraten perfekt gelingt und wie du erkennst, dass du ihn aus dem Ofen nehmen musst.

Aussen goldbraun und knusprig, innen zart und saftig – so soll Geflügel aus dem Ofen sein. Doch wie gelingen Weihnachtsgans und -ente perfekt? Die einen schwören auf ganz langsames Garen bei tiefer Temperatur, damit die Fleischsäfte erst gar nicht ins Kochen kommen, die anderen mögen es lieber heisser. Bei der traditionellen Temperatur von 170 Grad reduziert sich die Garzeit erheblich, und du bekommst ebenfalls ein ausgezeichnetes, schön saftiges Ergebnis. Schliesslich hat nicht jeder Zeit, der Gans zuzusehen, wie sie bei 88 Grad 14 Stunden lang vor sich hin brutzelt. Nach dem Füllen reibst du Gans oder Ente rundum mit Salz und etwas Öl ein, legst sie auf ein Backblech und giesst noch etwas Geflügelfond dazu. Wichtig ist, dass das Geflügel nicht über längere Zeit grosse Hitze abbekommt, sonst laufen Fett und Fleischsäfte aus, und der Braten wird trocken.

Ein Fleischthermometer, das die Kerntemperatur zuverlässig bestimmt, verrät dir, ob das Geflügel die gewünschte Garstufe erreicht hat. Willst du, dass die Gans innen noch leicht rosa ist, sollte die Temperatur bei 75 bis 80 Grad liegen, möchtest du sie durchgegart, musst du warten, bis das Thermometer auf 90 bis 92 Grad klettert. Die Brust der Ente ist bei 62 bis 65 Grad schön rosa, der ganze Braten bei 80 bis 90 Grad ausreichend durch. Für Poulet empfehlen sich 80 Grad Kerntemperatur. Um der Haut nach dem Ende des Garprozesses die gewünschte Farbe zu geben, kannst du einen einfachen Trick anwenden. Pinsle das Geflügel mit einem Mix aus Honig, Butter und Sojasauce ein und schiebe es noch einmal bei 200 bis 230 Grad unter den Grill des Backofens, bis es goldbraun ist.

Es hilft auch, die Haut vor dem Hochdrehen der Temperatur mit einer Mischung aus Wasser, Butter und Salz zu bepinseln oder ganz einfach mit Salzwasser. Wie so oft beim Kochen führen auch im Fall des weihnachtlichen Geflügels aus dem Ofen verschiedene Wege ans genussvolle Ziel.



Hier findest du das Rezept für die Weihnachtsgans.