Eine Studie verrät

14. Juni 2019 11:21; Akt: 14.06.2019 11:21 Print

Die Top-Reiseziele für Foodies diesen Sommer

Ihnen sind kulinarische Highlights in den Ferien wichtig? Dann sollten Sie in den Sommerferien in eine dieser Städte reisen.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp (die Firma ist vor allem bekannt für ihre EC- und Kreditkartenterminals) wollte mittels einer grossangelegten Studie wissen, in welcher europäischen Stadt Foodies am meisten auf ihre Kosten kommen. ... ... Für die Studie wurden die 100 bevölkerungsreichsten Städte Europas ausgewählt und die Gesamtzahl der Cafés, Bars und Restaurants in jeder Stadt ermittelt. Aus den jeweiligen Werten wurde eine Gesamtpunktzahl ermittelt und das Ranking erstellt. Valencia, die Hafenstadt an der Südostküste Spaniens, punktet vor allem mit vielen Bars und Cafés. Hungrige Menschen kommen mit der weltbekannten Paella Valenciana auf ihre Kosten. In Mailand kann man hervorragend essen. Würden nur die Anzahl Restaurants zählen, so läge die norditalienische Stadt sogar auf Platz sieben. Weil es aber im Verhältnis zu den Einwohnern in Mailand wenig Bars und Cafés gibt, resultiert am Schluss nur Platz neun von hundert. Von hundert analysierten Städten schafft es die österreichische Hauptstadt auf den respektablen achten Rang. Wer schon mal in Wien war der weiss: Hier muss niemand hungern oder dursten. In Lissabon werden Gourmets richtig glücklich, der Bacalhau (Stockfisch) wird auf hunderte verschiedene Varianten zubereitet und schmeckt göttlich. Wer danach noch nicht satt ist, den versetzen die Pasteis de Belém (Pudding-Blätterteig-Törtchen) in den siebten Dessert-Himmel. Die Liste von typischen römischen Gerichten ist lang: Cacio e pepe, Pasta alla carbonara oder Carciofo alla giudia. Kein Wunder, belegt die die italienische Hauptstadt einen Spitzenplatz. Barcelona lockt mit seinen Markthallen. Doch auch die Dichte an Restaurants und Bars ist extrem hoch und macht die Stadt zum Gourmetmekka. Im europäischen Vergleich schafft es die deutsche Hauptstadt kulinarisch auf Platz 4. Überraschend: Die Preise sind laut Studie tiefer als in Rom. Mit den zweitmeisten Cafés und Bars und den drittmeisten Restaurants schafft es die spanische Hauptstadt auf den dritten Gesamtrang des Ratings. Von den 100 untersuchten Städten in Europa hat Paris zwar die meisten Restaurants, belegt bei Cafés und Bars aber nur Platz zwei von 100. Der Ruf der englischen Küche ist noch immer leicht ramponiert. Fakt aber ist: London hat die zweithöchste Dichte an guten Restaurants und die meisten Bars und Cafés in ganz Europa. In der Gesamtwertung reicht das für den ersten Platz. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl landet Zürich mit dem kulinarischen Angebot nur auf Platz 47 von 100. Beim Preis gibt es dafür die Silbermedaille. Teurer ist nur noch London.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein gepflegter Cocktail statt Sangria aus dem Eimer? Feine Cuisine im stylishen Ambiente statt labbriges Schnitzelbrot am Strand? Geschmäcker sind auch in den Sommerferien verschieden. Das Unternehmen SumUp hat in einer Studie ­herausgefunden, in welchen europäischen Destinationen Foodies glücklich werden.

Umfrage
Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihr Reiseziel aus.

Die Top Ten der besten Foodie-Reisedestinationen finden Sie in der Bildstrecke. Und Sie erfahren auch, welche Stadt gerade noch auf dem 47. Platz von 100 landete.

(lme)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max van Bünzli in Zandvoort am 14.06.2019 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Top-Reiseziele für Foodies jeden Sommer ist Amsterdam

  • Ein lustiger Mensch am 14.06.2019 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gastro-Liebhaber

    Foodies sind doch die ungehobelten Fresssäcke mit Handy wo jedes Essen abfotografieren, keine Manieren haben und nur das Beste vom Besten wollen, oder? laut Wikipedia: Im Gegensatz zum Gebrauch des Worts Gourmet wird bei einem Foodie allerdings kein genaueres Wissen um Geschmack, Esskultur, Zubereitungsformen oder ähnliches vorausgesetzt :))

  • Peter Keller am 14.06.2019 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Studie

    Ich brauche eigentlich nicht 100 gute Restaurants sondern nur ein Restaurant mit einem ausgezeichneten Angebot und Essen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guellenrohr am 22.06.2019 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Papi

    Und wie wir ja alle wissen, besuchen ja meist bio, oeko, veganer und aehnliche typen die von ihnen erwaehnten destinationen und reisen zu fuss, per velo, rollschuhen bzw. Per trottinett. Es lebe das schoene leben und ........... die ehrlichkeit bzw. das pharisaeertum!

  • Lan Dei am 22.06.2019 03:48 Report Diesen Beitrag melden

    einheimisch

    Den besten food bekomme ich immer noch beim Bauern bei uns im Dorf. Zu erreichen mit dem Velo.

  • Glücklich am 20.06.2019 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nr. 1

    Weltweit Nr. 1 Mc Donald nicht weit von zu Hause und zu jeder Jahreszeit. Top...

    • Remo am 23.06.2019 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nein. Einfach Nein.

      Hier lohnt sich nicht mal mehr einen ausgefuchsten Kommentar zu schreiben...

    einklappen einklappen
  • hugi am 20.06.2019 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    Geschmacksache

    Bleibt einfach zu Hause.

  • Nur so am 19.06.2019 01:40 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut

    Sardinien! ... ja ganz Sardegna