Von Fisch bis Dessert

31. Mai 2019 11:27; Akt: 31.05.2019 15:06 Print

Die feinsten Grill-Rezepte der 20-Minuten-Leser

20 Minuten wollte wissen, was bei Ihnen auf dem Grill brutzelt. Fast hundert Grill-Kreationen gingen ein, wir haben die Rezepte mit Grill-Profi Oliver Nyaguy angeschaut.

Bildstrecke im Grossformat »
«Was liegt bei Ihnen dieses Jahr auf dem Grill?», wollte 20 Minuten wissen. Fast hundert Antworten inklusive Fotos gingen ein. Wir haben die Leser-Grill-Kreationen mit Grill-Profi Oliver Nyaguy angeschaut. Leser T. Berger aus Rüegsau steckt sein Poulet auf eine Bierdose und nennt seine Kreation «Beer Butt Chicken». «Diese Methode ist nicht zum empfehlen, weil die Bierdose beim Grillieren Lacke und giftige Dämpfe abgibt. Im Handel gibt es Poulet-Halterungen für diesen Zweck.» Leser Heinz aus dem Entlebuch kocht einen Blumenkohl vor, füllt ihn mit Hackfleisch und umwickelt alles mit Speck. Dann wird das Gericht bei 120 Grad im Grill-Egg gegart. «Eine tolle Idee, die mir sehr gefällt. Eine schön Béarnaise dazu und ich wäre glücklich.» Leser Roland aus Oberwil grilliert einen ganzen Stör. Dafür schneidet er die Haut ein und würzt den Fisch mit Salz, Pfeffer und Zitronenzeste und füllt ihn mit verschiedenen frischen Kräutern. «Den Fisch einzuschneiden ist nicht nötig, da dieser so die Saftigkeit verliert.» Leser Claudio aus Sargans grillierte Rindsfilet Medaillons. Mariniert hat er die Stücke in einer Balsamico-, Honig, Olivenölmarinade. «Das Gericht sieht ansprechend aus, die Garstufe scheint perfekt getroffen und der Saftaustritt ist minimal.» Leser Davis aus Gossau bereitet seinen Flammlachs an seiner Feuerschale zu. «Das ist eine tolle Variante, weil der Lachs so bei circa 100 Grad langsam niedergegart wird. Der Vorteil ist, dass der Fisch dabei nicht trocken wird und eine schöne Rauchnote bekommt.» Leser Torsten aus Altnau bereitet auf seinem Gasgrill einen Käsekuchen mit Heidelbeeren und Streuseln zu. «Ein ganz originelles Gericht. Mein Tipp: Man hätte das Gericht noch schöner ausdekorieren und die Gläser ein bisschen besser putzen können.» Leser Kurt aus Gretzenbach macht eine Paella mit Meeresfrüchten vom Grill. «Die Idee eine Paella auf dem Grill zu machen finde ich sehr gut. Wichtig dabei ist, dass der Reis unten an der Pfanne eine leichte Kruste bildet, anbrennen darf er jedoch nicht.» Es gingen aber noch viel mehr feine Rezepte der 20-Minuten-Leser ein. Die wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. «Das ist ein mit Oliven, Kräutern und Mozarella gefülltes Flanksteak.» «Geräucherter Saibling mit frischen Kräutern.» «Lammrack mit einem herrlichen Frühlingssalat und dazu geröstetes Knobli-Peperoncino Brot, natürlich selbst gebacken.» «Neapolitanische Pizza auf dem Kamado-Grill.» «Ich würze meine Spare Ribs, dämpfe sie zwei Stunden über etwas Apfel-Jus mit Wasser, grilliere sie auf beiden seiten kurz an; am Schluss bestreiche ich sie mit BBQ-Sauce und lasse sie ca. 10 Minuten bei indirekter Hitze glasieren. Dazu macht mein Schatz klassische Mac 'n' Cheese.» «Surf n' Turf by Sacha: Kartoffelgratin mit mariniertem Rindsfilet, dazu marinierte Crevettenschwänze, eingelegte Zucchini-Spiessröllchen und Grillbrot.» «Schweinefilet à l'orange: Für das grosse Grillfest 3 Schweinefilets zusammengebunden und feinst mariniert» «Pulled Pork Rolle mit Guacamole» «Alles auf dem Smoker: Für die Betriebsfeier habe ich auf zwei Smokern mit unterschiedlicher Räucherstärke Rindshohrücken (leicht) Kalbs- (stark) und Schweinshals (stark) zubereitet. Der Burner aber war das Vegimenu! Für mich als Metzger eine ernsthafte Herausforderung: Gefüllte Peperoni mit Wauwiler-Champignons, Auberginen, Zuccheti und Peccorino-Schafkäse! Ein wenig flüssige (eigene) BBQ-Sauce, damit sie nicht austrocknet. 45 min bei vollem Rauch roh aufgesetzt. Auch als Beilage geeignet. Dann allerdings wenig Rauch. Nicht vergessen, ein Bier, aber nur für deinen Durst und den deiner Freunde.» «Ein ganzes Wildschwein vom lokalen Jäger im grossen Smoker-Ofen (Turm) bei Niedertemperatur von 80 Grad!» «Schweinsschulter 14 Stunden niedergegart,später noch glasiert und gezupft.» «Caprice des Dieux umwickelt mit Pizzateig und auf dem Grill gebacken.Toll, um Kartoffeln zu tunken» «Pulled Pork, 36 Stunden mariniert und 12 Stunden bei tiefer Temperatur grilliert.» «Grillierter Schweinshalsspiess mit Kräuter-Cognac-Marinade und Maissalat.» «Mediterran gefüllter Kalbsrollbraten. Am Drehspiess grilliert. Dazu Mais und Baked Potatoes.» «Wir lieben Rind aus den USA und Lamm aus Neuseeland. Mariniert mit Rotwein, Rapsöl und einer Top-Secret-Gewürzmischung. Grilliert auf Buchen-Holzkohle.» «Lachs auf der Holzplanke» «Spiessli auf dem selbstgemachten Spiessligrill» «Immer wieder grüner Spargel! Ob als Hauptgang, Beilage oder Vorspeise - während der Saison mehrmals pro Woche. Meistens ganz basic mit etwas Olivenöl, Meersalz und evtl. etwas Zitronenzeste und -saft.» «BaconBomb: Mit Speck umwickelte Hackfleischmasse, gefüllt mit würzigem Appenzeller Käse und Zwiebeln, zwei Mal mit BBC-Sauce glasiert. Ca. 60 minuten bei 150 Grad indirekter Hitze grilliert.» «Schweinefilet im Speckmantel, scharf angebraten und dann noch mit Kirschholz geräuchert.» «Eis vom Grill. Mit diesem Dessert punkten wir eigentlich immer.» «Ein Kilogramm Côte de Boeuf auf dem Grill bei 800 Grad.» «Die heilige Dreifaltigkeit des amerikanischen BBQ. Pulled Pork, Spareribs und Beef Brisket aus dem Smoker.» «Kartoffelstock mit Trüffel aus dem ISI Whipe, dazu Grillgemüse und ein schönes Stück Rindfleisch vom 800-Grad-Oberhitze-Grill. Yummy!» «Es muss nicht immer Fleisch sein, auch Thunfisch-Sashimi kurz angegrillt schmecken hervorragend mit etwas Mohn, Sesamöl und etwas Limettensaft ... und wer es etwas herzhafter mag, macht noch eine Remoulade dazu.» Was landet dieses Jahr bei dir auf dem Grill? «Mountain Barbeque: Rindshohrücken und Schweinsbrust aus dem Smoker.» «Spareribs aus dem Hickoryrauch mit selbst gemachter Apfel-BBQ-Sauce. Fünf Stunden im Wassersmoker gegart.» «1200 Gramm Tomahawk und ein Glas guter portugiesischer Rotwein.» «Wildsaukeule à la Brustkorb» «Poulet mit Gemüse.» «Just burn away the fat. Definition eines Steaks: Stellst du es auf die Seite und es fällt um ist es noch immer nur ein Schnitzel.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bratwurst und Cervelat grillieren kann jeder. Doch bei den 20-Minuten-Lesern reichen schnöde Würste längst nicht mehr aus. Hier wird feiner Cheesecake auf dem Grill zubereitet, ein riesiger Stör landet auf dem Rost oder es werden ganze Menüs inklusive selbst gebackenem respektive grilliertem Brot serviert.

Umfrage
Was lösen die Bilder der 20-Minuten-Leser bei Ihnen aus?

In der Bildstrecke finden Sie eine Auswahl von Leser-Grill-Rezepten, die wir mit Grill-Profi Oliver Nyaguy analysiert haben, und weitere feine Grillrezpete der 20-Minuten-Leser.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Neumann am 31.05.2019 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nützlich und gut

    Toller Beitrag, hab auch noch das eine oder andere gelernt. Danke 20'. Lieber mehr davon als ständige Promi- und Influencer-Meldungen.

  • BB Q am 31.05.2019 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blumenkohl

    ...der Blumenkohl ist mal was gamz neues!! werde ich bestimmt ausprobieren!!

  • Kaa73 am 31.05.2019 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umwickeln mit Speck

    Als feine kleine Naschbeilage; rohe Champignons (am besten nicht zu kleine) mit einer Tranche Speck umwickeln und mit nem Zahnstocher befestigen. Ab auf den Grill, bis der Speck knusprig wird. Oder anstelle von Champignons eine gedörrte Zwetschge und diese mit Speck umwickeln. Eignet sich hervorragend zum Vornaschen bei einem Grillfest. Wir kriegen stets Komplimente für die kleinen Dinger ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ernst am 06.06.2019 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trotzdem aber...

    Toll, macht sicher Freud. Aber Rind aus USA und Lamm aus Neuseeland, muss das sein?

  • Dani am 03.06.2019 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht jeden Tag quallmen

    Spare Rips da sind ja nur Knochen dran. Mein Hund hätte freude daran aber ich bevorzuge doch etwas mit mehr Fleisch. Und bitte nicht jeden Tag den Grill anwerfen. Der verbrannte Holzgeschmack im Quartier nervt jetzt schon. Und das gemotte mit dem triefenden Öl im Feuer ist einfach nur grusig.

  • And1 am 03.06.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Naja...

    Der Fisch wird eingeschnitten, damit es nicht zu unkontrolliertem Platzen kommt. Was für einen "Profi" habt ihr hier aufgetrieben?

  • Lionel Messi am 31.05.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Manchen Leuten sollte mann den Grill wegnehmen.

  • Survival Dad am 31.05.2019 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    Das einfache schmeckt am besten

    Man bricht im Morgengrauen mit den Kindern auf, wandert den Flusslauf entlang, bis der Magen knurrt, entfacht ein Lagerfeuer. Dann sucht man sich ein paar Steine, schmeißt sie zusammen mit Kartoffeln in die Glut und während man auf den Garpunkt der Erdäpfel wartet, spießt man ein paar Würstchen auf Stöcker und lässt die Kinder sie braten. Sobald die Steine richtig heiß geworden sind, befreit man sie von Asche und legt ein paar ordentliche Steaks auf sie. Sobald diese gar sind, legt man etwas Weißbrot zum rösten auf die Steine und dazu Tomaten, Mozzarella, Zwiebeln und Basilikum an Olivenöl.