Schweizer Gastro-Ikone

09. August 2019 11:26; Akt: 09.08.2019 11:26 Print

In der Silberkugel ist die Zeit stehen geblieben

von Lucien Esseiva - Seit 1962 werden in der Silberkugel Burger gebraten. Bis heute haben Silberbeefy und Co. eine glühende Fangemeinde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der Erfolg der Silberkugel ist, dass sie sich nicht verändert», sagt René Wehrli, Besitzer der Schweizer Kult-Burger-Kette, die seit über 57 Jahren auf frisches Fast Food setzt. Vor 23 Jahren kaufte Wehrli die letzten sechs Zürcher Silberkugel-Filialen, ein Jahr später kamen zwei weitere dazu. Mövenpick wollte sich damals von den Lokalen trennen, der Gastro-Mann suchte eine neue Herausforderung – der Deal war perfekt.

Umfrage
Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der Silberkugel?

Doch Mitte der 90er-Jahre war die goldene Zeit der Silberkugel schon fast vorbei. Viele der umliegenden Firmen eröffneten Kantinen, schenkten gratis Kaffee aus, die Gäste wurden weniger. Von den einst acht Silberkugeln in der Stadt sind nur noch zwei übrig geblieben – das Lokal an der Stockerstrasse und das in Oerlikon.

Die älteste Mitarbeiterin der Silberkugel ist 88 Jahre alt

Die letzten zwei Silberkugeln haben sich tief in die Herzen der Bevölkerung eingebrannt. Mitverantwortlich dafür ist sicher der Beefy Original mit seinem unvergleichlichen Relish, der seit 1962 (14 Jahre bevor der erste McDonald’s in der Schweiz eröffnete) auf der Speisekarte steht. Und der Silberbeefy (seit 1967), der im Brötchen auf Kabissalat und mit reichlich Cocktail-Sauce serviert wird.

Getragen wird die Silberkugel auch von ihren Mitarbeiterinnen. Erika Kägi arbeitet seit 47 Jahren im Unternehmen, heute mit 88 Jahren steht sie noch zweimal in der Woche am Tresen. «Der Umgang mit unseren netten Gästen hält mich jung», sagt die elegante Dame. Maria Huber (79) ist seit 37 Jahren das Aushängeschild an der Stockerstrasse und mittlerweile fast so Kult wie die Beefys selbst.

Das jüngste Projekt ist so geheim wie das Silberbeefy-Rezept

Und wie sieht die Zukunft der Silberkugel aus? «Die Mietverträge laufen noch bis 2034, wir setzen verstärkt auf Events, bei uns kann man Firmenfeste und Geburtagspartys feiern, und wir planen ein Projekt mit jungen, kreativen Machern», sagt René Wehrli. Was genau? Das sei noch geheim. Fast so geheim wie die Beefy-Rezepte.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 09.08.2019 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    DER Burger

    Der nach wie vor beste Burger den ich je gegessen habe. Ich hoffe darauf, dass es wieder neue Filialen geben wird.

  • Werbungmacher am 09.08.2019 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Silberkugel ist dass A und O

    In wollishofen fehlt die Silberkugel will gar nicht wissen wie voll die wäre.

    einklappen einklappen
  • Lenard am 09.08.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Dann gabs da noch

    Dann gabs da noch das Cindy in Spreitenbach. Die haben die besten Pouletschenkeli gemacht. Dann mussten sie schliessen, weil Shoppy und Tivoly die Lokalität angeblich selber brauchten. Schade.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Schwarz am 10.08.2019 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    silberkugelleiter

    Ich war 1972 Silberkugelleiter. Für mich ist das immer noch das beste Konzept.

  • Silberkugel-Düse am 10.08.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Limmatstrasse

    Ende der 90er Jahre habe ich in der Silberkugel an der Limmatstrasse (im blau-weiss gestreiften Kleid mit weisser Schürze) neben der Schule ein paar Batzen dazu verdient. Die Schar der Gäste war sehr bunt: vom Platzspitz-Junkie bis zum Manager in Weiterbildung, alles traf sich an der gleichen Bar. Die Preise von damals sind übrigens immer noch im Kopf (das Silberbeefy gabs für 4.90)... eine unvergessliche Zeit!

  • Little Suitcase am 10.08.2019 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Beefy Orginal

    Beefy Orginal mit Gaucho Sauce war für unsere Familie "the best fastfood ever". Wenn unsere Ma keine Zeit oder Lust zum Kochen hatte, brachte sie uns aus der Stadt ( Shop Ville oder Stampfenbachstr.) je 2 Beefy Orignal, Salat mit Mövenpick French Dressing und einen Himbeerpie zum Mittagessen. Notabene gewann mein Bruder einst den 2. Platz im Silberkugel Malwettbewerb. Dies in den 70er/80er. Legendär.

  • evi am 10.08.2019 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendzeit

    Wenn ich hier all die Kommentare lese bekomme ich echt Heimweh. Das waren noch schöne Zeiten. Da gab es echt leckere Sachen. Birchermüsli, Kuchenstücke, Fischy und und. Ich bekomme richtig Hunger und die Erinnerungen am meine Jugendzeit holen mich grad ein

  • vreni am 10.08.2019 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gugelhupf

    Der Gugelhupf von der Silberkugel hab ich total geliebt. tolle Erinnerung an meine Jugendzeit. Leider gibt es hier bei uns diese Kette nicht.