Food-Entdeckungen

19. Juli 2019 19:18; Akt: 26.07.2019 09:58 Print

Wie viel riskieren Sie bei Ihrem Sommer-Food?

Exotische Speisen gehören zu den Sommerferien wie der Sand zwischen den Zehen. 20 Minuten präsentiert fünf Sommerspeisen.

Bildstrecke im Grossformat »
Unbedingt? Eher nein? Auf keinen Fall? Manchmal sind exotische Leckereien ziemliche Herausforderungen. Wir haben fünf internationale Beispiele für Sie zusammengesucht. Die Nachtmärkte von Taipeh sind wegen Speisen wie etwa dem ­frittierten Hühnerdarm gefürchtet. Vorsicht sollte man auch bei Dragons ­Breath walten lassen. Die Fruchtkugeln werden mit flüssigem Stickstoff auf ­minus 196 Grad gekühlt. Effekt: Rauch strömt drachenmässig aus Mund und Nase. Die brutale Kälte kann zu Verbrennungen führen. Mexiko überrascht mit einem wilden Streetfood-Gericht. Marquesitas wurden in den 40er-Jahren auf der Halbinsel Yucatán von einem Glaceverkäufer kreiert, um die schlechten Winterumsätze zu kompensieren. Die Rolle besteht aus einem Crêpeteig und wird mit Nutella oder Karamellsauce, Kondensmilch und Edamer-Käse gefüllt. Wem Sternerestaurants zu steif sind, der sollte in Bangkok der 72-jährigen Köchin Jay Fai in ihrer gleichnamigen Strassenküche einen Besuch abstatten. Letztes Jahr wurde Fai von «Michelin» mit einem Stern aus­gezeichnet. Besonders ihre Krabben-Omelette, die sie, geschützt mit Skibrille, höchstpersönlich frittiert, schmeckt vorzüglich. In Korea ist die beliebteste Glace eine geschmackliche Herausforderung. Sie ist wegen gezuckerter Kondensmilch nicht nur sehr süss, sie besteht auch aus gewöhnungsbedürftiger Bohnenpaste. Der Exotik wird mit Tteok, einem koreanischen Reiskuchen, die Krone aufgesetzt. Fürs Schweizer Coupe-Feeling wird Patbingsu oft mit Früchten garniert. Auch Japaner lieben es, zu grillieren, der Spass sieht im Land der aufgehenden Sonne aber etwas anders aus. Angefeuert wird nicht irgendwo, sondern auf speziellen Grillplätzen, die nicht selten Eintritt kosten. Auf den Rost kommen Reis­bällchen, Kammmuscheln, Schweinebauch, Yakisoba-Nudeln oder Hampen, ein traditioneller Fischkuchen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal wohin es dieses Jahr in die Sommerferien geht, überall warten kulinarische Genüsse, so fremd und aufregend, dass sie sich (hoffentlich) tief ins Gedächtnis einbrennen. Solche Erinnerungen halten meist länger als der schlimmste Sonnenbrand.

Umfrage
Wagen Sie in den Ferien Food-Experimente?

Was ist Ihre Food-Entdeckung aus ­diesen Sommerferien? Verraten Sie es uns in der Kommentarspalte.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irene am 19.07.2019 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer was neues

    Für mich Kaktusfeigenessig! Einfach über jeden Salat drüber. Schmeckt hervorragend und hilft der Figur enorm. Meine Entdeckung des Sommers.

  • Ausführlicheres Reporting am 19.07.2019 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Koreanisches Shaved Ice, nicht Eiscreme

    gibt es in verschiedenen Versionen. Mit Früchten dezent, Schlagrahm, Toppings oder im Original mit süsslicher Bohnenpaste. Ähnlich zu Frozen Yoghurt je nach Geschmack kalorienarm bzw. gesünder, da Eiscreme - wenn überhaupt - nur als Zusatz beigefügt wird. Würde ich mir hier mehr wünschen :)

  • Stefen am 20.07.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pissaladière

    Eine Spezialität auf Südfrankreich. Lohnt sich sehr! Vor allem bekannt in Nizza.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Die Köchin am 26.07.2019 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich nicht

    Nichts! Ich bleibe bei Lebensmitteln, Food mag ich nicht.

  • Herr Max Bünzli am 20.07.2019 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    lumpiger Sommer-Food will niemand in den Ferien essen!

  • Stefen am 20.07.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pissaladière

    Eine Spezialität auf Südfrankreich. Lohnt sich sehr! Vor allem bekannt in Nizza.

  • Fragen über Fragen am 19.07.2019 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    Bei uns essen die Fleisch..... Kann ich echt auch nicht verstehen...

  • Irene am 19.07.2019 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer was neues

    Für mich Kaktusfeigenessig! Einfach über jeden Salat drüber. Schmeckt hervorragend und hilft der Figur enorm. Meine Entdeckung des Sommers.