Daphne Groeneveld

14. April 2013 19:56; Akt: 14.04.2013 19:56 Print

Die neue Brigitte Bardot im Farbrausch

von Y. Di Mambro - Mit Schmollmund und blondem Engelshaar hat die erst 18-jährige Daphne Groeneveld die Fashionszene erobert. Wir zeigen ihre coolsten Make-up-Looks für den Sommer.

Bildstrecke im Grossformat »
Jetzt knallts! Topmodel Daphne Groeneveld zeigt die schönsten Make-up-Looks, die von internationalen Visagisten kreiert wurden. Hellblauer Lidschatten und falsche Wimpern sind wieder en vogue. Ein Klassiker, der jeder Frau steht: roter Lippenstift. Sleek-Style fürs Haar, zartes Rosa für die Nägel. Eine wilde Frisur und grelle Nägel würden die hübsche Daphne bei diesem starken Make-up schnell in eine Dragqueen verwandeln. Pretty in Pink. Smokey-Eyes sind ein schöner Kontrast dazu. Daphne als Geisha mit XXL-Wimpern, Lidschatten in Lila und kurzen Nägeln in Dunkelrot. Poetisch: Starvisagist Tom Pécheux malte ihr Blumen auf die linke Gesichtshälfte. Daphne auf einem der schönsten Cover-Fotos des Monats. Für «Vogue Korea» zeigt sich die Niederländerin als Lolita. Die dänische Modezeitschrift «Dansk» zeigt Daphne mit Smokey-Eyes in Dunkelblau, was weitaus weniger hart wirkt als Schwarz. Daphne in der neuen Lipgloss-Kampagne von Dior. Im Fokus stehen Lippen und Nägel in Koralle. Das russische Topmodel Natalia Vodianova begeistert Fashionistas mit dem neuen Pin-up-Girl-Look für Guerlain. Die poppigen Nagellack-Farben sind auf die Lippenstifte abgestimmt. Ergänzt wird die Linie durch «Protective Base Coat», das als Basis aufgetragen wird, und «Top Coat Gel», das den Nägeln ein glänzendes Finish verleiht. Das Highlight der neuen Kollektion ist der «Gloss d'Enfer Maxi Shine» in 20 Farben. Der farbintensive Gloss mit Glizerpartikeln lässt sich einfach auftragen und spendet den Lippen auch Feuchtigkeit. Ab 2. Mai 2013 erhältlich. Ein Must für Mad-Men-Fans. Mit der farbenfrohen Make-up-Kollektion «Archie's Girls» zelebriert MAC die Fifties und Sixties. Der rothaarige Archie lässt sich von zwei Beauties umgarnen, und zwar von der blonden Betty und der dunkelhaarigen Veronica. Et voilà. Das ist die Make-up-Kollektion der schönen Veronica. Die eher dunklen Farben verwandeln jede Frau in eine Femme fatale. Originell und stylish: das Konterfei des Trios auf jedem Produkt. Selbstverständlich hat auch die blonde Betty ihre eigene Make-up-Kollektion. Die Farben sind heller als bei Veronica. Für schimmernde Augen. «Pro Longwear Paint Pot» von MAC. Der cremige Lidschatten im Glastöpfchen verleiht den Augen ein Perlglanz-Finish. Er kann auch als Lidschatten-Grundierung verwendet werden. In 8 Farben erhältlich (CHF 28). Schön geformte Augenbrauen sind für ein harmonisches Gesicht unerlässlich. Nichts wirkt befremdlicher als zu dünn und schlecht gezupfte Augenbrauen. Dichte Augenbrauen à la Cara Delevingne sind derzeit in. MAC lanciert eine Kollektion mit professionellen Produkten, u.a. «Brow Duos», drei aufeinander abgestimmte Puderfarben für die Brauen (CHF 45) und den Pinsel «Angled Brow» (CHF 34). Sonnenanbeterin Natalia Vodianova präsentiert für Guerlain die neue Terracotta-Kollektion für den Sommer. Die «Terracotta Skin» ist eine pudrige Flüssigcreme mit der Wirkung eines Make-ups (rechts). Sie zaubert die im Nu Farbe ins Gesicht (CHF 69). Den Bräunungspuder «Terracotta 4 Seansons» (links) gibt es in vier neuen Farben (CHF 94). «Jambes de Gazelle» ist ein getönter Spray für die Beine (CHF 78). Mit Wasser und Seife lässt er sich problemlos abwaschen. Das «Terracotta Sun Serum» fördert, intensiviert und verlängert die Bräune (CHF 72). Topmodel Stella Tennant präsentiert den neuen Look von NARS, der die Nineties wieder aufleben lässt. Die Wangenknochen werden stark betont, die Augen strahlen in Pink, Blau und Grün, während Lippen und Nägel in zartem Rosa oder Pink schimmern. Die Kollektion umfasst auch einen weichen Lidschattenstift «Soft Toch Shadow» in Gold sowie einen silbergrünen Nagellack. «Satin Lip Pencil» von NARS gibt es in 12 Farben - von Apricot bis Dunkelrot. Die Stifte sind sehr handlich. Mit ihnen lassen sich die Konturen leicht nachziehen und die Lippen im Nu mit Farbe verschönern. Durch ihre cremige Textur lassen sie die Lippen voller erscheinen (ca. CHF 45). Der neue «Radiant Creamy Concealer» von NARS deckt Pigmentflecken und Unebenheiten um die Augenzone ab und sorgt im Nu für einen strahlenden Blick (ca. CHF 40). Der «Light Reflecting Setting Powder» von NARS verstärkt die Lichtreflexion auf der Haut und gleicht dadurch optisch feine Linien und Poren aus. Vitamin E und Glycerin verhindern ein Austrocknen der Haut. Das Produkt ist sowohl als Kompaktpuder als auch als loser Puder erhältlich (ca. CHF 56). Für einen sinnlichen Kussmund: «Rouge Volupté Shine» von Yves Saint Laurent (CHF 50). «Das Lippen-Make-up ist von extremer Leichtigkeit», erklärt Starvisagist Lloyd Simmonds, der 19 sinnliche Nuancen kreiert hat. «Die Farbpigmente wurden in eine seidige Balsam-Textur integriert, die den Lippen einen verführerischen Glanz verleiht.» «Touche Éclat», das Kultprodukt von Yves Saint Laurent, gibt es jetzt mit neuer Hülle als «Collector Edition 2013». Als Inspiration für das Design diente eine mit Kristallen verzierte Haute-Couture-Robe von Yves Saint Laurent aus den Sechzigerjahren. «Touche Éclat» ist sowohl Highlighter als auch Abdeckstift und ist in zwei Nuancen erhältlich (CHF 54). Die erste BB-Cream von Yves Saint Laurent ist eine getönte Tagespflege, die Rötungen, Unregelmässigkeiten und leichte Pigmentflecken kaschiert. In 3 Nuancen erhältlich (CHF 70). «UV Shield» hingegen ist ein wirksamer Sonnenschutz fürs Gesicht mit LSF 50 (CHF 70). 1958 erfand Helena Rubinstein die erste automatische Mascara. 2013 lanciert das Beauty-Label «Surrealist Everfresh» (CHF 53) mit transparenter Fiole und goldfarbenem Verschluss. Die Mascara trocknet nicht aus. Die tropfenförmige Bürste sorgt dafür, dass die Textur von jedem einzelnen Bürstenhaar perfekt aufgenommen wird. Lancôme lanciert mit «Hypnôse Palette» eine neue Lidschatten-Kollektion, die 12 Paletten umfasst und jeweils drei Looks - von natürlich bis extravagant - ermöglicht. Ideal für braune Augen: «Fraîcheur Rosée» und «Reflet d'Améthyste». «Lumière d'Azur» und «Khaki Chic». Sehr praktisch sind auch die neuen Applikatoren (links). Dank eines Magnets fallen sie nicht aus dem Lidschatten-Set, sobald man es öffnet. «Bain de Minuit» und «Vert Mystère». Jede Palette enthält auch einen schwarzen Eyeliner und einen Spiegel. Die Farben können sowohl trocken als auch nass (für einen intensiveren Blick) aufgetragen werden. «Génifique», das 2009 lancierte Erfolgsserum von Lancôme, wird neu als «Advanced Génifique» (30 ml, CHF 99) mit einer verbesserten Formel angeboten. Jeder Tropfen spendet fast 40 % mehr Aktivstoffe. Das Ziel ist eine glattere, geschmeidigere und strahlendere Haut. Praktisch: Mit der Öffnung des Flakons füllt sich die Pipette automatisch mit der korrekten Menge für eine Anwendung. «Rénergie Multi-Lift Reviva Plasma» von Lancôme ist ein intensives Konzentrat, das die Produktion von neuer Hautsubstanz anregen und das Hautgewebe stärken soll. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und wirkt dadurch straffer (CHF 159). Die Anti-Falten-Linie «Super Aqua» von Guerlain wird um zwei Produkte erweitert: Das Augenserum (CHF 127) versorgt die Haut um die Augenpartie intensiv mit Feuchtigkeit und glättet Fältchen. Das «Serum Light» (CHF 156) für das Gesicht eignet sich für normale Haut und Mischhaut. Der Aquakomplex versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und polstert sie auf. Braune Pigmentflecken lassen die Gesichtshaut genauso alt aussehen wie Falten. Das «Sérum Infinie Réflexion» (CHF 157) und die« Crème Infinie Réflexion von Carita» (CHF 207) zielen darauf ab, leichte vorhandene Flecken zu korrigieren und neue zu verhindern. Die Produkte der Linie «Forever Light Creator» von Yves Saint Laurent zielen auf die drei Lichtdimensionen der Haut ab (Relief, Farbe, Transparenz) und verhelfen der Haut zu mehr Strahlkraft. (Lotion CHF 55, 200 ml / Serum CHF 108, 30 ml) Die Haut rund um die Augen ist um 40 % dünner als die übrige Gesichtshaut. Das neue Augenserum «Advanced Night Repair Eye Serum Infusion» von Estée Lauder wirkt gegen Ozonschäden und Anzeichen der Hautalterung, wie feine Linien, trockene Haut und Schwellungen. Das leichte Serum (15 ml, CHF 88) kann allein oder mit einer Augenpflege von Lauder aufgetragen werden. Das schimmernde Öl «Pivoine Flora» (rechts) von L'Occitane ist mit Vitamin E und pflanzlichen Ölen angereichert. Es nährt die Haut und hinterlässt subtile Reflexe. Es eignet sich fürs Gesicht, für den Körper und fürs Haar (CHF 42). Die Parfumcreme (links) aus der gleichen Linie duftet nach Pfingstrosen (CHF 14). Die erfolgreiche Pflegelinie «Multi-Hydratante» von Clarins wird um neue Produkte ergänzt: Die «Crème Désaltérante» (CHF 59), die «Masque Crème Anti-Soif» (CHF 52) sowie der Lippenbalsam «Baume Lèvres Réparateur» (CHF 25) versorgen die Haut mit viel Feuchtigkeit - u. a. mit einem exklusiven Hyaluronsäure-Komplex.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dior hat sie 2012 zur neuen Brigitte Bardot erkoren und sie für die Hauptrolle im Kurzfilm «Dior Addict» verpflichtet. Darin spielt Daphne Groeneveld einige jener Szenen nach, welche Brigitte Bardot 1956 im Film «Et Dieu créa la femme» von Roger Vadim weltberühmt machten. Mit ihrem Schmollmund, wohlgeformten Busen und langem blonden Engelshaar verdreht Daphne wie einst Brigitte Bardot allen Männern in Saint-Tropez den Kopf.

Ihrem Charme erlegen sind auch die hippsten Fashion-Labels, welche die schöne Holländerin um jeden Preis auf ihrem Catwalk haben wollten – auch als sie noch minderjährig war: Dior, Chanel, Louis Vuitton, Valentino, Gucci, Fendi, Emilio Pucci, Roberto Cavalli, Marc Jacobs, John Galliano, Lanvin, Prada, Karl Lagerfeld, Versace und Jason Wu.

Bondage-Geisha und Seventies-Vamp

Mit ihrer hellen Haut, dem ebenmässigen Gesicht, den grossen blauen Augen und dem langen blonden Haar ist das 18-jährige Topmodel für Beauty-Editorials prädestiniert. Starvisagisten lieben es, sie mit starken Farben zu schminken. Derzeit ist Daphne gleich in mehreren Hochglanzmagazinen zu sehen: In «Harper's Bazaar España» zeigt sie sich als ultrachic gestylte Seventies-Vamp im Farbrausch, in «Numéro Russia» als kühle, Design liebende Femme fatale. Für «Vogue Korea» hingegen spielt sie die verführerische Lolita, während sie zur Begeisterung von Fashionistas und Ästheten in «Flair» eine Bondage-Geisha spielt, welche die Kultur Japans zelebriert.

«Daphne wer?», titelte Fabsugar im November 2010, als Daphne wenige Wochen vor ihrem 16. Geburtstag mit Stardesigner Tom Ford das Cover von «Vogue Paris» zierte. Diese ironische Frage stellt sich heute kein Fashion-Insider mehr. Daphne Groeneveld spielt jetzt in der gleichen Topliga wie die beiden erfolgreichsten niederländischen Models, Lara Stone und Doutzen Kroes mit. Letztere ist sogar ihr grosses Vorbild. «Sie ist so schön und so ein tolles Model», schwärmte Daphne gegenüber «Vogue Italia».

Daphnes neue Beauty-Looks

Mit ihren coolen Make-up-Looks für den Sommer versetzt uns Daphne schon jetzt in Flirtlaune. Erlaubt ist vieles - Hauptsache schön kräftig. Blau, Aquamarin, Metallic, Lila und Anthrazit dominieren die Lidschatten-Paletten. Im Trend sind auch wieder falsche Wimpern und Eyeliner. Ein Eyecather sind auch dichte Augenbrauen à la Cara Delevingne. Wer sie nicht von Natur aus dicht hat, kann sie mit Augenbrauen-Puder und -Stiften schön nachzeichnen.

Und wie schminken Starvisagisten Daphnes weltberühmten Schmollmund? Diesen Frühling und Sommer gibts nur eine Antwort: in Pink oder Knallrot. Dabei ist Präzisionsarbeit gefragt: Die Lippenkontur mit einem Stift nachzeichnen und danach die Lippen ausmalen. Soll der Lippenstift länger halten, pressen Sie nach der ersten Schicht ein Kleenex auf die Lippen, tragen ein wenig Puder auf die Lippen auf und danach eine zweite Schicht Lippenfarbe. Sind Ihnen stark geschminkte Lippen zu gewagt? Dann verwenden Sie einen Lipgloss in Pink oder Rot mit Glitzerpartikeln, der im Übrigen auch die Lippen voller erscheinen lässt. Weitere aktuelle Make-up-Trends finden Sie in der obigen Diashow. Lassen Sie sich inspirieren!



Daphne Groeneveld als Brigitte Bardot im Werbespot «Addict» von Dior (Video: YouTube, Dior)


Daphne Groeneveld im Interview mit FashionTV (Video: YouTube, FashionTV)

Visagist Boris Entrup zeigt einen neuen Party-Look (Video: YouTube, StyleLoungeTV)

Michelle Phan zeigt drei Arten, wie man flüssigen Eyeliner aufträgt (Video: YouTube, Michelle Phan)