BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

09. Oktober 2019 11:08; Akt: 09.10.2019 11:09 Print

«Er will nicht, dass ich ihn berühre!»

Lara ist nun schon länger mit ihrem Partner zusammen. Trotzdem verhält er sich ihr gegenüber ziemlich seltsam. Wie soll sie damit umgehen?

storybild

Laras Freund vermeidet jeglichen Körperkontakt, sie weiss nicht mehr weiter. Foto: iStock (Bild: Mediaphotos)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Lara (33) an Doktor Sex: Ich bin nun bald ein Jahr mit meinem Partner zusammen. Am Anfang der Beziehung hatten wir einige Male Sex. Jedoch klappte es damit nicht. Ich hatte das Gefühl, er sei blockiert und vermutete damals, es sei wegen seiner Scheidung, die damals noch lief. Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Umfrage
Berührst du deinen Partner/deine Partnerin gerne?

Im Alltag lässt er sich nicht anfassen und vermeidet jeglichen Körperkontakt. Viel lieber kümmert er sich um seine Hobbys. Ich versuchte mehrmals, mit ihm zu reden. Aber er ignoriert meine Bemühungen oder sagt, er verstehe nicht, was mein Problem sei. Auch kommt er nie auf mich zu, wenn es mir schlecht geht.

Ich bin ja geduldig, aber jetzt, wo die Scheidung gelaufen ist, sollte sich doch endlich etwas ändern? Trotzdem ist er weiterhin primär mit sich beschäftigt und in seiner Welt. Er sagt zwar, dass er mich gern hat. Aber das reicht mir einfach nicht. Ich schlug ihm eine Therapie vor, aber er will nicht. Was kann ich noch tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Lara
Da ich in meiner Praxis auch hin und wieder mit Betroffenen arbeite, musste ich bei deiner Frage sofort an Autismus denken. Der Begriff kommt aus dem Griechischen, bedeutet «sehr auf sich bezogen sein» und bezeichnet eine Störung der Wahrnehmung. Diese kann sich ganz unterschiedlich zeigen, weshalb man von Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) spricht.

Menschen mit einer solchen Störung können sich nur mit Mühe in andere Menschen einfühlen und adäquat mit ihnen kommunizieren. Auch gelingt es ihnen nur schwer oder gar nicht, die Stimmung ihres Gegenübers anhand der Mimik oder Körperhaltung zu erkennen. Weil sie sich schwierig anfühlen, werden Kontakte daher häufig vermieden.

Manche Betroffene befassen sich mit einem Spezialgebiet und einige haben darin auch besondere Fähigkeiten – sogenannte Inselbegabungen. Sich auf Neues einzustellen, fällt Menschen mit ASS schwer, weshalb sie ihre Alltagsabläufe bevorzugt gleich gestalten. Oft orientieren sie sich an Details und haben daher Mühe, eine Situation ganzheitlich zu erfassen.

Auch Über- oder Unterempfindlichkeiten auf Licht, Gerüche, Geräusche oder Berührungen sind häufig. Letzteres könnte übrigens ein Grund sein dafür, dass sich dein Freund nicht von dir berühren lassen will. Die autistische Wahrnehmung führt dazu, dass Kinder oder Erwachsene aus dem Autismus-Spektrum grosse Probleme haben, ihre Umwelt als sinnvolles Ganzes zu verstehen, was Lernen sehr erschweren kann.

Die Symptome sind von Person zu Person sehr unterschiedlich und können sich im Laufe der Entwicklung verändern. Sind sie nur undeutlich erkennbar, fallen sie dem Umfeld oder auch der Person selbst oft erst später im Leben auf – nicht selten nach einem langen Leidensweg und gescheiterten Beziehungen.

Vielleicht erkennst du deinen Partner in dieser Beschreibung wieder. Falls du noch mehr über Autismus wissen willst, findest du auf der Website von Autismus.ch weiterführende Infos und auch Links zu Beratungsangeboten, die du auch für dich allein nutzen kannst. Insgesamt würde es aber sicher Sinn machen, wenn er sich von einer Fachperson abklären lassen würde. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susanna am 09.10.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Schau zu dir

    Wenn er nichts ändern will, kannst du leider nichts machen. Egal ob er Autist ist oder nicht: Wenn die Beziehung so nicht stimmt für dich, solltest du dich trennen. Es wird nicht plötzlich anders werden.

  • Arnold am 09.10.2019 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und weg.

    Sofort den Typen verlassen. Anfangs 30, und kein Anfassen oder gar Sex? Das wird in aller Liebe nichts mehr.

  • Mailman am 09.10.2019 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird sich nicht ändern

    Liebe Lara, aus eigener Erfahrung (nur war es bei meiner Frau so) muss ich leider sagen, dass sich dein Freund wohl nicht ändern wird/kann. Meiner Frau wurde das Asperger Syndrom diagnostizert, also eine Form von Autismus! Mit solchen Menschen ist ein Zusammenleben schwierig bis unmöglich! Such dir lieber früher als später jemanden der deine Nähe schätzt und du das bekommst was du dir wünschst!

Die neusten Leser-Kommentare

  • So Eine am 09.10.2019 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evt umgekehrt

    Manche sind leider so, dass sie sich extra so verhalten, dass sie selber nicht Schluss machen müssen... sondern der andere dann diesen Schlussstrich zieht... Schau zu Dir,

  • Garry Psycho am 09.10.2019 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Helfersyndrom

    Zur Zeit scheint jeder verhaltensgestörte, verklemmte Egomane ein Autist zu sein. Immerhin war er mal verheiratet und ging wieder eine Beziehung ein. Das wird nie was, liebe Lara. Solche Typen sind nicht zu retten, du verpasst nur dein Leben. Zudem lehnt er ja professionelle Hilfe ab, und du wirst ihn nie "heilen" können, absolut chancenlos. Also: Geh, je schneller, desto besser für dich.

  • Langschläfer am 09.10.2019 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied

    Was Sie noch tun können? Da gibt's verschiedene Möglichkeiten. Entweder denken Sie, dass Sie keinen anderen Mann bekommen und dass dieser besser ist als alleine zu sein. Dann akzeptieren Sie das einfach und machen das Beste draus. Oder Sie glauben, dass Sie sehr wohl einen anderen, für Sie besseren Mann finden können, dann packen Sie noch heute Ihre Koffer und machen einen Abflug denn an der jetzigen Situation wird sich mit Sicherheit nichts verbessern. Bleiben = verlorene Zeit/verpasste Gelegenheit(en). Weiteren Möglichkeiten wie bleiben und gelegentlich fremdgehen, Depressionen, Suizid sollten Sie auf gar keinen Fall Raum lassen. Viel Glück.

  • Sunny am 09.10.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oder aber...

    Oder aber es hat auch vorher im Bett nicht geklappt und Mann will das Gesicht nicht verlieren. D.H. Rückzug in die eigene Welt... Klare Ansagen helfen hier. Ansonsten Bye Bye...

  • Mailman am 09.10.2019 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird sich nicht ändern

    Liebe Lara, aus eigener Erfahrung (nur war es bei meiner Frau so) muss ich leider sagen, dass sich dein Freund wohl nicht ändern wird/kann. Meiner Frau wurde das Asperger Syndrom diagnostizert, also eine Form von Autismus! Mit solchen Menschen ist ein Zusammenleben schwierig bis unmöglich! Such dir lieber früher als später jemanden der deine Nähe schätzt und du das bekommst was du dir wünschst!

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed